Maß­ge­schnei­dert um die Welt

Für die klas­si­sche Um­run­dung brau­chen Rei­sen­de kei­ne 80 Ta­ge

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Reise & Urlaub -

In 80 Ta­gen um die Welt? Das war ein­mal. Heu­te ist ei­ne Ur­laubs­tour um den Glo­bus mit dem Flug­zeug schon in we­ni­ger als vier Wo­chen mög­lich. Wer mehr Zeit hat, der er­kun­det mit ei­nem Kreuz­fahrt­schiff oder ei­nem Frach­ter fer­ne Küs­ten. Die Aus­wahl an Rou­ten ist groß – und man muss nicht un­be­dingt Mil­lio­när sein, um sich den Traum von ei­ner Welt­rei­se zu er­fül­len. Fer­tig kon­zi­pier­te Welt­rei­sen be­ste­hen in der Re­gel aus ei­nem Mix aus Me­tro­po­len, Bad­einseln und Top-Se­hens­wür­dig­kei­ten. Meh­re­re Va­ri­an­ten hat Gas­ta­ger Welt­rei­sen im Pro­gramm: Das Tadsch Mahal in In­di­en, Bang­koks Tem­pel, die Gol­den Ga­te Bridge von San Francisco – die­se be­rühm­ten Bau­wer­ke be­kom­men Rei­sen­de zu Ge­sicht, die ei­ne „Klas­si­sche Welt­um­run­dung“bu­chen. In 24 Rei­se­ta­gen sind au­ßer­dem Stopps in Shang­hai, To­kio und New York so­wie zwei Er­ho­lungs­ta­ge auf Ho­no­lu­lu vor­ge­se­hen (ab 13 000 Eu­ro, Ter­mi­ne Ok­to­ber und No­vem­ber, März, Ok­to­ber und No­vem­ber 2017). In Du­bai be­ginnt die „Welt­rei­se auf der süd­li­chen Rou­te“, die Stu­dio­sus im Pro­gramm hat. Über Bang­kok geht es wei­ter nach Syd­ney und Auck­land, be­vor über Ta­hi­ti und die Os­ter­in­sel Süd­ame­ri­ka er­reicht wird. Dort ler­nen die Ur­lau­ber die Me­tro­po­len San­tia­go de Chi­le und Bu­e­nos Ai­res so­wie die Igua­zú-Was­ser­fäl­le und die Fe­s­tung Ma­chu Pic­chu ken­nen. Nach 27 Ta­gen geht es zu­rück nach Eu­ro­pa (ab 11 200 Eu­ro, Ter­mi­ne No­vem­ber so­wie Fe­bru­ar und No­vem­ber 2017). Darf es et­was ex­klu­si­ver sein? Zum Wunsch­ter­min fin­den die Welt­rei­sen von Win­d­ro­se Fi­nest Tra­vel statt: Die Tour „Sym­pho­nie des Sü­dens“dau­ert 24 Ta­ge und führt über Bu­e­nos Ai­res, San­tia­go de Chi­le, die Os­ter­in­sel, Ta­hi­ti, Auck­land, Syd­ney und Ba­li nach Singapur. Bu­si­ness­class-Flü­ge und Über­nach­tun­gen in no­blen Ho­tels ha­ben ih­ren Preis: Mit et­wa 31 000 Eu­ro müs­sen Ur­lau­ber rech­nen. Wer die Mög­lich­keit für ei­ne län­ge­re Aus­zeit hat, der kann sich aufs Was­ser be­ge­ben. Mit der „MS Eu­ro­pa“von Ha­pag-Lloyd Kreuz­fahr­ten dau­ert die kom­plet­te Welt­um­run­dung 149 Ta­ge. Im No­vem­ber 2017 geht es von Niz­za über Te­ne­rif­fa, Aca­pul­co, Ta­hi­ti, Ba­li und Ran­gun nach Du­bai (ab 78 000 Eu­ro; Früh­bu­cher­prei­se bis März 2017). Den Traum von ei­ner Welt­rei­se kann man sich auch auf der „Queen Eliz­a­beth“er­fül­len: Das Schiff legt am 5. Ja­nu­ar 2017 in Ham­burg ab und er­reicht nach 124 Näch­ten – und Stopps in Ame­ri­ka, Asi­en und Afri­ka – Mit­te Mai 2017 wie­der die Han­se­stadt. Hö­he­punk­te der Rou­te sind New York, Flo­ri­da, San Francisco und Hawaii ge­folgt von Auck­land, Syd­ney und ja­pa­ni­schen