Tipps der Woche

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Die Region - SO SO SO SO SO

Die ein­zi­ge Karls­ru­her „Ska­te­ni­te“der Sai­son steigt am Don­ners­tag, 23. Ju­ni. Start ist um 19.30 Uhr am Kro­nen­platz. Die Stre­cke führt in die Nord­west­stadt, nach Knie­lin­gen und Mühl­burg. Zu be­wäl­ti­gen sind auf der Langstre­cke 2 × 16 Ki­lo­me­ter. Die Fahrt fin­det nur bei gu­tem Wetter statt. Aus­weich­ter­min wä­re Mitt­woch, 29. Ju­ni. Die ein­zi­ge Aus­ga­be der tra­di­ti­ons­rei­chen Ska­te­ni­te ist laut ver­an­stal­ten­dem Stadt­ju­gend­aus­schuss ein „Warn­schuss“. Da­mit soll auf die Pro­ble­me hin­ge­wie­sen wer­den, die sport­li­che Sa­che zu or­ga­ni­sie­ren, nach­dem die meis­ten Spon­so­ren aus­ge­stie­gen sind. Aus­ge­sen­det wer­den soll das Si­gnal, dass Un­ter­stüt­zung und Be­tei­li­gung nö­tig sind. Das Vim­bu­cher Dorf-Feschd wird am Sams­tag, 25. Ju­ni, um 18 Uhr er­öff­net. Da­bei ver­wan­delt sich am Abend der Kirch­platz in ei­ne Tanz­flä­che beim Kon­zert der „Ped­dies“. Im Zelt des Mu­sik­ver­eins spie­len Gast­ka­pel­len. Fuß­ball­schau­en ist wäh­rend der Fest­ta­ge am Sams­tag und Sonn­tag durch Pu­b­lic Viewing mög­lich. Lo­tus-Sport­wa­gen und Uni­mogs ge­hö­ren eben­so zu den „Be­tei­lig­ten“wie die Aus­stel­ler des An­tik- und Samm­ler­markts am nächs­ten Sonn­tag ab 11.30 Uhr. Au­ßer­dem wird ein Pro­gramm für Kin­der und Fa­mi­li­en am Sonn­tag ge­bo­ten. Und der Strei­chel­zoo ge­hört da­zu. Im Ge­ne­ral­lan­des­ar­chiv (GLA) Karls­ru­he hat die Aus­stel­lung „Der Wun­sch­lo­se – Prinz Max von Ba­den und sei­ne Welt“be­gon­nen. Die Schau ba­siert auf der Kor­re­spon­denz des Prin­zen Max, die das Haus Ba­den in das Groß­her­zog­li­che Fa­mi­li­en­ar­chiv im Ge­ne­ral­lan­des­ar­chiv über­führt hat. Die Aus­stel­lung er­schließt mit Fo­tos und Do­ku­men­ten, Pla­ka­ten, Ge­mäl­den und Plas­ti­ken die Welt des Prin­zen und des Um­bruchs von der Mon­ar­chie zur deut­schen Re­pu­blik. Max war 1918 für kur­ze Zeit letz­ter Kanz­ler im Kai­ser­reich. Die Aus­stel­lung dau­ert bis No­vem­ber. Ge­öff­net in der Hilda­pro­men­de 3 sonn­tags 14 bis 17.30 Uhr. Sonst di­ens­tags bis don­ners­tags 8.30 bis 17.30 Uhr, frei­tags bis 19 Uhr. Ein Abend für Ge­nie­ßer soll es wer­den, wenn es am Frei­tag, 24. Ju­ni, um 19 Uhr im Schloss Fa­vo­ri­te von Ras­tatt-Förch um Ro­sen im Ba­rock geht. Pe­tra Schmälz­le aus Sins­heim be­rich­tet nach ei­nem kur­zen Rund­gang durch das Lust­schloss von al­ten und neu­en Ro­sen, von Züch­tungs­zie­len und -fort­schrit­ten. Die Teil­neh­mer be­kom­men Tipps zur Sor­ten­wahl, Pflan­zung und Pfle­ge von Ro­sen. Ab­ge­run­det wird der Abend mit klei­nen Kost­pro­ben, bei de­nen die Ro­se ei­ne Haupt­rol­le spielt. Kos­ten 15 Eu­ro. An­mel­dung im Schloss un­ter der Te­le­fon­num­mer (0 72 22) 4 12 07.

