Nicht nur den Auf­stieg ver­spielt?

Bas­ket­ball: BG vor ei­ner un­ge­wis­sen Zu­kunft

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Ha­rald Lin­der

Auf­stieg ver­spielt – Zu­kunft ver­spielt? Nach ei­ner 87:92-Nie­der­la­ge im Hin­spiel ver­lor die Mann­schaft von Ne­n­ad Jo­si­po­vic auch das Rück­spiel in der Se­rie „Best-of-th­ree“bei den Dresden Ti­tans mit 80:93 (39:43) und schei­ter­te – wie schon im Vor­jahr – an den Sach­sen, ge­gen die noch in der Haupt­run­de zwei Sie­ge ge­lan­gen. „Man hat mal wie­der ge­se­hen, dass es nicht ent­schei­dend ist, ob man in der Haupt­run­de fast al­les ge­winnt. Man muss in den Play-offs sei­nen bes­ten Bas­ket­ball spie­len und das ha­ben wir nicht ge­tan“, mein­te ein frus­trier­ter BG-Ka­pi­tän Rou­ven Roess­ler, der of­fen­lässt, wie es mit sei­ner Kar­rie­re wei­ter­geht. „Ich wer­de in den nächs­ten Wo­chen das Ge­spräch su­chen und dann wird man wei­ter­se­hen“, sag­te der 35-Jäh­ri­ge. Der will „jetzt erst ein­mal ein paar Weh­weh­chen aus­ku­rie­ren und dann in Ru­he über­le­gen, was ich zu­künf­tig ma­chen wer­de“, mein­te er zum SONN­TAG. Was die Zu­kunft der Mann­schaft an­be­langt, ist Ge­schäfts­füh­rer Mat­thi­as Disch­ler durch­aus zu­ver­sicht­lich, dass „bei der BG auch in der kom­men­den Sai­son Bas­ket­ball ge­spielt wird. Der Nicht­auf­stieg ist jetzt nicht gleich be­deu­tend mit dem Un­ter­gang der BG, auch wenn wir das sport­li­che Ziel nicht er­reicht ha­ben“, meint Disch­ler, der sei­ne ei­ge­ne Tä­tig­keit als BG-Ge­schäfts­füh­rer of­fen­lässt. „Ich bin kei­ner, der zu Schnell­schüs­sen neigt. Zu­mal die­ses The­ma, aber auch die Dis­kus­si­on dar­über, wie es sport­lich und fi­nan­zi­ell wei­ter­ge­hen soll, mit un­se­ren Ge­sell­schaf­tern be­spro­chen wer­den muss“, sagt Disch­ler. Die Ge­sell­schaf­ter wol­len sich Mit­te Mai tref­fen. Gottfried Gre­schner, ei­ner die­ser Ge­sell­schaf­ter und auch Spon­sor der BG fin­det es „sehr scha­de, dass es mit dem Auf­stieg nicht ge­klappt hat“, will aber als Spon­sor wei­ter an Bord blei­ben, „auch wenn wir un­ser En­ga­ge­ment et­was zu­rück­fah­ren wer­den, was aber nichts mit dem miss­glück­ten Auf­stieg zu tun hat, son­dern der all­ge­mei­nen wirt­schaft­li­chen Si­tua­ti­on ge­schul­det ist“, so der Vor­stands­vor­sit­zen­de von „init“. Mat­thi­as Disch­ler sieht die Per­spek­ti­ve des Karls­ru­her Bas­ket­balls vor al­lem in der Lö­sung der Hal­len­fra­ge und be­grüßt es, dass auf dem Ge­län­de des PSK ei­ne Sport­hal­le mit ei­ner Ka­pa­zi­tät von bis zu 3 000 Be­su­chern ge­baut wer­den soll. In die­ser Hal­le, die mit fi­nan­zi­el­ler Un­ter­stüt­zung durch die PSDBank rea­li­siert wer­den soll, die beim PSK en­ga­giert ist, soll der zu­künf­ti­ge Dritt­li­ga-Kon­kur­rent der BG, die PSK-Li­ons, ein Zu­hau­se fin­den. Da für die­ses Vor­ha­ben aber auch städ­ti­sche Gel­der und Gel­der vom Ba­di­schen Sport­bund be­nö­tigt wer­den, dürf­te nicht nur der PSK als Nut­zer für die­se Hal­le in­fra­ge

Ka­pi­tän Roess­ler ist noch un­ent­schlos­sen

kom­men. Disch­ler be­geg­net der neu­en Kon­kur­renz in der ei­ge­nen Stadt üb­ri­gens ent­spannt. „Ich ha­be über­haupt kein Pro­blem da­mit, dass der PSK jetzt mit uns in ei­ner Li­ga spielt. Da spa­ren wir zu­min­dest schon für ei­ne Fahrt die Rei­se­kos­ten“, meint Disch­ler, der sei­ne BG „noch lan­ge nicht am En­de“sieht.

Der el­säs­si­sche Bas­ket­ball-Erst­li­gist SIG konn­te das Hin­spiel im Eu­ro­cup-Fi­na­le ge­gen Ga­la­ta­sa­ray Istan­bul mit 66:62 knapp für sich ent­schei­den. Der Straß­bur­ger Rou­ti­nier Lou­is Camp­bell stand 37 von 40 Mi­nu­ten auf dem Feld war bes­ter Wer­fer sei­nes Teams. Er er­ziel­te ge­gen den tür­ki­schen Spit­zen­club 26 Punk­te. Das Rück­spiel in Istan­bul fin­det am Mitt­woch, 27. April, statt. Foto: im­a­go

Macht er wei­ter? BG-Ka­pi­tän Rou­ven Roess­ler hat noch kei­ne Ent­schei­dung ge­trof­fen. Foto: GES/Hurst

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.