CD-Check

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Tipps & Themen -

New Mo­del Ar­my mel­den sich mit ei­nem her­vor­ra­gen­den neu­en Al­bum zu­rück: „Win­ter“(earMUSIC/Edel) ist das ers­te neue Stu­dio-Al­bum seit dem ge­fei­er­ten „Bet­ween Dog And Wolf“(2013) und dem fast noch bes­se­ren „Bet­ween Wi­ne And Blood“(2014), die bei­de ei­ne krea­ti­ve Re­nais­sance der Band aus Brad­ford mar­kier­ten. Vom epi­schen „Be­gin­ning“bis hin zum ab­schlie­ßen­den „Af­ter So­me­thing“setzt es die neu­en We­ge sei­ner bei­den Vor­gän­ger fort und hat da­bei gleich­zei­tig die ver­trau­te Dring­lich­keit solch klas­si­scher NMA-Al­ben wie „The Ghost of Cain“und „Thun­der and Con­so­la­ti­on“. Grün­der, Sän­ger und Haupt-Song­wri­ter Jus­tin Sul­li­van sagt: „Ich glau­be, dass ‚Win­ter‘ ei­ne wirk­lich star­ke Iden­ti­tät be­kom­men hat. Es ist in ho­hem Maß der Sound von Men­schen in schwie­ri­gen Um­stän­den – das ist et­was, was vie­le von uns in Zei­ten wie die­sen nach­voll­zie­hen kön­nen. ‚Win­ter‘ ist viel mehr ein Band-Al­bum ge­wor­den als ‚Bet­ween Dog And Wolf‘ und wir ha­ben es ganz be­wusst auch ag­gres­si­ver und ein biss­chen we­ni­ger glatt ge­mischt.“New Mo­del Ar­my bie­ten auch auf „Win­ter“wie­der je­ne un­ver­kenn­ba­re Mi­schung aus Punk, Folk­rock, Me­tal und Got­hic, die seit der Grün­dung 1980 ty­pisch für die Band ist. Ein Al­bum, das zwar kei­nen ech­ten Hit, da­für aber auch kei­ne Nie­te auf­weist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.