Un­ter die­sem Ti­tel geht es beim Ron­cal­li Fo­rum Karls­ru­he um un­se­ren Um­gang mit der Kriegs­ge­ne­ra­ti­on. Der Pfinz­ta­ler Au­tor Pe­ter Ha­ken­jos be­fasst sich an­hand ver­schie­de­ner Tex­te mit den An­hän­gern und den Mit­läu­fern der Na­zis. Haupt­text wird Ha­ken­jos Buch „Nur der Tod ver­gisst“sein. Es geht au­ßer­dem um „Die Sta­li­n­or­gel“von Gert Le­dig, Ste­phan Marks Un­ter­su­chung „War­um folg­ten sie Hit­ler“. Zu er­le­ben am Mitt­woch, den 22. Ju­ni, um 20 Uhr im Hein­rich-Hans­ja­kob-Saal, Stän­de­haus­stra­ße 4 (De­ka­nats­zen­trum), Karls­ru­he. Mit­ver­an­stal­ter ist der Volks­bund Deut­sche Kriegs­grä­ber­für­sor­ge.

ge­ben am Don­ners­tag, 23. Ju­ni, ein Kon­zert im ört­li­chen Kur­park. Be­ginn ist um 20 Uhr bei frei­em Ein­tritt und über­dach­ten Plät­zen.

tritt mit sei­nem neu­en Pro­gramm – ei­ge­nen Kom­po­si­tio­nen und Wer­ke von Eros Ama­dé Welt­reys – am Sams­tag, 25. Ju­ni, um 18 Uhr in der Spi­tal­kir­che in Ba­den-Ba­den auf. Als Vir­tuo­se sei­nes In­stru­ments Kon­zert­gi­tar­re bie­tet er Mu­sik in rei­chen Klang­far­ben und in gro­ßer Viel­falt von Gre­go­ria­nik, dur-Mol­lTo­na­li­tät, Zwölf­ton­kom­po­si­tio­nen bis hin zu Wer­ken für prä­pa­rier­te Gi­tar­re. Kars­tens führt in das Pro­gramm ein und er­läu­tert es im Ver­lauf aus­führ­lich.

stellt sei­nen Er­zäh­lungs­band „Die letz­te Nacht“am Don­ners­tag, 23. Ju­ni, im Karls­ru­her Prinz-Ma­xPa­lais, Karl­stra­ße 10 vor. Be­ginn 19 Uhr. Der Karls­ru­her Au­tor liest aus sei­nem per­sön­lichs­ten Buch, denn die Ge­schich­ten ha­ben meist ei­nen bio­gra­fi­schen Hin­ter­grund. Es geht um den Va­ter, ei­nen On­kel, Nach­ba­rin­nen. Be­hut­sam nä­hert sich der Er­zäh­ler de­ren Le­ben, All­tag und ko­mi­schen Sei­ten.

in Karls­ru­he be­ginnt am Frei­tag, 24. Ju­ni, und bie­tet bis nächs­ten Sonn­tag vie­le „Mit­fahr­ge­le­gen­hei­ten“, In­for­ma­tio­nen und je­de Men­ge mu­si­ka­li­scher Un­ter­hal­tung. Los geht es am Frei­tag mit Ha­fen­rund­fahr­ten von 15.30 bis 17 Uhr. Am Sams­tag kann von 13 bis 19 Uhr al­le zwei St­un­den an Bord ge­gan­gen wer­den und am Sonn­tag von 12 bis 18 Uhr. Die his­to­ri­schen Dampf­zu­g­fahr­ten ent­lang des Ha­fens be­gin­nen am Sams­tag und Sonn­tag je­weils um 12 Uhr. Die mo­bi­le Spiel­ak­ti­on für Kin­der ist schon am Frei­tag­nach­mit­tag ver­tre­ten und das Pi­ra­ten­la­ger ist ab Sams­tag­mit­tag zu­gäng­lich. Auf der Ha­fen­büh­ne spie­len am Frei­tag um 21 Uhr „Me and the Heat“und am Sams­tag um 21 Uhr „Groo­vin’ Af­fairs“. Die Feu­er­wehr zeigt am Sams­tag um 13.30 Uhr spek­ta­ku­lä­re Übungs­sze­na­ri­en an der Kai­lade­stra­ße. An al­len Fest­ta­gen fährt die Tram­li­nie fünf im Zehn-Mi­nu­ten-Takt zur End­hal­te­stel­le Rhein­ha­fen.

Wei­te­re Tipps in den BNN und im ABB

des Mu­sik­ver­eins Wei­tenung läuft am Frei­tag, 24. Ju­ni, ab 18 Uhr auf dem Fest­platz bei der Rhein­tal­hal­le. Ab 19 Uhr spie­len die Mu­sik­ver­ei­ne Söl­lin­gen und Ober­sas­bach.

Mit den Waf­fen mei­ner Frau“heißt das Ka­ba­rett­pro­gramm von Kon­stan­tin Schmidt. Der Pia­nist bringt es mit ins Karls­ru­her Ju­bez am Kro­nen­platz, am Frei­tag, 24. Ju­ni, um 20.30 Uhr im Gro­ßen Saal. Bei Schmidt ent­steht Ka­ba­rett aus der Tra­di­ti­on des fre­chen Lieds wie bei Fried­rich Hol­la­en­der und Ge­org Kreis­ler. Nost­al­gie kommt al­ler­dings nicht auf, die The­men sind ak­tu­ell. Kar­ten ab 16,50 Eu­ro. Te­le­fon für Vor­ver­kauf (07 21) 1 33-56 30 ab Di­ens­tag­nach­mit­tag.

Der Drei­ecks­be­zie­hung Mann-Frau-Be­ruf wid­met sich Ka­ba­ret­tist Kon­stan­tin Schmidt. Fo­to: pr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.