Po­len siegt im Elf­me­ter­kri­mi

Po­len schi­cken die Schwei­zer nach Hau­se

Der Sonntag (Mittelbaden) - - ERSTE SEITE - Sid

Po­len steht erst­mals bei ei­ner Fuß­ball­Eu­ro­pa­meis­ter­schaft im Vier­tel­fi­na­le. Der WM-Drit­te von 1974 und 1982 kam ge­gen die Schweiz zu ei­nem 5:4-Sieg im Elf­me­ter­schie­ßen und fei­ert da­mit den größ­ten Er­folg bei ei­ner EM. Nach 120 Mi­nu­ten hat­te es 1:1 (1:1, 1:0) ge­stan­den. In Saint-Éti­en­ne er­ziel­te der lang­jäh­ri­ge Dort­mun­der Bun­des­li­ga­pro­fi Ja­kub Blasz­c­zy­kow­ski den Füh­rungs­tref­fer für die Po­len (39.), ehe Xher­dan Shaqi­ri mit ei­nem Traum­tor (82.) der Aus­gleich ge­lang. Bei den Schwei­zern ver­gab Gra­nit Xha­ka ei­nen Elf­me­ter, wäh­rend al­le Po­len tra­fen.

Nach dem Kri­mi la­gen die Ner­ven auf al­len Sei­ten blank. Dut­zen­de Bier­be­cher flo­gen Ro­bert Le­wan­dow­ski und sei­nen Mann­schafts­kol­le­gen nach Po­lens his­to­ri­schem Tri­umph im Elf­me­ter­schie­ßen aus dem Schwei­zer Block ent­ge­gen, es droh­te so­gar ei­ne Mas­sen­schlä­ge­rei auf dem Ra­sen – bis Le­wan­dow­ski mä­ßi­gend ein­griff. Im ers­ten Elf­me­ter­kri­mi der EM in Frank­reich ha­ben die Po­len das Schwei­zer „Team Bun­des­li­ga“nach Hau­se ge­schickt. Gra­nit Xha­ka von Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach war da­bei die tra­gi­sche Fi­gur: Er leis­te­te sich beim 4:5 im Elf­me­ter­schie­ßen im Ach­tel­fi­na­le der K.-o.-Run­denDe­bü­tan­ten den ein­zi­gen Fehl­schuss Rich­tung Tri­bü­ne und war un­tröst­lich. Nach 90 und 120 Mi­nu­ten hat­te es 1:1 ge­stan­den. „Es war ein gro­ßer Kampf“, sag­te Po­lens über­ra­gen­der Tor­hü­ter Lu­kasz Fa­bian­ski, „am En­de war es sehr emo­tio­nal, zum Glück ha­ben wir ge­won­nen.“Sein Ge­gen­über Yann Som­mer da­ge­gen be­klag­te feh­len­des Glück: „Das ist un­glaub­lich bit­ter. Wir hät­ten es ver­dient ge­habt.“Die Po­len for­dern am Don­ners­tag (21 Uhr) in Mar­seil­le den Sie­ger des Ach­tel­fi­nals zwi­schen Kroa­ti­en und Por­tu­gal. Für die Schweiz, die eben­falls erst­mals ei­ne EM-Vor­run­de über­stan­den hat­te, geht es zu­rück in die Hei­mat. Selbst der sen­sa­tio­nel­le 1:1-Aus­gleich von Xher­dan Shaqi­ri per Fall­rück­zie­her (82.) führ­te die Schwei­zer nicht auf die Sie­ger­stra­ße. Ja­kub Blasz­c­zy­kow­ski (39.), von Bo­rus­sia Dort­mund an den AC Flo­renz aus­ge­lie­hen, hat­te 10 000 pol­ni­sche Fans un­ter den 38 842 Zu­schau­ern im Sta­de Ge­off­roy Guichard zu­vor mit sei­nem 18. Län­der­spiel­tor ver­zückt. In der Ver­län­ge­rung such­te die Schweiz die Ent­schei­dung, der frü­he­re Le­ver­ku­se­ner Eren Der­diyok (113.) ver­gab je­doch die Rie­sen­chan­ce zum Sieg. Ga­rant des pol­ni­schen Sie­ges war der auch in die­ser Sze­ne star­ke Fa­bian­ski, der in der 73. Mi­nu­te be­reits ei­nen Frei­stoß des Wolfs­bur­gers Ri­car­do Ro­d­ri­guez mit ei­ner her­aus­ra­gen­den Pa­ra­de aus dem Tor­win­kel ge­lenkt hat­te. Zu­dem ret­te­te die Qu­er­lat­te bei ei­nem Schuss von Ha­ris Se­fe­ro­vic (78.). Po­lens Su­per­star Le­wan­dow­ski vom FC Bay­ern war hin­ge­gen wie­der un­auf­fäl­lig – ei­ne Schreck­se­kun­de war sei­ne mi­nu­ten­lan­ge Be­hand­lungs­pau­se nach ei­nem gro­ben Foul des Hof­fen­hei­mers Fa­bi­an Schär (55.). Sei­nen Elf­me­ter ver­wan­del­te er aber si­cher – wie Blasz­c­zy­kow­ski. Die Schweiz zeig­te sich an­fangs über­rascht vom pol­ni­schen Pres­sing. Die Spie­ler der „Na­ti“sag­ten sich auf dem Ra­sen nach Fehl­päs­sen mehr­mals deut­lich die Mei­nung. Für die Schweiz stürm­te wie­der Se­fe­ro­vic. Bre­el Em­bo­lo, von Schal­ke 04 um­wor­ben, saß da­für bis zur 58. Mi­nu­te auf der Bank. Po­len hielt sei­nen an­fäng­li­chen Schwung nicht durch, hat­te aber wei­ter die bes­se­ren Chan­cen. Die vor­erst bes­te bot sich Gr­ze­gorz Krycho­w­i­ak, der nach ei­nem Mi­lik-Eck­ball frei über das Tor köpf­te (29.). Dann stand Blasz­c­zy­kow­ski im Straf­raum frei, nach­dem Mi­lik sen­sa­tio­nell am Elf­me­ter­punkt durch­ge­las­sen hat­te. „Ku­ba“schob Som­mer den Ball durch die Bei­ne ins Tor.

Nur Xha­ka trifft nicht beim Elf­me­ter­schie­ßen

Mit ei­nem herr­li­chen Fall­rück­zie­her sorg­te Xher­dan Shaqi­ri für das 1:1 sei­ner Schweiz ge­gen Po­len. Aber den ent­schei­den­den Elf­me­ter er­ziel­te Gr­ze­gorz Krycho­w­i­ak, die Po­len ste­hen im Vier­tel­fi­na­le. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.