Tim Mül­ler-Zitz­ke: Von Bre­mer­ha­ven nach Hol­ly­wood

Ein deut­scher Stu­dent wirk­te an den vi­su­el­len Ef­fek­ten von „In­de­pen­dence Day: Wie­der­kehr“mit

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite - Ja­net Binder

Für Tim Da­vid Mül­ler-Zitz­ke ist ein Traum wahr ge­wor­den: Gut sie­ben Mo­na­te war der 22-Jäh­ri­ge in Hol­ly­wood und hat beim neu­es­ten Ro­land-Em­me­richFilm „In­de­pen­dence Day: Wie­der­kehr“mit­ge­macht. „Ein Spiel­film mit 200 Mil­lio­nen Dol­lar Bud­get – das ist schon ver­rückt“, sagt der jun­ge Mann, der an der Hoch­schu­le Bre­mer­ha­ven Di­gi­ta­le Me­di­en­pro­duk­ti­on stu­diert. Er ist sicht­lich im­mer noch be­ein­druckt. Als Prak­ti­kant fing er an, spä­ter stieg er zum so­ge­nann­ten VFX Com­po­si­tor für vi­su­el­le Ef­fek­te

In ei­ner Sze­ne ist er so­gar zu se­hen

auf. Sei­ne Auf­ga­be war es, rea­le und vir­tu­el­le Be­stand­tei­le des Sci­ence-Fic­tion-Strei­fens am Com­pu­ter zu ei­ner Film­se­quenz zu­sam­men­zu­fü­gen. Und zwar so, dass der Zu­schau­er die Il­lu­si­on hat, das Ge­zeig­te sei re­al. „Es war für mich ei­ne Rie­sen­eh­re, der Ers­te sein zu dür­fen, der ei­ne fer­ti­ge Film­sze­ne sieht“, freut sich der Stu­dent. Zu sei­nem Hol­ly­wood-Job kam er über Vol­ker En­gel, der für die vi­su­el­len Ef­fek­te des ers­ten „In­de­pen­dence-Day“-Films den Os­car be­kam und KoPro­du­zent des zwei­ten Teils ist. Als der ge­bür­ti­ge Bre­mer­ha­ve­ner ei­ne Vor­le­sung an der Hoch­schu­le sei­ner Hei­mat­stadt hielt, frag­te Mül­ler-Zitz­ke im An­schluss nicht wie sei­ne Kom­mi­li­to­nen nach ei­nem Au­to­gramm, son­dern nach ei­nem Prak­ti­kums­platz im Rah­men sei­nes Stu­di­ums. En­gel mach­te kei­ne Ver­spre­chen, der Stu­dent soll­te aber sei­ne Be­wer­bung schi­cken. Schließ­lich mel­de­te sich ei­ne Pro­du­zen­tin aus Vol­ker En­gels Team. „Sie fand mei­ne Bil­der gut.“Tim Da­vid Mül­ler-Zitz­ke ar­bei­tet ne­ben sei­nem Stu­di­um als Fo­to­graf, kann­te sich be­reits mit Fo­to-Com­po­sit­ing aus. Er be­kam die Zu­sa­ge für ein Prak­ti­kum in En­gels Film­pro­duk­ti­ons­fir­ma. Im Ok­to­ber 2015 flog er nach Los An­ge­les, um am „In­de­pen­dence Day 2“-Pro­jekt mit­zu­ar­bei­ten. Er war der Jüngs­te im in­ter­na­tio­na­len Team für vi­su­el­le Ef­fek­te und der ein­zi­ge deut­sche Stu­dent. „Es war für mich su­per­fas­zi­nie­rend, an so ei­nem Groß­pro­jekt mit­zu­ar­bei­ten“, sagt Mül­ler-Zitz­ke. Der Film star­tet am 14. Ju­li in den deut­schen Ki­nos, in den USA ist er schon frü­her zu se­hen. 20 Jah­re nach „In­de­pen­dence Day“keh­ren die Ali­ens in der Fort­set­zung zur Er­de zu­rück, um die­se zu ver­nich­ten. „Ei­ner der ein­drucks­volls­ten Mo­men­te war, als ich den Film zu­sam­men mit dem Team und dem Re­gis­seur in ei­ner Vor­ver­si­on an­gu­cken durf­te“, sagt der 22-Jäh­ri­ge. In ei­ner Sze­ne ist er so­gar selbst kurz zu se­hen: Die Ali­ens ha­ben den Wol­ken­krat­zer Burj Kha­li­fa in Du­bai mit ei­nem Raum­schiff an­ge­so­gen und las­sen ihn wie­der in London auf ei­nen be­leb­ten Platz fal­len. Ei­ner der flie­hen­den Men­schen ist der Stu­dent aus Bre­mer­ha­ven. „Ich bin der Mann im An­zug.“Zu dem Auf­tritt kam er, als spon­tan noch Kom­par­sen für die apo­ka­lyp­ti­sche Sze­ne ge­sucht wur­den. Ge­dreht wur­de auf ei­nem Park­platz. „Die ein­zel­nen Men­schen wur­den hin­ter­her aus­ge­schnit­ten und in die Sze­ne mon­tiert.“Ei­ne der Haupt­rol­len spielt wie­der Jeff Gold­blum. Den US-Schau­spie­ler lern­te Mül­ler-Zitz­ke ei­nes Ta­ges auch per­sön­lich ken­nen, als die­ser in sei­ne Ab­tei­lung kam, weil er sich für die

„Plötz­lich schüt­tel­te mir Jeff Gold­blum die Hand“

Ent­ste­hung der vi­su­el­len Ef­fek­te in­ter­es­sier­te. „Plötz­lich stand er hin­ter mir und hat mir die Hand ge­schüt­telt“, sagt der Stu­dent, der ge­bür­tig aus Bo­den­fel­de im We­ser­berg­land kommt. Tim Da­vid Mül­ler-Zitz­ke hofft, den Film bei ei­ner der of­fi­zi­el­len Pre­mie­ren se­hen zu kön­nen. Auf je­den Fall aber wird er sich den Strei­fen sehr vie­le Ma­le an­se­hen: „Mit Freun­den, mit der Fa­mi­lie, die al­le schon fra­gen.“Im nächs­ten Jahr steht sein Ba­che­lor-Ab­schluss an. Und dann? „Ich ha­be Lust auf wei­te­re Pro­jek­te in Los An­ge­les.“

Fo­to: avs

Am 14. Ju­li läuft in Deutsch­land der Ro­land-Em­me­rich-Film „In­de­pen­dence Day 2: Wie­der­kehr“in den Ki­nos an. Der Bre­mer­ha­ve­ner Stu­dent Tim Da­vid Mül­ler-Zitz­ke hat sei­nen Teil da­zu bei­ge­tra­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.