Lob­by­ist des Sports in Ba­den

BSB-Prä­si­dent Lenz im In­ter­view

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Karls­ru­hes Sport­bür­ger­meis­ter Mar­tin Lenz wur­de beim 30. Sport­bund­tag in Wies­loch zum neu­en Prä­si­den­ten des Ba­di­schen Sport­bunds (BSB) ge­wählt und folgt da­mit auf Heinz Ja­na­lik, der den BSB 16 Jah­re lang führ­te und aus Al­ters­grün­den nicht mehr kan­di­dier­te. Der SONN­TAG sprach mit Lenz über des­sen Mo­ti­va­ti­on, die­ses Amt an­zu­stre­ben und die Auf­ga­ben, die der 54-Jäh­ri­ge in den nächs­ten drei Jah­ren an­pa­cken will.

Das heißt, dass ich mich als Te­am­wor­ker ver­ste­he, der auf Mit­ar­bei­ter setzt, die selbst­stän­dig und in Ei­gen­ver­ant­wor­tung ih­rer Auf­ga­be nach­ge­hen. Da heißt auch, dass ich auf die groß­ar­ti­ge Un­ter­stüt­zung mei­ner Kol­le­gen im Prä­si­di­um baue. Und wenn wir ei­ne star­ke Lob­by für den Sport in Ba­den sein wol­len, geht dies nur in der en­gen Zu­sam­men­ar­beit mit al­len im BSB ver­tre­te­nen Sport­krei­sen, Fach­ver­bän­den. Der BSB-Prä­si­dent ist kei­ne „Ein-Mann-Schau“.

Ja­na­lik-Nach­fol­ger setzt auf Te­am­work

geht es dar­um, die aus­kömm­li­che Fi­nan­zie­rung von Ver­ei­nen und Fach­ver­bän­den si­cher­zu­stel­len und an­ge­sichts der Auf­ga­ben, die in den nächs­ten Jah­ren auf uns zu­kom­men, müs­sen wir in un­se­rem Ver­band leis­tungs­fä­hi­ge Aus­bil­dungs-und Or­ga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren in den Blick neh­men, denn die kön­nen nicht mehr rein eh­ren­amt­lich ge­leis­tet wer­den.

Wech­sel an der Spit­ze: Heinz Ja­na­lik ver­ab­schie­de­te sich nach 16 Jah­ren aus dem Amt des Prä­si­den­ten des Ba­di­schen Sport­bun­des, sein Nach­fol­ger ist Mar­tin Lenz (links). Fo­to: BSB

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.