Bi­b­lio­thek auf Rä­dern

Mit dem Me­dien­bus un­ter­wegs: Je­der Stadt­teil hat an­de­re Vor­lie­ben

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Die Region - Me­la­nie Nees

Je­de Wo­che biegt ein gro­ßer Rei­se­bus in die Rho­de-Is­land-Al­lee in der Karls­ru­her Nord­stadt. Mit an Bord: ei­ne Bi­b­lio­the­ka­rin und rund 6 000 Me­di­en. Die Nord­stadt ist ei­ne von 16 Sta­tio­nen, die der Me­dien­bus der Stadt­bi­blio­thek Karlsruhe ab­fährt, um Bü­cher, CDs, CD-ROMs, DVDs, Spie­le, Co­mics und Zeit­schrif­ten un­ter die Karls­ru­her Bür­ger zu brin­gen. „Der Bü­cher­bus fährt die Stadt­tei­le an, in de­nen es kei­ne Bi­b­lio­thek gibt. Man woll­te ei­ne flä­chen­de­cken­de Bil­dung“, sagt Bi­b­lio­the­ka­rin Si­mo­ne Ka­ro­lus. Kaum hat der Bus ge­hal­ten, hat sich schon ei­ne Schlan­ge an der The­ke hin­ter dem Fah­rer­sitz ge­bil­det, wo Bus­fah­rer Her­bert Metz­ger aus­ge­lie­he­ne Me­di­en zu­rück­nimmt. Dann heißt es stö­bern. Ein klei­ner Jun­ge ver­tieft sich auf ei­nem Bänk­chen sit­zend in das Buch „Mei­ne liebs­ten Bil­der­buch­hel­den“. Ei­ni­ge Mi­nu­ten be­vor der Bus wie­der weg­fährt, läuft er mit fünf gro­ßen Bü­chern be­packt zur Aus­leihthe­ke. Sei­ne gro­ße Schwes­ter Lo­el­la ist auch mit­ge­kom­men. „Ich weiß noch ge­nau, wie ich im Bus Bü­cher raus­ge­sucht ha­be und mei­ne Ma­ma muss­te sie mir vor­le­sen, weil ich noch nicht selbst le­sen konn­te“, er­in­nert sich die mitt­ler­wei­le Zwölf­jäh­ri­ge. Auch Gabriele Roth ist Stamm­kun­din. Schon seit sie­ben Jah­ren steigt sie je­de Wo­che in den Bus, der di­rekt vor ih­rer Haus­tü­re hält, um sich neue Ro­ma­ne aus­zu­lei­hen. „Das ist bei uns ein fes­ter Pro­gramm­punkt“, er­zählt die 39-jäh­ri­ge Deutsch­leh­re­rin, de­ren Kin­der eben­falls ger­ne im Bus vor­bei­schau­en. Da­bei gibt es im­mer wie­der Neu­es zu ent­de­cken, denn Tei­le des Be­stands wer­den wö­chent­lich er­neu­ert, je nach­dem, was bei den „Kun­den“ge­ra­de be­liebt ist, be­rich­tet Ka­ro­lus. Was be­liebt ist, va­ri­ie­re al­ler­dings zwi­schen den Stadt­tei­len. „In Rüppurr, Wei­her­feld und der Nord­west­stadt gibt es vie­le Rom­an­le­ser“, weiß Ka­ro­lus, die nach 25 Jah­ren in der Zen­tral­bi­blio­thek vor zwei Jah­ren in den Me­dien­bus wech­sel­te. Der Me­dien­bus lockt der Bi­b­lio­the­ka­rin zu­fol­ge vor al­lem Müt­ter mit ih­ren Kin­dern an. Bü­cher für neun- bis 13-Jäh­ri­ge wer­den am häu­figs­ten aus­ge­lie­hen. „Be­son­ders in den Stadt­tei­len Palm­bach, Stup­fe­rich und Ho­hen­wet­ters­bach sind die El­tern ganz dank­bar, wenn sie mit den Kin­dern nicht ex­tra in die Stadt müs­sen“, meint Ka­ro­lus. Männ­li­che Kun­den sei­en – ab­ge­se­hen von den Sta­tio­nen Nord­west­stadt und Rüppurr – ei­ne Sel­ten­heit, Se­nio­ren eben­so, ob­wohl der Bus in der Nord­stadt vor ei­nem Se­nio­ren­zen­trum hal­te, so die Bi­b­lio­the­ka­rin. In Rüppurr, Wei­her­feld, der Nord- und Nord­west­stadt so­wie in der Bin­sen­schlauch­sied­lung in der Lan­dau­er Stra­ße sei der An­sturm am größ­ten. „Das ist oft ein Run auf den Bus. Da hat­ten wir schon Si­tua­tio­nen, in de­nen wir dach­ten „oh Gott, jetzt fällt gleich der Bus um“, schmun­zelt Ka­ro­lus. In der Rhein­strand­sied­lung da­ge­gen ge­be es meist eher we­nig Kun­den. Schon seit 1956 ist ein Me­dien­bus, da­mals noch un­ter dem Na­men „Au­to-Bi­b­lio­thek“, in Karlsruhe un­ter­wegs. Seit­her stand er laut Ka­ro­lus im­mer mal wie­der im Rah­men städ­ti­scher Spar­maß­nah­men zur Dis­po­si­ti­on, doch er fährt noch im­mer – je­doch nicht im­mer pro­blem­los. „Wir ha­ben vor kur­zem bei der Stadt ei­nen neu­en Bus be­an­tragt. Es gibt im­mer wie­der tech­ni­sche Schwie­rig­kei­ten. Manch­mal springt er nicht rich­tig an“, be­rich­tet die Bi­b­lio­the­ka­rin. En­de Ju­ni fiel der 14 Jah­re al­te Bus meh­re­re Ta­ge aus, weil er we­gen Pro­ble­men mit der Hy­drau­lik in die Werk­statt muss­te. Ei­nen Bü­cher­bus gibt es auch in Ba­denBa­den – er wur­de 2006 mit der Fahr­bi­blio­thek Ras­tatt zu­sam­men­ge­legt und fährt auch ver­schie­de­ne Hal­te­stel­len im Land­kreis Ras­tatt an.

6 000 Bü­cher, CDs, DVDs, Spie­le und Zeit­schrif­ten auf engs­tem Raum: Vor al­lem Müt­ter und ih­re Kin­der schät­zen Karls­ru­hes rol­len­de Bi­b­lio­thek, die Stadt­tei­le ver­sorgt, in der die Stadt­bi­blio­thek kei­ne Zweig­stel­len hat. Ei­nen ähn­li­ches An­ge­bot gibt es auch für Ba­den-Ba­den und den Land­kreis Ras­tatt. Foto: Nees

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.