Le­se­stoff

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Tipps & Themen -

Seit frü­hes­ter Kind­heit impft Ju­li­an Pas­sau­ers Va­ter sei­nem Sohn das Fern­weh nach Zy­pres­sen, Meer und sei­den­be­spann­ten Son­nen­schir­men ele­gan­ter Da­men ein. Ös­ter­reichs Ver­lust der ita­lie­ni­schen Ge­bie­te nach dem Ers­ten Welt­krieg ver­kraf­tet das Fa­mi­li­en­ober­haupt nur schwer, und so er­zieht er sein Kind zum kul­ti­vier­ten Wel­ten­bumm­ler. Mit „Das Buch vom Sü­den“hat der welt­be­kann­te ös­ter­rei­chi­sche Uni­ver­sal­künst­ler An­dré Hel­ler (69) ei­nen eben­so zau­ber­haf­ten wie nost­al­gi­schen Roman ge­schaf­fen. Hel­ler selbst hat wie sein Prot­ago­nist sein Glück in der Fer­ne ge­fun­den. Im Buch wird die Ent­wick­lung von Ju­li­an vom wohl­er­zo­ge­nen Jun­gen zum fein­sin­ni­gen Frei­geist und „flei­ßi­gen Tau­ge­nichts“be­schrie­ben. Be­son­de­res Au­gen­merk leg­te Hel­ler in den mehr als 330 Sei­ten auf Düf­te. Die Le­ser soll­ten sie mit sei­nen Be­schrei­bun­gen förm­lich durch die Sei­ten rie­chen kön­nen: Der Ta­bak­duft sei­nes Va­ters so­wie der „gött­li­che“Ge­ruch der müt­ter­li­chen Haa­re ge­ben Ju­li­an Ge­bor­gen­heit. An­dré Hel­ler selbst hat sein „Sehn­suchts­und Trost­ge­biet“in Ma­rok­ko ge­fun­den. Dort er­öff­ne­te er vor kur­zem sei­nen Park „Ani­ma“– ein Ver­such, sich sein ei­ge­nes Pa­ra­dies zu schaf­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.