Ei­nen kühlen Kopf be­wah­ren

Re­gel­mä­ßi­ge Be­nut­zung der Kli­ma­an­la­ge hält die Schmie­rung der An­la­ge auf­recht

Der Sonntag (Mittelbaden) - - TIPPS & THEMEN -

M it küh­lem Kopf durch den hei­ßen Som­mer brau­sen – für 88 Pro­zent der Au­to­fah­rer ge­hört der sau­be­re und wohl­tem­pe­rier­te Kom­fort ei­ner Kli­ma­an­la­ge zum All­tag. Er för­dert die Gesundheit, ga­ran­tiert Kon­zen­tra­ti­on und so mehr Si­cher­heit auf der Stra­ße. „Da­mit die fri­sche Bri­se auch lan­ge weht, muss das Sys­tem jähr­lich ge­prüft und al­le zwei Jah­re ge­war­tet wer­den. Jetzt ist die bes­te Zeit“, sagt Ralf Som­mer, Kli­ma­an­la­gen­spe­zia­list bei Hel­la Gut­mann So­lu­ti­ons. „St­ein­schlä­ge und salz­hal­ti­ges Was­ser kön­nen im Win­ter den Kon­den­sa­tor ge­schä­digt und Me­tall­kor­ro­sio­nen her­vor­ge­ru­fen ha­ben. Käl­te­mit­tel, das ge­ne­rell schon jähr­lich bis zu zehn Pro­zent durch die be­weg­li­chen Schläu­che und Dich­tun­gen dif­fun­diert, geht da­durch zu­sätz­lich ver­lo­ren.“

Noch wahr­schein­li­cher ist der Ver­lust des Käl­te­mit­tels, wenn Au­to­fah­rer die Air Con­di­ti­on in die Win­ter­pau­se ge- schickt ha­ben. Som­mer: „Um zu ge­währ­leis­ten, dass der Kom­pres­sor stets mit Öl ge­schmiert wird und die Dich­tun­gen im Sys­tem nicht aus­trock­nen und un­dicht wer­den, soll­te die Kli­ma­an­la­ge je­de Wo­che für ei­ni­ge Mi­nu­ten lau­fen.“An­dern­falls droht der Kom­pres­sor zu über­hit­zen und aus­zu­stei­gen. Ein Scha­den, der an der 1 000 Eu­roMar­ke kratzt.

Schlapp­ma­chen kön­nen im Sys­tem auch an­de­re Kom­po­nen­ten: Das laue Lüft­chen lässt auf ei­nen mit Schmutz, Pol­len und Staub zu­ge­setz­ten In­nen­raum­fil­ter schlie­ßen, üb­le Ge­rü­che wei­sen auf ei­nen Ver­damp­fer hin, der Bak­te­ri­en und Pil­zen ei­nen Nähr­bo­den bie­tet.

Der jähr­li­che Check – spä­tes­tens aber nach 15000 Ki­lo­me­tern – um­fasst die Sicht-, Funk­ti­ons­und Leis­tungs­prü­fung, den Wech­sel des In­nen­raum­fil­ters so­wie bei star­kem Ge­ruch die Des­in­fek­ti­on des Ver­damp­fers und der Lüf­tungs­schäch­te.

Ralf Som­mer emp­fiehlt bei der Ge­le­gen­heit, den In­nen­raum­fil­ter gleich ge­gen ei­nen Ak­tiv­koh­le­fil­ter zu tau­schen, der au­ßer­dem ge­sund­heits­schäd­li­che Ga­se ab­sor­biert. Wäh­rend der War­tung al­le zwei Jah­re wird zu­sätz­lich das Käl­te­mit­tel ab­ge­saugt, re­cy­celt so­wie auf­ge­füllt. Und da­mit künf­tig mög­lichst we­nig da­von ver­lo­ren geht, schau­en die Werk­statt-Pro­fis, ob die An­la­ge dicht ist. Ei­ne Va­ku­um­pum­pe ent­zieht dem Sys­tem schließ­lich Feuch­tig­keit. Auf der Ser­vice-Lis­te ganz oben steht auch der Check oder Tausch des Fil­ter­trock­ners. Er bin­det Feuch­tig­keit und hält Kom­pres­sor­ab­rieb fern. Ist der Sät­ti­gungs­grad er­reicht, dro­hen Kor­ro­si­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.