Elf Pro­zent mehr Rad­ur­lau­ber

Nut­zung von Elek­tro­rä­dern und Pe­del­ecs nimmt zu

Der Sonntag (Mittelbaden) - - E-MOBILITAT -

R ad­tou­ris­mus wird im­mer at­trak­ti­ver. Laut der Ra­drei­se­ana­ly­se 2016 des All­ge­mei­nen Deut­schen Fahr­rad-Clubs (ADFC) ha­ben im ver­gan­ge­nen Jahr 4,5 Mil­lio­nen Bun­des­bür­ger Ra­drei­sen mit ins­ge­samt 31,5 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen un­ter­nom­men. Die Zahl der Über­nach­tun­gen er­reicht da­mit et­wa 10 Pro­zent vom Ge­s­amt-In­lands­tou­ris­mus. Die An­zahl der Rad­tou­ris­ten ist um 11 Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jahr ge­stie­gen. Hin­zu kom­men rund 150 Mil­lio­nen Ta­ges­aus­flü­ge auf dem Rad.

Rai­mund Jen­nert, ADFC-Bun­des­vor­stand Tou­ris­mus, sagt: „Die gro­ße Mehr­heit der Rad­tou­ris­ten will mit dem ei­ge­nen Rad un­ter­wegs sein – und um­weltfreundlich und kom­for­ta­bel mit der Bahn an­rei­sen. Das funk­tio­niert aber häu­fig nicht, weil die Fahr­rad­mit­nah­me-Ka­pa­zi­tä­ten im DB-Fern­ver­kehr oft man­gel­haft oder nicht vor­han­den sind. Auf vie­len Stre­cken feh­len auch durch­ge­hen­de Ver­bin­dun­gen. Mo­sel, Ost­see­küs­te, Füs­sen und an­de­re wich­ti­ge Ur­laubs­zie­le sind für Ra­drei­sen­de nur un­zu­rei­chend mit der Bahn er­reich­bar, da se­hen wir wei­ter Hand­lungs­be­darf. Die Fern­bus-Bran­che hat den Wett­be­werbs­vor­teil Fahr­rad­mit­nah­me längst er­kannt und um­ge­setzt.“

Ein Wachs­tums­trei­ber im Deutsch­land­tou­ris­mus ist die zu­neh­men­de Nut­zung von Elek­tro­rä­dern und Pe­del­ecs. Ihr An­teil an den ge­nutz­ten Rei­se­rä­dern hat sich mit 11 Pro­zent ge­gen- dem Vor­jahr ver­dop­pelt (5,5 Pro­zent). Jen­nert: „Hü­ge­li­ge und ber­gi­ge Re­gio­nen, wie die Mit­tel­ge­bir­ge oder das Voral­pen­land, wer­den da­durch auch für nor­mal oder we­ni­ger gut Trai­nier­te er­reich­ba­re Zie­le.“

Be­lieb­tes­ter Rad­fern­weg in Deutsch­land ist zum 12. Mal der El­be­rad­weg. Es fol­gen mit deut­li­chem Ab­stand We­ser-Rad­weg und Ruhr­tal-Rad­weg. Der Do­nau-Rad­weg wur­de von den Teil­neh­mern der ADFC-Ra­drei­sea­über na­ly­se 2016 auf Rang 4 ge­wählt. Auf den wei­te­ren Lis­ten­plät­zen lie­gen Ost­see­küs­ten-Rad­weg, Rhein-Rad­weg, Mo­sel-Rad­weg, Main-Rad­weg, Bo­den­see-Rad­weg (neu un­ter den Top Ten) und der Ems-Rad­weg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.