Sind Sie vom EM-Vi­rus be­fal­len?

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell - Er/Fo­tos: Fa­b­ry

„Ich hat­te noch kei­ne Zeit mich zu in­fi­zie­ren“, er­zählt Su­san­ne Pilz (29), Re­fe­ren­da­rin aus Karls­ru­he. „Da ich viel zu tun ha­be, kom­me ich gar nicht da­zu, die EM zu schau­en. Aber ich will spä­tes­tens beim Ach­tel­fi­na­le ein­stei­gen. Ich feue­re das deut­sche Team an, aber auch schwä­che­re Mann­schaf­ten.“ „Na­ja, nicht wirk­lich“, meint Kon­stan­tin Meg­lin (27), Stu­dent in Karls­ru­he aus Sch­wet­zin­gen. „Ich schaue mir zwar Spie­le an, aber fie­be­re nicht lei­den­schaft­lich je­dem Tor ent­ge­gen. Die deut­schen Spie­le in­ter­es­sie­ren mich am meis­ten, die an­de­ren nur am Ran­de. Ich schaue da­heim und bei Freun­den.“ „Ja, na­tür­lich“, äu­ßert Br­uni Münch (54), Früh­rent­ne­rin aus Gr­a­ben-Neu­dorf. „Wir sind ei­ne fuß­ball­be­geis­ter­te Fa­mi­lie, auch au­ßer­halb der EM. Wenn ich Zeit ha­be, schaue ich mir die Spie­le gern zu Hau­se an. Pu­b­lic Viewing mit vie­len Men­schen ist nicht meins. Ich hät­te Angst, dass et­was pas­siert.“ „Ja, die Be­geis­te­rung wächst im­mer mehr“, sagt Eli­sa­beth Da­ni­el (30), Lo­go­pä­din aus Karls­ru­he. „Das Auf­takt­spiel ha­be ich zwar auch schon ge­se­hen, aber je län­ger die EM dau­ert, des­to mehr kom­me ich in Stim­mung. Ich schaue über­wie­gend die deut­schen Spie­le, aber wenn’s grad passt, auch an­de­re.“ „Ja, selbst­ver­ständ­lich“, er­wi­dert Wil­fried Schü­ler (63), Rent­ner aus Karls­ru­he. „Ich schaue tat­säch­lich al­le Spie­le bei der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft. Al­ler­dings nicht in Fan-Mon­tur – die über­las­se ich den Jün­ge­ren. Auch wäh­rend der Bun­des­li­ga bin ich mit Be­geis­te­rung da­bei. Das war schon im­mer so.“ „Ja, ob­wohl ich sonst kein Fuß­ball-Fan bin“, meint Do­mi­nik Hä­ning (28), Gärt­ner aus Bad Schön­born. „Ich schaue nur die gro­ßen Tur­nie­re, al­so EM und WM. Ob ich auch mal zum Pu­b­lic Viewing ge­he, ent­schei­de ich nach Lust und Lau­ne. Mein Ge­fühl sagt mir: Deutsch­land holt sich den Ti­tel!“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.