Vie­le sind erst­mals hier

Zel­ti­val mit auf­re­gen­den Künst­lern

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Die Region - Jo

Ei­ne Men­ge auf­re­gen­der Künst­ler gibt es vom 8. Ju­li bis zum 7. Au­gust beim Zel­ti­val, dem Som­mer­fes­ti­val des Karls­ru­her Kul­tur­zen­trums Toll­haus, zu ent­de­cken, die sich viel­fach ex­klu­siv auf dem Ur­laubs­flair ver­sprü­hen­den Toll­hausGe­län­des vor­stel­len. Mehr als die Hälf­te der auf­tre­ten­den Künst­ler sind erst­mals in Karls­ru­he und der Re­gi­on zu Gast. So kommt mit Ale­jan­dra Ri­be­ra gleich zur Er­öff­nung ein wun­der­ba­res Song­wri­ter-Ta­lent, das mit ei­ner kos­mo­po­li­ti­schen Bio­gra­fie und Lie­dern in Eng­lisch, Fran­zö­sisch und Spa­nisch aus den Kul­tu­ren drei­er Kon­ti­nen­te schöpft. Mit dem Ame­ri­ka­ner Gal­lant hat das Zel­ti­val am 13. Ju­li ei­nen jun­gen Künst­ler mit sei­ner Deutsch­land-Pre­mie­re zu Gast, der in sei­ner Hei­mat als Bo­te ei­ner neu­en R-’n’-B-Ge­ne­ra­ti­on ge­fei­ert wird. Doch ist das Zel­ti­val al­les an­de­re als ein New­co­mer-Festival, wie der pro­gramm­ver­ant­wort­li­che Toll­haus-Vor­stand Bernd Bel­sch­ner bei ei­ner Pres­se­kon­fe­renz be­ton­te. Es setzt nicht nur auf die Neu­ent­de­ckun­gen und Pre­mie­ren, son­dern hat auch ei­ne Rei­he gro­ßer, po­pu­lä­rer Na­men im Pro­gramm. Da­zu zäh­len die Wie­der­se­hen mit al­ten Be­kann­ten wie dem bri­ti­schen Gi­tar­ren­he­ro­en John McLaugh­lin und der po­pu­lä­ren hol­län­di­schen Sa­xo­fo­nis­tin Can­dy Dul­fer. Auch der bä­ri­ge Ame­ri­ka­ner Gre­go­ry Por­ter, der ver­mut­lich po­pu­lärs­te Jazz­sän­ger, ist – üb­ri­gens nicht zum ers­ten Mal – beim Zel­ti­val zu er­le­ben. Ei­ne Eu­ro­pa-Pre­mie­re ist die Xsa­ha­ra Night am 3. Au­gust, bei der mit Vieux Far­ka Tou­ré und Bom­bi­no zwei der wich­tigs­ten afri­ka­ni­schen Gi­tar­ris­ten auf­ein­an­der­tref­fen. Mit ei­nem Zel­ti­val-Ex­tra gas­tiert das oh­ne ei­ge­nen Fes­ti­val­zu­schuss aus­kom­men­de Som­me­rer­eig­nis am 13. Ju­li in Ma­xi­mi­li­an­sau am Pfäl­zer Rhein­ufer, wo der Karls­ru­her Welt­mu­sik­pio­nier Rü­di­ger Op­per­mann auf sei­ner Rhein­gold-Schiffs­tour­nee Sta­ti­on macht. In­ter­na­tio­na­les Flair ist all­jähr­lich ein mar­kan­tes Kenn­zei­chen des Zel­ti­val, das in die­sem Jahr mit Künst­lern aus mehr als ei­nem Dut­zend Län­dern auf­war­tet. Aus Chi­le, das durch sei­ne Cum­bia, Rock, Punk und Ska ver­qui­cken­de Mu­sik-Sze­ne ge­ra­de sehr an­ge­sagt ist, kom­men am 26. Ju­li Chi­co Trou­jil­lo und am 2. Au­gust Ana Ti­joux. Aus Ku­ba kommt Alex­an­der Abreu, der