Wär­me­quel­le gibt es frei Haus

Die Zahl der An­la­gen wächst

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT -

D er Markt für So­lar­wär­me­an­la­gen wächst. Das geht aus der jüngs­ten Kol­lek­tor­ab­satz­sta­tis­tik des Bun­des­ver­ban­des So­lar­wirt­schaft (BSWSo­lar) und des Bun­des­ver­ban­des der Deut­schen Hei­zungs­in­dus­trie (BDH) her­vor. Dem­nach wur­den von No­vem­ber 2015 bis März 2016 rund sie­ben Pro­zent mehr So­lar­kol­lek­to­ren ver­kauft als ein Jahr zu­vor. Ins­ge­samt wa­ren En­de 2015 be­reits 2,1 Mil­lio­nen So­lar­wär­me­an­la­gen in Deutsch­land in­stal­liert.

„An­ge­sichts des Mo­der­ni­sie­rungs­staus in un­se­ren Heiz­kel­lern ist es höchs­te Zeit für ei­ne ech­te Wär­me­wen­de. Da­mit die So­lar­wär­me ih­ren Bei­trag lie­fern kann, muss der Markt stark an­zie­hen“, sagt Jörg May­er, Ge­schäfts­füh­rer des BSW-So­lar, an­läss­lich des 26. OTTI Sym­po­si­um Ther­mi­sche So­lar­ener­gie in Bad Staf­fel­stein. „Der mo­men­tan noch nied­ri­ge Öl­preis hält vie­le Men­schen zu recht nicht vom Um­stieg auf Er­neu­er­ba­re Ener­gi­en ab. Jetzt, am En­de der Heiz­pe­ri­ode, ist ein güns­ti­ger Zeit­punkt für die ei­ge­ne Wär­me­wen­de. Die För­deZu­sätz­lich rung war noch nie so at­trak­tiv wie heu­te.“

„Um auf die Vor­tei­le und die ver­bes­ser­te För­de­rung rund um die Solar­ther­mie auf­merk­sam zu ma­chen, hat der BDH ge­mein­sam mit dem BSW-So­lar die Kam­pa­gne ,Son­ni­ge Hei­zung – im­mer im Plus’ ge­star­tet. Un­ter www.son­ni­ge­hei­zung.com fin­den In­ter­es­sier­te al­les Wis­sens­wer­te rund um die Solar­ther­mie“, er­gänzt Dr. Lothar Brei­den­bach, Ge­schäfts­füh­rer Tech­nik im BDH.

In sei­ner Stu­die „Was kos­tet die Ener­gie­wen­de?“aus dem Jahr 2015 skiz­ziert das Fraun­ho­fer In­sti­tut für So­la­re Ener­gie­sys­te­me (ISE) ei­nen so­lar­ther­mi­schen Aus­bau auf 159 GW bis ins Jahr 2050, um die en­er­gie­be­ding­ten CO2-Emis­sio­nen um 85 Pro­zent ge­gen­über 1990 zu re­du­zie­ren. 159 Gi­ga­watt so­lar­ther­mi­sche Leis­tung ent­spre­chen ei­ner Ge­samt­kol­lek­tor­flä­che von 227 Mil­lio­nen Qua­drat­me­tern. Das ist rund das Zehn­fa­che der heu­te in­stal­lier­ten Flä­che.

zu der 2015 er­höh­ten MAP-För­de­rung kön­nen nun auch Zu­schüs­se aus dem An­reiz­pro­gramm Ener­gie­ef­fi­zi­enz be­an­tragt wer­den. Da­durch er­höht sich die För­de­rung bei Ein­bau oder Nach­rüs­tung ei­ner So­lar­wär­me­an­la­ge zur kom­bi­nier­ten Warm­was­ser­be­rei­tung und Hei­zungs­un­ter­stüt­zung um 20 Pro­zent.

Bei gleich­zei­ti­ger Op­ti­mie­rung der Hei­zungs­an­la­ge gibt es ei­nen Zu­satz­bo­nus von wei­te­ren 600 Eu­ro. So­mit ge­währt der Staat für neue So­lar­an­la­gen in Kom­bi­na­ti­on mit ei­nem neu­en Brenn­wert­ge­rät in der Re­gel min­des­tens 3 600 Eu­ro an Zu­schüs­sen.

Mehr In­fos da­zu un­ter www.so­lar­tech­nik­be­ra­ter.de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.