Hä­fen wie Oki­na­wa und Ko­be. Nach Hong­kong, Singapur und Kap­stadt geht es zu­rück nach Eu­ro­pa (ab 17 160 Eu­ro). Fast eben­so lang – näm­lich 121 – sind Ur­lau­ber un­ter­wegs, die mit Tho­mas Cook auf der MS Ma­gel­lan an Bord ge­hen. Sie sticht am 6. Ja­nu­ar 2017 in Ams­ter­dam in See und steu­ert zu­nächst die Azo­ren und die Ka­ri­bik­in­seln Bar­ba­dos, Cu­ra­çao und Aru­ba an. Nach Aca­pul­co sind Ta­hi­ti und Bo­ra Bo­ra wei­te­re Sta­tio­nen, be­vor es nach Syd­ney und In­do­ne­si­en geht. Auf die asia­ti­schen Me­tro­po­len Hong­kong, Sai­gon und Singapur fol­gen Sri Lan­ka und der Oman. Durch den Su­ez­ka­nal kreuzt das Schiff zu­rück ins Mit­tel­meer. Am 6. Mai ist man wie­der in Ams­ter­dam (ab 11 000 Eu­ro). Ähn­li­che Rou­ten, an­de­re At­mo­sphä­re: Die Fracht­schiff-Tou­ris­tik Ka­pi­tän Zyl­mann ver­Mel­bourne, mit­telt Welt­rei­sen per Stück­gut- oder Con­tai­ner­schiff. Ab et­wa 7 000 Eu­ro sind Rei­sen­de, die kei­nen Wert auf Ani­ma­ti­on und or­ga­ni­sier­te Aus­flü­ge le­gen, mit an Bord. In 125 Ta­gen geht es von Singapur über Chi­na und Ja­pan über den Pa­zi­fi­schen Oze­an in Rich­tung Nord­ame­ri­ka, be­vor nach der Durch­fahrt des Pa­na­ma­ka­nals und des Golf von Me­xi­ko Ham­burg an­ge­steu­ert wird (Ter­mi­ne zwei­mal mo­nat­lich). Wer auf ei­ge­ne Faust pla­nen will, der fin­det im In­ter­net je­de Men­ge An­re­gun­gen: Ei­ni­ge Rei­se­bü­ros wie www.around-the-earth.de, www.around­t­he­world­ti­cket.de und www.sta­tra­vel.de ha­ben sich auf die BuTa­ge chung von Round-the-World-Ti­ckets spe­zia­li­siert, die ab et­wa 1500 Eu­ro an­ge­bo­ten wer­den. Der Preis ist ab­hän­gig von den ge­buch­ten Flug­ge­sell­schaf­ten, den vor­ge­se­he­nen Stopps und den gel­ten­den Um­bu­chungs­mög­lich­kei­ten. Meist sind auch ei­ni­ge Kom­plett­pa­ke­te buch­bar – et­wa in 15 Ta­gen um die Welt mit Stopps in Los An­ge­les, Auck­land und Hong­kong ab 2 000 Eu­ro bei www.around-the-earth.de. Ver­schie­de­ne Rei­se­bau­stei­ne, die in­di­vi­du­ell an­ge­passt wer­den kön­nen, of­fe­riert die Rei­se­agen­tur Welt­rei­se-Traum. Als Bei­spiel dient ei­ne 122-tä­gi­ge Tour für 40 000 Eu­ro pro Per­son – in­klu­si­ve Wüs­ten­camp im Oman, Miet­wa­gen­tour in Aus­tra­li­en, Be­such der Os­ter­in­sel und er­hol­sa­me Ta­ge in der Süd­see und in der Ka­ri­bik. Por­ta­le wie www.welt­rei­se­fo­rum.de und www.welt­rei­se-in­fo.de bie­ten eben­falls Hil­fe­stel­lung bei Bu­chung und Or­ga­ni­sa­ti­on. Zu­dem gibt es Tipps für die­je­ni­gen, die nach ei­ner län­ge­ren Welt­rei­se wie­der zu­rück in den All­tag in Deutsch­land fin­den müs­sen.

Zu Top-Se­hens­wür­dig­kei­ten: Bei der „klas­si­schen Welt­um­run­dung“dür­fen be­rühm­te Bau­wer­ke wie das Tadsch Mahal nicht feh­len. Wer we­ni­ger Wert auf Kom­fort legt, kann auch auf ei­nem Fracht­schiff die Welt um­run­den. Fo­to: georei­sen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.