Der „Stu­be­näl­tes­te“hat viel vor

Truck Ra­c­ing Eu­ro­pa­meis­ter­schaft: Gerd Kör­ber aus Rhein­au seit 29 Jah­ren da­bei

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Pe­ter Tre­bing

Die Zei­ten, als fünf Ton­nen schwe­re Trucks in we­ni­ger als vier Se­kun­den von null auf hun­dert St­un­den­ki­lo­me­ter be­schleu­nig­ten und 1500 PS an Bord hat­ten, sind seit knapp zehn Jah­ren vor­bei. 2006 wur­de die­se Su­per Ra­ce Class vom Welt­ver­band FIA wie­der ein­ge­stellt. Doch auch heu­te noch sind re­gel­rech­te PS-Mons­ter bei der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft der Truck Ra­cer auf den Stre­cken un­ter­wegs. Bis zu 1 250 PS kit­zeln die Fah­rer aus den stärks­ten se­ri­en­na­hen Schwer­ge­wich­ten her­aus, die ab dem 29. April wie­der um den EM-Ti­tel fah­ren wer­den. In neun Ren­nen wer­den die 14 Teil­neh­mer ih­ren neu­en Cham­pi­on er­mit­teln. Mit da­bei der un­ver­wüst­li­che Gerd Kör­ber aus Rhein­au und auch zwei schnel­le La­dies: El­len Lohr

Sai­son­hö­he­punkt im Ju­li am Nür­burg­ring

und Ste­pha­nie Halm. Seit 29 Jah­ren ge­hört Kör­ber schon da­zu, drei Ti­tel hol­te er in die­ser Zeit. Der „Stu­be­näl­tes­te“, wie er sich selbst in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung zur neu­en Sai­son nennt, geht als Ba­de­ner für das Team Schwa­ben Truck an den Start. „End­lich geht es wie­der los. Ich kann’s kaum ab­war­ten, end­lich wie­der hin­ter dem Lenk­rad zu sit­zen“, sag­te Kör­ber schon vor den ers­ten Tests im tsche­chi­schen Most. Wäh­rend ein Groß­teil der Kon­kur­renz auf Trucks der Mar­ke MAN setzt, fährt Gerd Kör­ber mit ei­nem Ive­co. Und mit dem will er so oft wie mög­lich in die Po­di­ums­rän­ge kom­men. Wäh­rend er im ver­gan­ge­nen Jahr nur fünf Ren­nen ab­sol­vier­te, sol­len es dies­mal sie­ben sein. Dar­un­ter na­tür­lich auch der Sai­son­hö­he­punkt am Nür­burg­ring – der Truck Grand Prix (1. bis 3. Ju­li). Dort kön­nen die Ver­an­stal­ter bei ent­spre­chend gu­ten äu­ße­ren Be­din­gun­gen mit bis zu 200 000 Zu­schau­ern rech­nen. Ein Fest für den Mo­tor­sport – ein Fest aber ganz be­son­ders für die Tru­cker und ih­re Fans.

Im­mer für ei­nen Spit­zen­platz gut: Gerd Kör­ber (rechts) fährt mit dem Schwa­ben Truck in die­ser Sai­son bei sie­ben von neun Ren­nen mit. Das Truck-Ur­ge­stein aus Rhein­au hat sich zum Ziel ge­setzt, mit sei­nem Ive­co mög­lichst oft auf das Po­di­um zu kom­men. Foto: im­a­go

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.