Jo­hann West­hau­ser: Er er­forscht un­be­kann­te Wel­ten

Ge­spräch mit dem Höh­len­for­scher Jo­hann West­hau­ser

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite - In­ter­view: Tan­ja Ka­sisch­ke

Mehr als sein hal­bes Le­ben lang er­forscht Jo­hann West­hau­ser schon Höh­len. Er ist Tech­ni­ker am In­sti­tut für An­ge­wand­te Phy­sik des KIT (Karls­ru­her In­sti­tut für Tech­no­lo­gie) und Mit­glied des Ver­eins für Höh­len­for­schung Bad Cann­statt. Die Ge­heim­nis­se des Erd­in­nern be­geis­tern den 55-Jäh­ri­gen. Von sei­nem schwe­ren Un­fall 2014 in der Rie­sen­ding­höh­le bei Berch­tes­ga­den hat er sich er­holt. Jo­hann West­hau­ser be­geht und un­ter­sucht Höh­len nicht nur aus Neu­gier, er un­ter­stützt wis­sen­schaft­li­che Ex­pe­ri­men­te und staunt im­mer wie­der dar­über, wel­che Kräf­te im Fels frei­ge­setzt wer­den. Was das mit ei­nem Ku­chen zu tun hat und wie sich der Kli­ma­wan­del auf Höh­len aus­wirkt, ver­riet er dem SONN­TAG in ei­nem In­ter­view.

Höh­len sind dun­kel, kalt und un­heim­lich – was macht sie den­noch so fas­zi­nie­rend für Sie?

Jo­hann West­hau­ser: Es kommt auf die Höh­le an und wo sie ist. In den Tro­pen ist es ja sehr warm und in der Höh­le und im Ge­bir­ge kann es wie­der­um sehr kalt sein. Mich reizt, dass die­ser Teil der Er­de noch un­be­kannt ist. Nicht zu wis­sen was da kommt, mei­ne Neu­gier, et­was Un­be­kann­tes zu se­hen und Un­be­kann­tes als Ers­ter zu se­hen. Mit ei­nem Flug­zeug kann man die Ober­flä­che der Er­de be­quem von oben se­hen oder ein­fach hin­lau­fen! Au­ßer­dem ist es viel ein­fa­cher ge­wor­den, Licht in die Dun­kel­heit ei­ner Höh­le mit­zu­neh­men, die LED-Lam­pen sind ja rich­tig hell. Ge­gen die Käl­te trägt man war­me Ther­mo­wä­sche. Ha­ben Sie sich schon als Kind für Höh­len be­geis­tert?

West­hau­ser: Als Kind wur­de es mir auch oh­ne Höh­len nie lang­wei­lig, ich bin ja auf ei­nem Bau­ern­hof auf­ge­wach­sen. Mit Freun­den ha­be ich vor et­wa 30 Jah­ren mit Höh­len­be­su­chen an­ge­fan­gen und mich re­la­tiv schnell ei­nem Ver­ein für Höh­len­for­schung an­ge­schlos­sen.

Wel­che Höh­le fas­zi­niert Sie am meis­ten und war­um?

West­hau­ser: Mich fas­zi­nie­ren die un­be­kann­ten, nicht er­forsch­ten Höh­len, in de­nen vor­her noch kei­ner war. Weil ich ein neu­gie­ri­ger Mensch bin und mehr über un­se­re Um­welt wis­sen will. Ha­ben Sie schon ein­mal et­was ent­deckt wäh­rend ei­ner Höh­len-Ex­pe­di­ti­on: Fos­si­li­en, Fels­zeich­nun­gen, Tie­re, ei­nen Schatz?

West­hau­ser: In den Höh­len, in de­nen ich ak­tiv bin, sieht man Pas­sa­gen mit Fos­si­li­en, in an­de­ren Be­rei­chen Mi­ne­ra­li­en oder auch wie vie­le Ris­se und Spal­ten der Berg hat. Das lässt er­ken­nen, was dort für Kräf­te wir­ken, wie gan­ze Ber­ge ver­scho­ben wer­den, wie Ge­bir­ge ent­ste­hen. Oder wie Wasser in den Berg kommt und wo­hin es fließt. Für mich ist es span­nend, wie ein Berg von in­nen aus­sieht, ihn von au­ßen an­zu­schau­en ver­rät ei­nem nicht al­les. So wie bei ei­nem Ku­chen: Erst wenn man ihn auf­schnei­det weiß man was drin ist! Viel­leicht ken­nen Sie den Film „Har­ry Pot­ter und die Hei­lig­tü­mer des To­des“, da spielt ei­ne Sze­ne in ei­ner gro­ßen Höh­le, die so­gar ei­nen See hat. Wenn Sie ei­ne Höh­le in Deutsch­land als Film­ku­lis­se emp­feh­len müss­ten, wel­che wä­re das?

West­hau­ser: Da se­he ich im­mer die Ge­fahr dass bei der Fil­me­rei viel ka­putt ge­macht wird. Ich könn­te mir aber die Schel­len­ber­ger Eis­höh­le vor­stel­len. Kann man heut­zu­ta­ge noch Höh­len ent­de­cken oder sind schon al­le be­kannt?

West­hau­ser: Kommt dar­auf an wie gut ein Ge­biet ab­ge­sucht wur­de. Ich for­sche ja schon lan­ge auf dem Un­ters­berg bei Salz­burg. Wir fin­den im­mer wie­der neue Höh­len, dar­un­ter vie­le klei­ne, und freu­en uns wenn ei­ne grö­ße­re da­bei ist.

Wel­ches ist Ihr ak­tu­el­les Pro­jekt?

West­hau­ser: Die Schel­len­ber­ger Eis­höh­le ist ei­ne Schau­höh­le am Un­ters­berg. Dort ha­be ich be­ob­ach­tet wie das Eis in den ver­gan­ge­nen Jah­ren stark ab­ge­schmol­zen ist. Es ist er­schre­ckend. Ich bin schon seit 20 Jah­ren je­des Jahr in die­ser Höh­le.

Fo­to: avs

In­ter­es­san­ter Ar­beits­platz: Der For­scher Jo­hann West­hau­ser in ei­nem der ho­ri­zon­ta­len Gän­ge der Rie­sen­ding-Höh­le im Un­ters­berg bei Berch­tes­ga­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.