Das Aus für Brei­ten­rei­ter

Der Schalke-Coach muss ge­hen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Ul­ri­ke John

Trai­ner An­dré Brei­ten­rei­ter ist bei sei­nem Ab­schieds­spiel mit dem FC Schalke 04 di­rekt in die Eu­ro­pa Le­ague ein­ge­zo­gen. Mit ei­nem 4:1 (2:1)-Sieg bei 1899 Hof­fen­heim si­cher­ten sich die „Kö­nigs­blau­en“den fünf­ten Ta­bel­len­platz. Un­mit­tel­bar vor dem An­pfiff hat­te Brei­ten­rei­ter in ei­nem Sky-In­ter­view er­klärt, dass nach der Be­geg­nung Schluss sei für ihn auf Schalke. Als wahr­schein­li­cher Nach­fol­ger für den 42Jäh­ri­gen gilt seit Mo­na­ten Mar­kus Wein­zierl vom FC Augs­burg. Die Kraich­gau­er be­en­de­ten ei­ne Zit­ter­sai­son auf Rang 15. Vor 30 150 Zu­schau­ern in der aus­ver­kauf­ten Rhein-Neckar-Are­na von Sins­heim tra­fen Klaas-Jan Hun­te­laar (7. Mi­nu­te), Eric Ma­xim Chou­poMo­ting (14.) und Le­roy Sa­né (56.) für die Gäs­te. Mark Uth (41.) hat­te die TSG auf 1:2 her­an­ge­bracht. Hof­fen­heims Fa­bi­an Schär (89.) un­ter­lief noch ein Ei­gen­tor. Nach der ver­pass­ten Cham­pi­ons-Le­agueTeil­nah­me fei­er­te Brei­ten­rei­ter we­nigs­tens noch ei­nen Teil­er­folg: Der Gang durch die Eu­ro­pa-Le­ague-Qua­li­fi­ka­ti­on bleibt sei­nem Club und dem Nach­fol­ger er­spart. „Ich ha­be die­se Wo­che mit Chris­ti­an Hei­del Kon­takt ge­habt. Er hat mir sehr of­fen und di­rekt die Ent­schei­dung mit­ge­teilt, dass ich heu­te mein letz­tes Spiel zu­sam­men mit den Jungs des FC Schalke auf dem Platz ge­nie­ße“, sag­te Brei­ten­rei­ter. „Von da­her ha­be ich das auch der Mann­schaft mit­ge­teilt. Ich möch­te da Klar­heit ha­ben und kein Rum­ge­ei­er.“Hei­del ha­be sich „sehr kor­rekt“ver­hal­ten. Der bis­he­ri­ge Ma­na­ger des FSV Mainz 05 ist bei den Gel­sen­kir­che­nern Nach­fol­ger von Sport­vor­stand Horst Heldt. Brei­ten­rei­ter war im ver­gan­ge­nen Som­mer vom SC Pa­der­born ge­kom­men, sei­nen bis 2017 da­tier­ten Ver­trag darf er nicht er­fül­len. Letzt­mals für die Gäs­te lief auch Ab­wehr­chef Jo­el Ma­tip auf, der zum FC Li­ver­pool wech­selt. Bei den Hof­fen­hei­mern durf­te Jens Grahl zu sei­nem Ab­schied für Stamm­kee­per Oli­ver Bau­mann zwi­schen die Pfos­ten – und muss­te in der ers­ten Vier­tel­stun­de gleich zwei­mal hin­ter sich grei­fen. In ei­nem Spiel mit vie­len Chan­cen nah­men es bei­de Mann­schaf­ten mit der de­fen­si­ven Ab­si­che­rung nicht so ge­nau. So nutz­te Uth ei­ne Unacht­sam­keit in der Schal­ker Hin­ter­mann­schaft zu sei­nem ach­ten Tref­fer in die­ser Run­de. Wir­bel­wind Sa­né voll­ende­te ein So­lo zum 3:1, die Hof­fen­hei­mer hat­ten nach dem be­reits am vor­letz­ten Spiel­tag über­stan­de­nen Ab­stiegs­kampf nicht mehr viel zu­zu­set­zen. No­vi­ze Ju­li­an Na­gels­mann darf sei­ne ers­te Teil-Sai­son als jüngs­ter Bun­des­li­ga-Chef­coach den­noch als gro­ßen Er­folg ver­bu­chen. Der 28-Jäh­ri­ge hat­te die Kraich­gau­er aus dem Ta­bel­len­kel­ler ge­holt. Im sieb­ten Heim­spiel un­ter sei­ner Re­gie setz­te es nun al­ler­dings die ers­te Nie­der­la­ge.

„Kö­nigs­blau“siegt 4:1 in Hof­fen­heim

Da ließ sich auch Pep Guar­dio­la nicht lum­pen: Zum Ab­schied aus Mün­chen gab es von ihm noch ei­ne zünf­ti­ge Bier­du­sche für Bun­des­li­ga-Tor­schüt­zen­kö­nig Ro­bert Le­wan­dow­ski. Fo­to: avs

Al­les gut – An­dré Brei­ten­rei­ter (Schalke 04) nimmt sei­ne Ent­las­sung ge­las­sen hin. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.