Kri­ti­sche Wer­te

Hoch­was­ser­alarm nach Re­gen an Ober­rhein und Bo­den­see

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell -

Hef­ti­ge Ge­wit­ter ma­chen den von Un­wet­tern ge­plag­ten Men­schen in Ba­den-Würt­tem­berg wei­ter zu schaf­fen. Vor al­lem in der Süd­hälf­te des Bun­des­lan­des sind Ein­satz­kräf­te seit Frei­tag mit Über­flu­tun­gen von Stra­ßen und an­de­ren Ge­wit­ter-Fol­gen be­schäf­tigt, wie das La­ge­zen­trum des Stutt­gar­ter In­nen­mi­nis­te­ri­ums ges­tern mit­teil­te. Stark­re­gen hat die Was­ser­stän­de an Rhein und Bo­den­see ges­tern in Ba­den-Würt­tem­berg auf kri­ti­sche Wer­te an­stei­gen las­sen. Ret­ter von Po­li­zei und Feu­er­wehr rund um den Bo­den­see rück­ten am Mor­gen zu Ein­sät­zen an den Ufern aus, be­rei­te­ten Sand­sä­cke vor und rich­te­ten Um­lei­tun­gen ein. Das teil­ten Po­li­zei und die Stadt­wer­ke in Kon­stanz mit. Ge­fah­ren für An­woh­ner oder den Ver­kehr gab es zu­nächst nicht: Be­trof­fe­ne Stra­ßen wa­ren dem­nach schnell ab­ge­sperrt, Über­schwem­mun­gen hiel­ten sich in Gren­zen. Doch das Was­ser im See soll­te am Wo­che­n­en­de laut Vor­her­sa­ge wei­ter stei­gen – neu­er Re­gen wur­de er­war­tet. Der Was­serStark­re­gen stand des Bo­den­sees über­schritt am frü­hen Mor­gen die Fünf-Me­ter-Mar­ke. Der Pe­gel ent­spre­che ei­nem zehn­jäh­ri­gen Hoch­was­ser­stand, sag­te Rü­di­ger Frie­se, Hy­dro­lo­ge bei der Hoch­was­ser-Vor­her­sa­ge­zen­tra­le des Lan­des Ba­den-Würt­tem­berg. „Wir ha­ben deut­lich er­höh­te Was­ser­stän­de.“Beim letz­ten grö­ße­ren Hoch­was­ser am Bo­den­see im Mai 1999 lag der Was­ser­stand bei 5,65 Me­tern am Pe­gel Kon­stanz. Auf dem Damm, der zur Bo­den­see­insel Rei­chen­au führt, war nur noch ein Rad­weg be­fahr­bar. Uf­er­we­ge blie­ben für Spa­zier­gän­ger ge­sperrt. Der Fähr­be­trieb auf dem Bo­den­see lief ges­tern Mor­gen noch oh­ne Ein­schrän­kun­gen. Le­dig­lich für Au­to­fäh­ren muss­ten nach An­ga­ben ei­nes Spre­chers der Kon­stan­zer Stadt­wer­ke Ram­pen an den An­lie­ge­stel­len an­ge­bracht wer­den. Das Was­ser im See sei lang­sa­mer ge­stie­gen als er­war­tet. Bis Mon­tag er­war­tet die Vor­her­sa­ge­zen­tra­le, dass das Was­ser im Bo­den­see we­gen neu­er Ge­wit­ter mit ver­ein­zel­tem noch ge­ring­fü­gig wei­ter an­steigt. Rund 100 Schif­fe sit­zen wei­ter auf dem Ober­rhein fest. We­gen Hoch­was­sers pau­sie­ren sie zwi­schen If­fez­heim und Ger­m­ers­heim. Sie könn­ten wohl erst kom­men­de Woche wei­ter­fah­ren, sag­te ein Spre­cher des für Was­ser­schutz ver­ant­wort­li­chen Po­li­zei­prä­si­di­ums in Göp­pin­gen. Im Ober­rhein soll­te die Spit­ze der Hoch­was­ser­wel­le am Pe­gel Ma­xau ges­tern Mit­tag er­reicht wer­den. Der Fluss über­stieg bei Karls­ru­he am Mor­gen be­reits ei­nen Was­ser­stand von acht Me­tern. Der Rhein­ab­schnitt zwi­schen If­fez­heim und Ger­m­ers­heim war be­reits am Di­ens­tag für Schif­fe ge­sperrt wor­den. Der Neckar blieb laut Be­hör­de durch­ge­hend frei be­fahr­bar. Die Schau­er über Deutsch­land le­gen laut Pro­gno­sen nun erst mal ei­ne kur­ze Pau­se ein: Für heu­te und vor al­lem für Mon­tag er­war­ten die Me­teo­ro­lo­gen tro­cke­nes Wetter mit Son­nen­schein und Tem­pe­ra­tu­ren von bis zu 27 Grad – so­wohl im Süd­wes­ten wie bun­des­weit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.