Aus dem Po­li­zei­be­richt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell -

To­ter aus Murg ge­bor­gen: Ne­ben dem Fest­platz in Ras­tatt wur­de am Sams­tag­mor­gen ein leb­lo­ser Kör­per in der Murg ent­deckt. Bei dem Mann, der kurz nach 8 Uhr nur noch tot ge­bor­gen wer­den konn­te, han­del­te es sich um ei­nen 52-jäh­ri­gen Ras­tat­ter. Die nä­he­ren Um­stän­de zur To­des­ur­sa­che sind der­zeit noch un­klar. Die vor­läu­fi­gen Er­kennt­nis­se deu­te­ten auf ei­nen Un­glücks­fall hin, so die Po­li­zei.

Rol­ler­fah­rer auf A 5 ver­letzt: Bei ei­nem Un­fall auf der Au­to­bahn 5 na­he Ras­tatt ist ein Rol­ler­fah­rer schwer ver­letzt wor­den. Ein Au­to­fah­rer hat­te den 44-Jäh­ri­gen am spä­ten Frei­tag­abend mit sei­nem Wa­gen er­fasst, an­schlie­ßend ras­te der un­be­kann­te Au­to­fah­rer ein­fach wei­ter, oh­ne sich um den hilf­lo­sen Mann zu küm­mern. Der Rol­ler­fah­rer kam zur Be­hand­lung ins Kran­ken­haus. Die Au­to­bahn­po­li­zei bit­tet um Hin­wei­se zu dem Un­fall am Frei­tag um 22.05 Uhr zwi­schen Ras­tatt-Nord und Süd. Der Un­fall­ver­ur­sa­cher fuhr ei­nen wei­ßen VW, mög­li­cher­wei­se mit ös­ter­rei­chi­schem Kenn­zei­chen.

Fuß­gän­ge­rin an­ge­fah­ren und ge­flüch­tet: Um 4.30 Uhr hat ein Fah­rer mit fran­zö­si­schen Kenn­zei­chen beim Bahn­hof Kehl ei­ne ro­te Am­pel miss­ach­tet und ei­ne Fuß­gän­ge­rin trotz Voll­brem­sung an­ge­fah­ren. Als die auf­ste­hen woll­te, wur­de sie vom flüch­ten­den Fah­rer noch ein­mal ver­letzt, der Rich­tung Gren­ze da­von­ras­te.

Fans ver­letz­ten Po­li­zis­ten: Auf dem Weg zum Stutt­gar­ter Sta­di­on ha­ben Fuß­ball­fans ges­tern sechs Po­li­zis­ten leicht ver­letzt. Aus ei­ner Grup­pe von An­hän­gern des FC Bay­ern Mün­chen her­aus sei­en sie am Bahn­hof Bad Cann­statt aus­ge­stie­gen und auf die Glei­se ge­sprun­gen, als die Po­li­zei ein­griff und Bay­ern-An­hän­ger zu­gleich von Stutt­gart-Fans tren­nen woll­te, be­ka­men sechs Ord­nungs­hü­ter Fuß­trit­te und Faust­schlä­ge ab. Dar­auf­hin setz­te die Po­li­zei Schlag­stö­cke ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.