Fehl­start in die WM

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Sid

Die deut­sche Eis­ho­ckey-Na­tio­nal­mann­schaft ist mit ei­ner her­ben Ent­täu­schung in die WM in Russ­land ge­star­tet. Das mit viel Vor­schuss­lor­bee­ren an­ge­reis­te Team um die NHL-Jung­stars Le­on Drai­saitl und To­bi­as Rie­der ver­lor in St. Pe­ters­burg sein ers­tes Grup­pen­spiel am Sams­tag ge­gen Frank­reich mit 2:3 (0:1, 2:1, 0:0, 0:1) nach Pen­al­ty­schie­ßen und steht im Kampf um die an­vi­sier­ten Vier­tel­fi­nalPlät­ze be­reits un­ter Druck. Bei der WMP­re­mie­re von Mar­co Sturm als Bun­des­trai­ner er­ziel­ten in St. Pe­ters­burg Rie­der (21.) und Fe­lix Schütz (37.) die Tref­fer für die Aus­wahl des Deut­schen Eis­ho­ckey­Bun­des (DEB). Für die Fran­zo­sen war Da­mi­en Fleu­ry mit dem ent­schei­den­den Pen­al­ty im Shoo­tout er­folg­reich. Drai­saitl,

Eis­ho­ckey: Deut­sche un­ter­lie­gen Fran­zo­sen

Rie­der und Ka­pi­tän Mar­cel Goc hat­ten da­ge­gen im di­rek­ten Du­ell ge­gen Frank­reich-Tor­hü­ter Cris­tu­bal Hu­et das Nach­se­hen. „Wir sind ein biss­chen ent­täuscht. Man hat ge­se­hen, dass mei­ne Spie­ler an­fangs zu ner­vös wa­ren. Trotz­dem sind wir gut zu­rück­ge­kom­men, ha­ben aber un­se­re Chan­cen nicht gut ge­nutzt“, sag­te Sturm. Be­reits heu­te (15.15 Uhr Sport1) steht für das DEB-Team das nächs­te Spiel auf dem Pro­gramm. Geg­ner ist Finn­land, das zum Auf­takt 6:2 ge­gen Weiß­russ­land ge­won­nen hat­te. „Jetzt müs­sen wir hof­fen, dass die Fin­nen uns ge­nau­so un­ter­schät­zen wie wir Frank­reich“, sag­te Tor­schüt­ze Schütz. Vor 3 750 Zu­schau­ern in der Ju­bi­l­ei­ny-Hal­le von St. Pe­ter­burg tat sich das deut­sche Team von Be­ginn an schwer ge­gen die kom­pak­ten Fran­zo­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.