als ei­ner der bes­ten Trom­pe­ter der Welt gilt, und mit sei­ner For­ma­ti­on Ha­va­na d’Pri­me­ra am 1. Au­gust die Zu­kunft der la­tein­ame­ri­ka­ni­schen Sal­sa re­prä­sen­tiert. Kürz­lich mit dem Vic­toire, dem fran­zö­si­schen Pen­dant zum Gram­my, als Sän­ge­rin des Jah­res aus­ge­zeich­net, kommt die fran­zö­sisch-is­rae­li­sche Song­wri­te­rin Ya­el Naim am 28. Ju­li erst­mals nach Karls­ru­he. Aus Groß­bri­tan­ni­en kom­men am 20. Ju­li Kit­ty, Dai­sy & Le­wis, die Ge­schwis­ter Dur­ham, die sich für ih­re Mu­sik von R ’n’ B, Swing, Blues, Coun­try und Rock ’n’ Roll der 1940er und 1950er Jah­re be­ein­flus­sen lie­ßen und mit ei­nem gan­zen In­stru­men­te-Zoo viel Re­troCharme ver­sprü­hen. Ei­nen be­rühm­ten Na­men trägt Li­sa Si­mo­ne, die über ei­ni­ge Um­we­ge in die Fuß­stap­fen ih­rer le­gen­dä­ren Mut­ter Ni­na Si­mo­ne trat, und am 29. Ju­li ei­nen mit­rei­ßen­den Abend zwi­schen Soul, Jazz und Blues ver­spricht. Ei­ne „ame­ri­ka­ni­sche Woche“fei­ert das Zel­ti­val ab dem 16. Ju­li, wenn in di­rek­ter Fol­ge die dem Al­ter­na­ti­ve Coun­try zu­ge­rech­ne­te Song­wri­te­rin Cat Po­wer, der dem Coun­try­Blues ver­bun­de­ne Keb’ Mo’, der zwi­schen R ’n’ B, Soul und Jazz chan­gie­ren­de Sän­ger und Mu­si­ker Jo­sé Ja­mes und die In­die-PopFor­ma­ti­on Po­liça um Sän­ge­rin Chan­ny Lea­ne­agh aus Min­nea­po­lis an­rei­sen. Ein Ge­gen­ge­wicht mit hei­mi­schen Künst­lern aus Deutsch­land set­zen der Rock-’n’-Roll-Ka­ba­ret­tist Micha­el Krebs, der am 15. Ju­li mit sei­ner Hea­vy-Me­tal-Band Die Pom­mes­ga­beln des Teu­fels nach Karls­ru­he kommt, der In­die-Folk-Sin­ger-Song­wri­ter En­no Bun­ger am 30. Ju­li und die baye­ri­sche Ka­ba­ret­tis­tin und Lie­der­ma­che­rin Mar­ti­na Schwarz­mann am 4. Au­gust. Auch in die­sem Jahr wird es vor dem of­fi­zi­el­len Be­ginn En­de Ju­ni, An­fang Ju­li ei­ne klei­ne Rei­he von Zel­ti­val-Vor­freu­de-Ver­an­stal­tun­gen ge­ben, zu de­nen sich die Pos­tRock-Le­gen­de Tor­toi­se aus Chi­ca­go, Haz­mat Mo­di­ne, die letzt­jäh­ri­ge Zel­ti­val-Über­ra­schung Mon­sieur Pe­ri­né aus Ko­lum­bi­en und die ös­ter­rei­chi­schen Al­pen-Avant­gar­dis­ten Fe­der­spiel an­ge­kün­digt ha­ben. Al­le In­fos zum Pro­gramm des Zel­ti­val und Ti­ckets, die ab zehn Eu­ro zu ha­ben sind, fin­den sich un­ter www.zel­ti­val.de.

Gre­go­ry Por­ter, der Mann mit der Müt­ze, gas­tiert am 25. Ju­li in Karls­ru­he. Fo­to: Shawn Pe­ters

Die fran­zö­sisch-is­rae­li­sche Song­wri­te­rin Ya­el Naim kommt zum ers­ten Mal nach Karls­ru­he. Fo­to: pr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.