His­to­ri­sches für Re­kord­meis­ter

FC Bay­ern holt vier­ten Ti­tel in Fol­ge

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Klaus Berg­mann

Am En­de stülp­te sich auch Pep Guar­dio­la das ro­te Meis­ter-T-Shirt mit dem Auf­druck „4EVER“über den fei­nen An­zug. Auf den Gang in die Kur­ve zu den mit­ge­reis­ten Fans hat­te der spa­ni­sche Star­trai­ner nach sei­nem drit­ten und letz­ten Meis­ter­ti­tel mit dem FC Bay­ern Mün­chen in In­gol­stadt ver­zich­tet. Er ließ die Spie­ler nach vie­len Umar­mun­gen al­lein fei­ern, den Ein­peit­scher mit Me­ga­fon auf dem Sta­di­on­zaun gab Tho­mas Mül­ler. „Was wir die­ses Jahr wie­der ge­leis­tet ha­ben, ist über­ra­gend“,

Guar­dio­la: Schwie­rigs­te der Meis­ter­schaf­ten

sag­te der Fuß­ball-Welt­meis­ter nach dem hart er­ar­bei­ten 2:1 (2:1)-Meis­ter­stück beim Auf­stei­ger FC In­gol­stadt. Erst in der Ka­bi­ne flos­sen Bier und Cham­pa­gner. Guar­dio­la gab sei­nen Spie­lern drei Ta­ge frei. Der 45 Jah­re al­te Trai­ner ver­lässt die Bun­des­li­ga als deut­scher Meis­ter. Für den zu Man­ches­ter Ci­ty wech­seln­den Ka­ta­la­nen war es die drit­te Meis­ter­schaft im drit­ten Jahr, für die Münch­ner Star­trup­pe so­gar der vier­te Ti­tel nach­ein­an­der – ein No­vum in der Bun­des­li­ga. „Ich möch­te die­sen vier­ten Ti­tel mit Jupp Heynckes tei­len“, sag­te Guar­dio­la be­schei­den bei der Pres­se­kon­fe­renz. Sein Vor­gän­ger war 2013 mit dem Re­kord­cham­pi­on Meis­ter ge­wor­den, hat­te zu­dem das his­to­ri­sche Triple ge­won­nen, was Guar­dio­la in drei Jah­ren nicht ge­lin­gen woll­te. „Jupp, das ist für Dich!“, sag­te Guar­dio­la, der von der schwie­rigs­ten Meis­ter­schaft sei­ner Amts­zeit sprach: „Gro­ßes Kom­pli­ment an Bo­rus­sia Dort­mund, der BVB war ein rich­ti­ger Kon­kur­rent.“Ro­bert Le­wan­dow­ski war vor 15 617 Zu­schau­ern im In­gol­städ­ter Sport­park Bay­erns Meis­ter­ma­cher. Der Tor­jä­ger ver­wan­del­te in der 14. Mi­nu­te ei­nen Foul­elf­me­ter und leg­te in ei­ner in­ten­si­ven Par­tie auch das 2:0 nach (32.). Es wa­ren sei­ne Sai­son­tref­fer 28 und 29. Da­mit steht Le­wan­dow­ski dicht vor dem Ge­winn der Tor­jä­ger­kro­ne. Für die über 90 Mi­nu­ten mu­tig agie­ren­den Gast­ge­ber ver­wan­del­te Tor­jä­ger Mo­ritz Hart­mann ei­nen Foul­elf­me­ter (42.). FCI-Trai­ner Ralph Ha­sen­hüttl, der zum de­si­gnier­ten Bun­des­li­ga-Auf­stei­ger RB Leip­zig wech­selt wur­de bei der Ver­ab­schie­dung auch aus­ge­pfif­fen und auf Trans­pa­ren­ten als „Hof­narr Rang­nicks“be­zeich­net. Vier Ta­ge nach dem ver­pass­ten Ein­zug ins Fi­na­le der Cham­pi­ons Le­ague ge­gen At­lé­ti­co Ma­drid tat der Er­folg al­len Bay­ern gut. „Die­ser Ti­tel wird die Wun­den et­was schlie­ßen. Es wä­re ei­ne per­fek­te Wo­che ge­we­sen, wenn wir auch das Fi­na­le in der Cham­pi­ons Le­ague er­reicht hät­ten“, sag­te Rum­me­nig­ge. Letz­tes Sai­son­ziel sei nun noch der DFB-Po­kal­ge­winn am 21. Mai im End­spiel ge­gen Bo­rus­sia Dort­mund.

Für Bay­ern-Ka­pi­tän Phil­ipp Lahm ist es die sieb­te deut­sche Meis­ter­schaft. Nach dem 2:1 in In­gol­stadt sag­te Tho­mas Mül­ler: „Was wir in die­sem Jahr ge­leis­tet ha­ben, war wie­der über­ra­gend.“Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.