Töd­li­cher Feh­ler

84-Jäh­ri­ger Au­to­fah­rer rast in Men­schen­men­ge vor Ca­fé

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell - Avs

Es ist ein war­mer Sams­tag in Bad Sä­ckin­gen, die Son­ne hat zahl­rei­che Pas­san­ten in die Fuß­gän­ger­zo­ne ge­lockt. Die Men­schen es­sen Eis, bum­meln durch die Stra­ßen – dann wird die Idyl­le in der Kur­stadt jäh un­ter­bro­chen: Kurz nach 12 Uhr ver­liert ein 84-Jäh­ri­ger die Kon­trol­le über sein Au­to und rast in ei­ne Men­schen­men­ge vor ei­nem Stra­ßen­ca­fé. Der Mann hat­te statt der Brem­se das Gas­pe­dal durch­ge­drückt. Der Un­fall kos­tet zwei Men­schen das Le­ben, vie­le wei­te­re wer­den zum Teil schwer ver­letzt. Die Fuß­gän­ger­zo­ne der klei­nen Stadt na­he der Schwei­zer Gren­ze ver­wan­delt sich dar­auf­hin in ein Ein­satz­zen­trum. In den schma­len Gas­sen, in de­nen Pas­san­ten kurz zu­vor noch den schö­nen Vor­mit­tag ge­nos­sen ha­ben, ste­hen nun Po­li­zei­be­am­te, Feu­er­wehr­leu­te, Sa­ni­tä­ter und ein Kri­sen­in­ter­ven­ti­ons­team aus dem na­he ge­le­ge­nen Walds­hut. Über Bad Sä­ckin­gen flie­gen Ret­tungs­hub­schrau­ber, Si­re­nen sind zu hö­ren. Erst nach und nach wird der Her­gang des Un­falls kla­rer: Ein Fahr­feh­ler sei die Ur­sa­che, heißt es bei der Po­li­zei. Das Au­to des 84-Jäh­ri­gen ha­be stark be­schleu­nigt und meh­re­re Ti­sche auf der Ter­ras­se des Ca­fés um­ge­fah­ren. War­um der 84-Jäh­ri­ge in der Fuß­gän­ger­zo­ne un­ter­wegs war, bleibt zu­nächst un­klar. Nach ers­tem Stand hat­te er da­für laut Po­li­zei auch kei­ne Be­rech­ti­gung. Ei­ne 63 Jah­re al­te Frau wird bei dem Un­fall töd­lich ver­letzt, ein Mann er­liegt spä­ter im Kran­ken­haus sei­nen schwe­ren Ver­let­zun­gen. Ins­ge­samt sei­en 13 Men­schen in Kran­ken­häu­ser ge­bracht wor­den, sagt ein Po­li­zei­spre­cher. Auch der 84-Jäh­ri­ge Un­glücks­fah­rer sei in Be­hand­lung. Um die Un­fall­stel­le stan­den meh­re­re Men­schen, die auf ih­rem Han­dy Nach­rich­ten schrie­ben oder te­le­fo­nier­ten, wie ein Au­gen­zeu­ge be­rich­tet. „Bei fast je­dem war der ers­te Satz, wenn er ran­ging: Ja, bei mir ist al­les okay.“Die Ecke, an der sich der Un­fall er­eig­ne­te, wird von den Ein­satz­kräf­ten mit ei­nem Bau­zaun und ei­ner blau­en Pla­ne ab­ge­schirmt. Als ein Sarg in ei­nen gold­far­be­nen Wa­gen ge­bracht und ab­trans­por­tiert wird, hal­ten rund 40 Feu­er­wehr­leu­te brau­ne De­cken als Sicht­schutz in die Hö­he.

St­un­den­lang präg­ten ges­tern Ret­tungs­kräf­te und Po­li­zei das Bild in Bad Sä­ckin­gen. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.