Noch 25 Na­men auf der Lis­te

Nächs­ter Streich­ter­min für den „Gro­ßen Preis von Ba­den“rückt nä­her

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Pe­ter Tre­bing

Mit „La Ma­la­det­ta“fing al­les an – die Stu­te aus Frank­reich ge­wann den ers­ten „Gro­ßen Preis von Ba­den“. Und das ist schon ei­ne gan­ze Wei­le her, ge­nau­er ge­sagt: Im Jahr 1858 sieg­te die drei­jäh­ri­ge Stu­te mit ei­nem „Speed“von 48,61 St­un­den­ki­lo­me­tern. Die Dis­tanz da­mals: 3200 Me­ter, acht Pfer­de wa­ren am Start (Qu­el­le: www.ga­lopp-sie­ger.de). Seit­dem ist das In­ter­es­se an ei­nem der be­deu­tends­ten deut­schen Ga­lopp­ren­nen ge­wal­tig ge­stie­gen – 47 In­ter­es­sen­ten stan­den in die­sem Jahr auf der ers­ten Kan­di­da­ten­lis­te, nach dem zwei­ten Strei­chungs­ter­min am 1. Au­gust sind ak­tu­ell noch 25 Nen­nun­gen üb­rig. Und auch da­bei wird es na­tür­lich nicht blei­ben. Am 29. Au­gust, al­so zwei Tage nach Be­ginn der Gro­ßen Wo­che auf der Renn­bahn in If­fez­heim, wird er­neut der Rot­stift an­ge­setzt und am 1. Sep­tem­ber das end­gül­ti­ge Star­ter­feld pu­bli­ziert.

Sport­li­cher Hö­he­punkt der Gro­ßen Wo­che

Fest steht aber schon jetzt, dass es hoch­ka­rä­tig sein wird, denn das Grup­pe I-Ren­nen ist mit 250000 Eu­ro do­tiert und kann dar­über hin­aus mit viel Pres­ti­ge und ei­ner lan­gen Tra­di­ti­on punk­ten. Die Renn­dis­tanz ist deut­lich kür­zer ge­wor­den (2 400 Me­ter), die Ge­schwin­dig­keit ent­spre­chend hö­her. Sport­lich ist der „Gro­ße Preis von Ba­den“, des­sen Ti­tel­spon­sor in­zwi­schen Uh­ren­her­stel­ler Lon­gi­nes ist, das hoch­wer­tigs­te Ren­nen der If­fez­hei­mer Renn­se­rie und des­halb auch ter­min­lich so plat­ziert, dass man qua­si von ei­nem „Fi­na­le“der Ver­an­stal­tung am Sonn­tag, 4. Sep­tem­ber, spre­chen kann. Al­ler­dings sind die Zei­ten, als die Be­sit­zer der Hoch­ge­schwin­dig­keits­ga­lop­per in If­fez­heim noch mehr Kas­se ma­chen konn­ten, vor­bei. Im Jahr 2000, als der drei­jäh­ri­ge Hengst Sa­mum mit Jo­ckey An­drasch Star­ke im Sat­tel den „Mer­ce­des Benz – 128. Gro­ßer Preis von Ba­den“ge­wann, da war das Ren­nen mit 1,7 Mil­lio­nen D-Mark do­tiert, ei­ne Mil­li­on da­von ging an den Sie­ger. Auch ein Jahr spä­ter war das Preis­geld noch sehr üp­pig, denn 2001 flos­sen beim „UAE – 129. Gro­ßer Preis von Ba­den“ins­ge­samt 1,6 Mil­lio­nen Mark Prä­mi­en (ei­ne Mil­li­on für den Sie­ger). Die­se in der Tat gol­de­nen Zei­ten für die Renn­stäl­le sind in If­fez­heim in­zwi­schen pas­sé. Vor­jah­res­sie­ger Prin­ce Gi­bral­tar (Jo­ckey: Fa­b­ri­ce Ve­ron) ver­schaff­te sei­nem Be­sit­zer Je­an-Fran­cois Gri­bo­mont 2015 ei­ne Prä­mie von 150 000 Eu­ro. Der Sie­ger 2016 wird zu­sätz­lich noch mit Ein­la­dun­gen zu zwei un­glaub­lich re­nom­mier­ten Ren­nen be­lohnt – näm­lich für den Bree­ders’ Cup Turf im No­vem­ber im San­ta Ani­ta Park in Ar­ca­dia, ganz in der Nä­he von Los Angeles, und zum Ja­pan-Cup. Die Ge­winn­sum­men dort sind atem­be­rau­bend. In den USA wer­den an zwei Ta­gen 13 Ren­nen aus­ge­tra­gen, die Do­tie­run­gen lie­gen min­des­tens bei ei­ner Mil­lio­nen US-Dol­lar, das höchs­te Preis­geld liegt bei sechs Mil­lio­nen US-Dol­lar. Ins­ge­samt wer­den 26,5 Mil­lio­nen Dol­lar Prä­mi­en aus­ge­zahlt. Der Ja­pan-Cup in To­kio En­de No­vem­ber ist ein Ein­la­dungs­ren­nen, die Start­plät­ze enorm be­gehrt. Um­ge­rech­net bis zu fünf Mil­lio­nen Eu­ro be­trägt dort die Do­tie­rung. Und ein Weg, um dort star­ten zu dür­fen, ist ein Sieg beim „Lon­gi­nes Gro­ßer Preis von Ba­den“wäh­rend der Gro­ßen Wo­che (27. Au­gust bis 4. Sep­tem­ber). Ei­ner der Fa­vo­ri­ten des Ren­nens, das zur neu­en Renn­se­rie „Ger­man Ra­c­ing Cham­pi­ons Le­ague“ge­hört, ist Mel­bourne-Cup-Sie­ger Pro­tec­tio­nist, aber auch Der­by-Sie­ger Is­fa­han, Se­ri­en­hol­de (Sie­ge­rin beim Preis der Dia­na), Qua­sil­lo, Gu­i­g­ni­ol, Ito oder Sa­voir Vi­v­re könn­ten auch nach dem nächs­ten Streich­ter­min am 29. Au­gust noch auf der il­lus­tren Star­ter­lis­te ste­hen.

Hoch im Kurs: Pro­tec­tio­nist (hier mit Jo­ckey Edu­ar­do Pe­dro­za) ist mo­men­tan ei­ner der Fa­vo­ri­ten für den „144. Lon­gi­nes Gro­ßer Preis von Ba­den“, der am 4. Sep­tem­ber wäh­rend der Gro­ßen Wo­che in If­fez­heim ge­lau­fen wird. Im Grup­pe-I-Ren­nen geht es um ins­ge­samt 250 000 Eu­ro Preis­geld. Fo­to: ima­go

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.