Hül­ken­berg in der ers­ten Rei­he

For­mel 1: Ha­mil­ton in Spiel­berg auf der Po­le

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORTS - Amr her Claas Hen­nig

Die Ma­ra­thon-Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten im spa­ni­schen Pon­te­ve­dra ent­wi­ckeln sich zu ei­ner wah­ren Er­folgs­ge­schich­te für die Rhein­brü­der Karls­ru­he. Cath­rin Dürr sieg­te ges­tern im Ca­na­di­er der Da­men über 19 Ki­lo­me­ter. „Das hat me­ga Spaß ge­macht, auch wenn mir nun al­les weh tut!“, wa­ren die ers­ten Wor­te die sie nach dem Ge­winn des EMTi­tels mit ei­nem Strah­len her­aus brach­te. Be­reits ein Tag zu­vor ge­wann der Ju­nio­ren­star­ter Ni­co Pauf­ler im Ei­n­er­ka­jak die Bron­ze­me­dail­le in sei­ner Al­ters­klas­se. Für Sa­bi­ne Kus­te­rer schien der Olym­pia-Zug längst ab­ge­fah­ren, als sie sich nach lan­ger Ver­let­zungs­pau­se wie­der zu­rück­mel­de­te und zu­nächst nur mit­hel­fen woll­te, bei den Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten ei­nen Quo­ten­platz für die deut­schen Ge­wicht­he­be­rin­nen zu ho­len. Das ge­lang und jetzt be­legt aus­ge­rech­net die 25-Jäh­ri­ge vom 1. KSV Dur­lach, die Rio längst ab­ge­hakt hat­te, die­sen Quo­ten­platz. Bei der deut­schen Meis­ter­schaft, schaff­te Kus­te­rer in der 58-kg-Klas­se die Norm von 202 kg und darf nach Rio.

Welt­meis­ter Le­wis Ha­mil­ton hat in der Qua­li­fi­ka­ti­on zum Gro­ßen Preis von Ös­ter­reich ein deut­sches For­mel-1-Trio hin­ter sich ge­las­sen und sich nach ei­nem Re­gen- und Rei­fen­po­ker die Po­le Po­si­ti­on ge­si­chert. Der bri­ti­sche Mer­ce­des-Pi­lot ver­wies ges­tern in Spiel­berg sei­nen Team­kol­le­gen und WM-Füh­ren­den Ni­co Ros­berg auf den zwei­ten Platz. Ni­co Hül­ken­berg kam im Force In­dia auf den drit­ten Rang, Se­bas­ti­an Vet­tel im Fer­ra­ri wur­de Vier­ter. Stark auch die Vor­stel­lung von Neu­ling Pas­cal Wehr­lein, der im Ma­nor als Zwölf­ter sein bis­lang bes­tes Er­geb­nis er­ziel­te. „Es hat Spaß ge­macht da drau­ßen“, sag­te Ha­mil­ton nach der 54. Po­le

Heu­te, 14 Uhr, RTL: GP von Ös­ter­reich

sei­ner Kar­rie­re. „Der Re­gen hat al­les ein we­nig durch­ein­an­der ge­wir­belt, die ab­trock­nen­de Bahn hat zu der Auf­re­gung bei­ge­tra­gen.“We­ni­ger Spaß hat­ten Ros­berg und Vet­tel. Bei­de wer­den we­gen Ge­trie­be­wech­sels an ih­ren Au­tos in der heu­ti­gen Start­auf­stel­lung (14 Uhr/RTL) um fünf Plät­ze nach hin­ten straf­ver­setzt. Ros­berg muss­te nach ei­nem Trai­nings­crash am Vor­mit­tag die Kom­po­nen­te aus­bau­en las­sen. Bei Vet­tel stand der Wech­sel schon vor dem Grand-Prix-Wo­che­n­en­de in der Stei­er­mark fest. Hül­ken­berg steht da­mit ne­ben Ha­mil­ton in der ers­ten Start­rei­he. „Ein coo­ler Tag“, mein­te er. Al­ler­dings muss­te er zu­nächst noch um den Platz ban­gen, weil er im zwei­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons-Ab­schnitt Gel­be Flag­gen miss­ach­tet ha­ben soll. Am Abend die Ent­war­nung: Die Renn­s­te­wards ver­zich­te­ten auf ei­ne Stra­fe ge­gen den Rhein­län­der. Für Ros­berg be­gann der Tag auf­re­gend. Im Ab­schluss­trai­ning am Vor­mit­tag brach auf dem un­ebe­nen Rand­stein die Hin­ter­rad­auf­hän­gung an sei­nem Mer­ce­des. Der 31-Jäh­ri­ge dreh­te sich und knall­te in die Ban­de. In­ner­halb von zwei St­un­den schaff­ten es die Mecha­ni­ker, den Wa­gen noch für die Qua­li­fi­ka­ti­on zu re­pa­rie­ren. Nicht nur nach Ros­bergs Un­fall gab es Kri­tik an den un­ebe­nen Rand­stei­nen auf dem Red-Bull-Ring. Der Rus­se Da­niil Kwjat sorg­te mit sei­nem Ab­flug im To­ro Ros­so in der Qua­li­fi­ka­ti­on eben­falls nach ei­nem Kon­takt mit ei­nem Rand­stein für ei­ne Un­ter­bre­chung. Auch an sei­nem Wa­gen war die Hin­ter­rad­auf­hän­gung ge­bro­chen. Dass die Qua­li­fi­ka­ti­on span­nend wur­de, lag am Wet­ter. Nach ei­nem kur­zen Re­gen­schau­er trock­ne­te die Stre­cke im letz­ten Ab­schnitt schnell wie­der ab. Nach dem Wech­sel von den All­wet­ter- auf rei­ne Tro­cken­rei­fen ver­bes­ser­ten sich die Zei­ten auf dem 4,326 Ki­lo­me­ter lan­gen Kurs bin­nen we­ni­ger Mi­nu­ten um fast zehn Se­kun­den. Am En­de lag Ha­mil­ton in 1:07,922 Mi­nu­ten fast ei­ne hal­be Se­kun­de vor Ros­berg.

Mar­cel Kit­tel hat den Sieg auf der ers­ten Etap­pe der 103. Tour de Fran­ce knapp ver­fehlt. Der 28-Jäh­ri­ge be­leg­te im Mas­sen­sprint nach 188 Ki­lo­me­ter am Utah Beach Platz zwei hin­ter dem bri­ti­schen Ex-Welt­meis­ter. Der deut­sche Meis­ter And­re Grei­pel wur­de Vier­ter hin­ter dem slo­wa­ki­schen Welt­meis­ter Pe­ter Sa­gan. Das Berg­tri­kot hol­te sich der Ros­to­cker Paul Voss. sid/Fo­to: AFP

Sie­ger im Rei­fen- und Re­gen­po­ker: Le­wis Ha­mil­ton war ges­tern Schnells­ter im Qua­li­fy­ing. Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.