CD-Check

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Tipps & Themen - Le­na

Krieg, ver­schwun­de­ne Kin­der, Zen­tren der Macht: Auf ih­rem ne­un­ten Al­bum ver­ar­bei­tet die bri­ti­sche Mu­si­ke­rin PJ Har­vey har­ten To­bak – und per­sön­li­che Er­in­ne­run­gen an Rei­sen et­wa nach Af­gha­nis­tan. „The Ho­pe Six De­mo­li­ti­on Pro­ject“ist ein ge­wal­ti­ger po­li­ti­scher Rei­se­be­richt. Spä­tes­tens mit dem Vor­gän­ge­ral­bum „Let En­g­land Sha­ke“hat die zwei­fa­che Mer­cu­ry-Preis­trä­ge­rin ge­zeigt, wie po­li­tisch sie ist – jetzt hei­ßen Songs „The Mi­nis­try of De­fence“oder „Ne­ar the Me­mo­ri­als to Viet­nam and Lin­coln“. Doch mit ih­ren sehr wohl po­li­ti­schen An­sich­ten eckt sie an: In „The Com­mu­ni­ty Of Ho­pe“be­singt sie ei­nen Be­zirk in Washington D. C., be­schreibt ihn als „Stadt vol­ler Dro­gen“und sei­ne Be­woh­ner als „Zom- bies“. So­wohl Po­li­ti­ker als auch die so­zia­le Ein­rich­tung „Com­mu­ni­ty of Ho­pe“wa­ren em­pört. Re­agiert hat Har­vey öf­fent­lich dar­auf bis­lang nicht. Das Al­bum ent­hält elf auf­ge­la­de­ne Tracks, in de­nen ne­ben Har­veys mal ho­her, fra­gi­ler, mal röh­ren­der Stim­me das Sa­xo­fon om­ni­prä­sent ist. Dar­un­ter mi­schen sich Gi­tar­ren und Strei­cher, Blues-Sche­ma­ta und für afri­ka­ni­sche Mu­sik ty­pi­sche Call and Re­s­pon­ses. Mit „Dol­lar, Dol­lar“dann nimmt Har­vey ih­re Hö­rer mit in die­se ver­stö­ren­de Welt, in der ein Jun­ge am Fens­ter um Geld bet­telt – und das Ta­xi der Sän­ge­rin da­von­rauscht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.