Boxen: Der Flop mit Pro­fis

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - sid

Re­kord­cham­pi­on Man­ny „Pacman“Pac­quiao woll­te kom­men, auch „Dr. Steel­ham­mer 2 Wla­di­mir Klitsch­ko brach­te sich ins Ge­spräch. Die Öff­nung des olym­pi­schen Box­t­ur­niers für Pro­fis soll­te zur gro­ßen Show in Rio wer­den und dem grau­en Olym­pia­bo­xen end­lich wie­der Glanz ver­lei­hen. Doch am En­de wur­de die Re­form zum Flop, ge­ra­de ein­mal drei eher un­be­kann­te Pro­fis schlu­gen den Weg nach Bra­si­li­en ein. Für Ge­ne­ral­se­kre­tär Mi­cha­el Müller vom Deut­schen Box­spor­tVer­band (DBV) ist die ge­rin­ge Be­tei­li­gung der Pro­fis kei­ne Über­ra­schung. „Die Zeit war zu knapp“, sag­te Müller. Erst am 1. Ju­ni hat­te die AIBA den Be­schluss ge­fasst. Ei­ne Teil­nah­me am Qua­li-Tur­ner in Ve­ne­zue­la An­fang Ju­li war Pflicht. 20 Pro­fis nah­men teil, drei box­ten sich durch: Car­mi­ne Tom­ma­so­ne (Ita­li­en), Am­nat Ru­en­ro­eng (Tai­wan) und Has­san N‘Dam (Ka­me­run). „Das Ama­teur­bo­xen for­dert die Bo­xer ganz an­ders. Du hast nur drei Run­den Zeit und musst so­fort los­ge­hen“, sag­te Trai­ner-Iko­ne Ul­li Weg­ner.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.