Städ­te­rei­sen lau­fen gut

Kurz­trips in Me­tro­po­len sind so be­liebt wie nie zu­vor

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Reise & Urlaub - Mag

Die Me­tro­po­len auf der Welt wach­sen und zie­hen auch im­mer mehr Rei­sen­de an. „Da gibt es ei­nen Me­ga­trend zu­guns­ten der Städ­te, der nicht nur mit Tou­ris­mus zu tun hat“, sagt Ro­land Con­ra­dy von der Deut­schen Ge­sell­schaft für Tou­ris­mus­wis­sen­schaft. Im Deutsch­land­tou­ris­mus sind Städ­te­rei­sen der Gewinner, er­zählt Sa­rah Lo­pau vom Deut­schen Tou­ris­mus­ver­band (DTV). Für Frank Göt­ze, Lei­ter des Be­reichs Kurz­rei­sen bei Der­tour, ist das Städ­te­rei­sen­Seg­ment so­gar „der ab­so­lu­te Bur­ner“. Der ent­spre­chen­de Ka­ta­log sei ei­ner der um­satz­be­kom­men: stärks­ten Ka­ta­lo­ge bei Der­tour. Ak­tu­el­le Ent­wick­lun­gen wie die An­schlä­ge in Pa­ris mach­ten die Kun­den 2016 et­was zö­ger­lich. Bei Pa­ris und Istanbul über­leg­ten die Ur­lau­ber der­zeit drei­mal, ob sie die­ses Jahr dort hin­fah­ren. „Di­rekt nach den An­schlä­gen sind die Bu­chun­gen zu­rück­ge­gan­gen, seit Kur­zem mer­ken wir aber, dass die Nach­fra­ge gera­de für Pa­ris wie­der an­zieht.“Amer­opa-Rei­sen ver­zeich­net ein ho­hes ein­stel­li­ges Plus im Städ­te­seg­ment, sagt Ge­schäfts­füh­rer Kai de Graaff. Trotz­dem hat auch das Toch­ter-Un­ter­neh­men der Deut­schen Bahn die ak­tu­el­len Brenn­punk­te zu spü­ren Die An­schlä­ge von Pa­ris, die Sper­run­gen von Brüssel – „das ha­ben wir stark ge­merkt“. Ge­ne­rell ma­chen vie­le Deut­sche heu­te häu­fi­ger und kür­zer Ur­laub, sagt Lo­pau. Die gro­ße Ur­laubs­rei­se ha­be sich ver­kürzt, statt drei Wo­chen im Jahr fah­ren vie­le eher rund zwei Wo­chen weg und ha­ben dann noch mehr Ur­laubs­ta­ge für Kurz­rei­sen üb­rig. „Und in der Re­gel sind die Städ­te gut er­reich­bar.“Da­zu kommt die gro­ße An­ge­bots­dich­te in der Stadt: Frank Göt­ze nennt das Kul­tur­in­ter­es­se als Mo­ti­va­ti­on für den Städ­te­trip. Shop­ping und Well­ness sind wei­te­re Grün­de. Bei Der­tour liegt Ham­burg auf dem ers­ten Platz der be­lieb­tes­ten Städ­te, da­nach fol­gen Ber­lin, Lon­don, Mün­chen und Barcelona. Amer­opa hat ei­nen Deutsch­land-Fo­kus bei den Städ­te­rei­sen. Be­son­ders gut nach­ge­fragt – ne­ben den Me­tro­po­len wie Ham­burg, Ber­lin, Mün­chen, Frank­furt und Köln – sind klei­ne­re Städ­te wie Ful­da, Frei­burg, Tri­er, Würz­burg, Kas­sel, Er­furt und Bam­berg. Von den Über­nach­tungs­zah­len stand 2014 Ber­lin mit ei­nem Plus von 6,5 Pro­zent im Ver­gleich zum Vor­jahr an der Spit­ze, ge­folgt von Mün­chen und Ham­burg. Häu­fig wird kurz­fris­tig. „Man hat ge­lernt, dass man kurz­fris­ti­ge Schnäpp­chen krie­gen kann“, sagt Ro­land Con­ra­dy. Dank zahl­rei­cher In­ter­net­por­ta­le ist das Bu­chen ei­ner Städ­te­rei­se heu­te sehr ein­fach. Bei ei­ni­gen On­li­ne-Por­ta­len wird schon pas­send vor­pa­ke­tiert: Flug und Ho­tel las­sen sich als Kom­bi bu­chen, et­wa bei der Rei­se­such­ma­schi­ne Ka­yak. Von deut­schen Ur­lau­bern wird das gut an­ge­nom­men: „Wenn wir auf un­se­re an­de­ren Märk­te schau­en, fällt durch­aus auf, dass die Deut­schen be­son­ders häu­fig die „Flug + Ho­tel“-Su­che nut­zen“, stellt Jan Va­len­tin fest, Ge­schäfts­füh­rer Ka­yak Eu­ro­pe.

Stipp­vi­si­te in der Kul­tur­haupt­stadt: Bres­lau zieht in die­sem Jahr ganz be­son­ders vie­le Kurz­ur­lau­ber auf ei­nen Städ­te­trip an. Fo­to: Andre­as Hei­mann

Stadt­bahn in Lis­s­a­bon: Die por­tu­gie­si­sche Haupt­stadt ist ein­fach und recht günstig zu er­rei­chen. Ein loh­nen­des Ziel für ei­nen Kurz­auf­ent­halt. Fo­to: To­bi­as Schor­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.