„Al­les sau­ber und fair“

Ex-Fi­fa-Prä­si­dent Blat­ter strei­tet Be­rei­che­rungs­vor­wür­fe ab

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Flo­ri­an Lüt­ti­cke

Der frü­he­re Fi­fa-Prä­si­dent Jo­seph Blat­ter hat Vor­wür­fe we­gen Be­rei­che­rung durch mil­lio­nen­schwe­re Bo­ni beim Fuß­ball-Welt­ver­band zu­rück­ge­wie­sen. „Es ist al­les sau­ber und fair ge­we­sen, wie schon mein An­walt Richard Cul­len klar­stell­te“, teil­te der Schwei­zer ges­tern mit. Sein ame­ri­ka­ni­scher Rechts­ver­tre­ter Cul­len er­klär­te, die Zah­lun­gen sei­en „sau­ber, fair und ver­gleich­bar mit Ent­schä­di­gun­gen von Chefs gro­ßer Sport­li­gen“ge­we­sen. Blat­ter, der frü­he­re FI­FA-Ge­ne­ral­se­kre­tär Jé­rô­me Val­cke und der ehe­ma­li­ge Fi­nanz­di­rek­tor Mar­kus Katt­ner sol­len sich laut ei­ner in­ter­nen Un­ter­su­chung der Fi­fa in den ver­gan­ge­nen fünf Jah­ren um mehr als 79 Mil­lio­nen Schwei­zer Fran­ken be­rei­chert ha­ben. Das hat­te die Fi­fa am Frei­tag mit­ge­teilt. Die Fi­fa lei­te­te die Un­ter­la­gen an die Schwei­zer Bun­des­an­walt­schaft und die US-Jus­tiz­be­hör­de wei­ter und kün­dig­te vol­le Ko­ope­ra­ti­on an. Es sei klar, dass die­se ers­ten Er­kennt­nis­se wei­te­rer Un­ter­su­chun­gen be­dür­fen. Laut der Fi­fa hät­ten die Zah­lun­gen und die Ver- trags­ab­schlüs­se ge­gen Schwei­zer Recht ver­sto­ßen. Auch die Fi­fa-Ethik­kom­mis­si­on wur­de in Kennt­nis ge­setzt. Blat­ter ist für sechs Jah­re von al­len Fuß­ball-Ak­ti­vi­tä­ten ge­sperrt, der 80-Jäh­ri­ge geht vor dem In­ter­na­tio­na­len Sport­ge­richts­hof CAS ge­gen den Bann durch die FI­FA-Ethik­kom­mis­si­on vor. Die Schwei­zer Bun­des­an­walt­schaft hat­te ver­gan­ge­nen Sep­tem­ber ein Straf­ver­fah­ren ge­gen ihn un­ter an­de­rem we­gen des Ver­dachts der „un­ge­treu­en Ge­schäfts­be­sor­gung“ein­ge­lei­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.