Süß oder sal­zig – was na­schen Sie gern?

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell - er/Fo­tos: Fa­b­ry

„Ich mag Sü­ßes, vor al­lem Ku­chen und Tor­ten“, er­zählt Car­men De­cker (50), ITFüh­rungs­kraft in Karls­ru­he aus Met­zin­gen. „Ich ba­cke gern. Mein Fa­vo­rit ist ei­ne Him­beer-Sah­ne-Tor­te nach ei­nem Spe­zi­al­re­zept. Das ha­be ich vor Jah­ren in ei­ner Zeit­schrift ge­fun­den, kann es mitt­ler­wei­le aber aus­wen­dig.“ „We­der noch“, meint Mir­ko Mart­schitsch (46), An­la­gen­tech­ni­ker aus Gag­ge­nau. „Ich na­sche nur al­le Schalt­jah­re, denn ich ha­be ein­fach kei­ne Lust dar­auf. An­statt bei Scho­ko­la­de wer­de ich lei­der bei Zi­ga­ret­ten schwach. Zwi­schen­durch ha­be ich an­dert­halb Jah­re auf­ge­hört, aber dann wie­der an­ge­fan­gen.“ „Nur süß“, sagt Fa­bi­en­ne Ba­ro­ni (29), Ver­käu­fe­rin aus Karls­ru­he. „Ich ha­be in mei­ner Kü­che, wie ich es nen­ne, die ‚ge­mei­ne‘ Schub­la­de mit Scho­ko­la­de und Gum­mi­bär­chen. Au­ßer­dem ha­be ich im­mer ei­nen ‚Not­fall­rie­gel‘ in mei­ner Hand­ta­sche. Am liebs­ten mag ich Voll­milch, auf kei­nen Fall Zart­bit­ter.“ „Das kommt dar­auf an“, äu­ßert Nor­bert Ta­hedl (57), An­ge­stell­ter in der Un­ter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on aus Stuttgart. „Ich mag dunk­le Scho­ko­la­de mit Chi­li. Auch Salz­bre­zeln schme­cken mir. Man kann sie zum Bei­spiel mit Zie­gen­frisch­kä­se und Fei­gen kom­bi­nie­ren. Nicht gut fin­de ich zu Fet­ti­ges wie Chips.“ „Eher süß“, er­zählt An­dré Dittrich (28), Fach­kraft für La­ger­lo­gis­tik aus Karls­ru­he. „Am liebs­ten ha­be ich Pop­corn. Ich kau­fe es fer­tig im Su­per­markt, weil das Selbst­ge­mach­te da­heim oft an­brennt. Mei­ne Oma ver­sorgt mich mit wei­te­ren Sü­ßig­kei­ten. So­bald et­was Neu­es raus­kommt, darf ich es tes­ten.“ „Die Mi­schung macht’s“, ant­wor­tet Kath­rin Fi­scher (22), Che­mie­la­bo­ran­tin aus Berg­hau­sen. „Salz­cra­cker las­sen sich gut mit ei­nem Stück­chen Scho­ko­la­de kur­ze Zeit spä­ter kom­bi­nie­ren. We­gen mei­nem Freund ha­be ich auch im­mer Sü­ßig­kei­ten da­heim. Über­haupt nicht mag ich La­krit­ze und Ro­si­nen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.