Spöcker Bu­sen­wun­der

Ex­pe­ri­men­tel­le Archäo­lo­gie macht’s mög­lich

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Die Region - Bo

Mit gro­ßem In­ter­es­se und Freu­de hat Rei­ner Dick aus Stu­ten­seeSpöck ver­gan­ge­ne Wo­che im SONN­TAG den Be­richt über das „Bu­sen­wun­der vom Bo­den­see“ge­le­sen. Dar­in ging es um die fast 6 000 Jah­re al­te Kult­wand mit le­bens­echt auf­mo­del­lier­ten Bürs­ten aus Bod­man-Lud­wigs­ha­fen, die der­zeit in der gro­ßen Lan­des­aus­stel­lung „4 000 Jah­re Pfahl­bau­ten“in Klos­ter Schus­sen­ried prä­sen­tiert wird. Rei­ner Dick selbst ist Be­sit­zer ei­nes „klei­nen Bu­sen­wun­ders“, das er an der Wand im Holz­schopf sei­nes An­we­sens in Spöck an­ge­bracht hat. Es ist 1 : 1 der Darstel­lung nach­emp­fun­den, die – qua­si als Vor­ge­schmack auf die jet­zi­ge Erst-Prä­sen­ta­ti­on der re­kon­stru­ier­ten Kult­wand vom Bo­den­see – 2010/2011 in der Karls­ru­her Aus­stel­lung „Jungstein­zeit im Um­bruch“im Ba­di­schen Lan­des­mu­se­um zu be­wun­dern war. Des Rät­sels Lö­sung: Rei­ner Dick ge­hört zum „Ar­beits­kreis Ex­pe­ri­men­tel­le Archäo­lo­gie im Hei­mat­ver­ein Kraich­gau“, der 2010 ei­ne Groß­in­stal­la­tio­nen für die Jungstein­zeitAus­stel­lung im Karls­ru­her Schloss er­rich­tet hat­te – un­ter an­de­rem eben auch den Teil­nach­bau des Kult­hau­ses mit der „Brust­ver­zie­rung“. Wer In­ter­es­se an der span­nen­den Ar­beit der ex­pe­ri­men­tel­lem Archäo­lo­gie hat, darf sich ger­ne bei Rai­ner Dick mel­den (Te­le­fon 0 72 49/95 13 50).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.