Rei­se­mo­sa­ik

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Reise & Urlaue - Mag

Der Tou­ris­mus in Tu­ne­si­en ist ein­ge­bro­chen und wird sich auch in die­ser Som­mer­sai­son ver­mut­lich nicht er­ho­len. Die deut­schen Rei­se­ver­an­stal­ter be­ob­ach­ten ei­ne gro­ße Ve­r­un­si­che­rung bei den Ur­lau­bern. Die Nach­fra­ge nach Tu­ne­si­en­rei­sen sei stark rück­läu­fig, sagt bei­spiels­wei­se Oli­ver Dör­schuck, Tou­ris­tik-Chef von TUI Deutsch­land. „Die Bu­chun­gen nach Tu­ne­si­en sind auch in die­sem Jahr wei­ter rück­läu­fig“, be­stä­tigt auch To­ni Laus­berg, Port­fo­lio­ma­na­ger für Tu­ne­si­en bei ITS und Jahn Rei­sen. Vie­le Ho­tels ha­ben ge­schlos­sen. Auch ei­ni­ge Air­lines ha­ben ih­re Flü­ge nach Tu­ne­si­en ein­ge­stellt. Da­her sei­en die Vor­aus­set­zun­gen für ei­ne kurz­fris­ti­ge Ver­bes­se­rung der Si­tua­ti­on nicht güns­tig, so Laus­berg. Der Tou­ris­mus in Tu­ne­si­en lei­det seit den zwei Ter­ror­At­ta­cken im ver­gan­ge­nen Jahr schwer. In Tu­nis und im Ba­de­ort Sous­se kam zu is­la­mis­ti­schen Ter­ror-An­schlä­gen mit vie­len ge­tö­te­ten Ur­lau­bern. Seit­dem sind die Be­su­cher­zah­len für das Rei­se­land am ein­ge­bro­chen. Mit­tel­meer dra­ma­tisch

Rei­sen auf See ha­ben in den ver­gan­ge­nen Jah­ren ei­nen rie­si­gen Boom er­lebt. Doch die gro­ße Nach­fra­ge hat auch ih­re Schat­ten­sei­ten. 2015 ist der durch­schnitt­li­che Rei­se­preis pro Pas­sa­gier auf ei­nem Hoch­see­kreuz­fahrt­schiff um 3,3 Pro­zent auf 1 580 Eu­ro ge­stie­gen. Bei den Ree­de­rei­en aus Deutsch­land lag er mit 1 709 Eu­ro noch hö­her, bei den in­ter­na­tio­na­len Ree­de­rei­en war der Durch­schnitts­preis mit 1 331 Eu­ro nied­ri­ger. Das geht aus der Stu­die „Der Hoch­see-Kreuz­fahrt­markt Deutsch­land 2015“des Bran­chen­ver­ban­des Clia Deutsch­land und des Deut­schen Rei­se­ver­ban­des (DRV) her­vor. Zugleich sind Rei­sen auf deut­schen Schif­fen wei­ter­hin sehr be­liebt. Von den 1,81 Mil­lio­nen deut­schen Kreuz­fahrt­pas­sa­gie­ren wa­ren im ver­gan­ge­nen Jahr 1,23 Mil­lio­nen mit Ai­da Crui­ses, TUI Crui­ses und Co. un­ter­wegs – ein Plus von 4,2 Pro­zent. 582 000 Rei­sen­de gin­gen mit in­ter­na­tio­na­len Ree­de­rei­en auf See – ein Mi­nus von 1,3 Pro­zent.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.