Va Bank bleibt wei­ter un­be­siegt

Pol­ni­scher Hengst tri­um­phiert in If­fez­heim

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - SO

Nach dem 61. Preis der Spar­kas­sen Fi­nanz­grup­pe, dem Haupt­er­eig­nis am ers­ten Tag der „Gro­ßen Wo­che“Ba­den-Ba­den, er­klang erst­mals die pol­ni­sche Na­tio­nal­hym­ne in der mehr als 150-jäh­ri­gen Ge­schich­te der Ga­lopp­renn­bahn If­fez­heim denn der in Po­len trai­nier­te vier­jäh­ri­ge Hengst Va Bank ge­wann das mit 55 000 Eu­ro do­tier­te Grup­pe 3-Ren­nen über 2 000 Me­ter. Tra­di­tio­nell wird zu Eh­ren des Sie­gers nach den sport­lich und züch­te­risch be­son­ders wert­vol­len Grup­pe-Ren­nen die Na­tio­nal­hym­ne ge­spielt. Va Bank sieg­te leicht ge­gen Po­tem­kin und Fe­li­ci­an. Da­mit blieb der von Ma­ciel Ja­ni­kow­ski trai­nier­te vier­jäh­ri­ge Hengst auch bei sei­nem zwölf­ten Start un­ge­schla­gen. Doch wie viel die elf Sie­ge zu­vor in Po­len wert wa­ren, be­wies Va Bank erst ges­tern in If­fez­heim. „Das ist der stol­zes­te Tag in mei­nem Le­ben“, freu­te sich Be­sit­zer Ja­nu­sz Piotr Zi­en­kie­wics. „Seit 30 Jah­ren be­sit­ze ich Pfer­de, aber au­ßer­halb mei­ner Hei­mat ha­be ich noch nie ein so gro­ßes Ren­nen ge­won­nen.“Im Sat­tel des Sie­gers saß Mar­tin Seidl, der sein drit­tes Grup­pe­ren­nen in sei­ner noch jun­gen Kar­rie­re hol­te. Bei hoch­som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren fei­er­ten rund 8 400 Zu­schau­er den Sie­ger, der bei zehn Ein­satz 72 Eu­ro be­zahl­te. Gleich zum Auf­takt gab es durch Su­gar Dad­dy (60:10) ei­nen Heim­sieg. Denn der zwei­jäh­ri­ge Hengst wird in If­fez­heim von Lenn­art Ham­mer-Han­sen trai­niert. Der Rei­ter war Cham­pionjo­ckey An­drasch Star­ke. Das zwei­te sport­li­che High­light des Ta­ges, der Itt­lin­gen Preis der BBAG Jähr­lings­auk­ti­on, ging an San Sal­va­dor (60:10). Die „Gro­ße Wo­che“wird heu­te fort­ge­setzt: Hö­he­punkt am zwei­ten von ins­ge­samt sechs Renn­ta­gen ist die 143. Gol­de­ne Peit­sche powe­r­ed by Bur­da@turf, das wich­tigs­te Sprint­ren­nen Deutsch­lands (Grup­pe 2, 1 200 Me­ter, 70 000 Eu­ro Preis­geld). Neun Ren­nen ste­hen auf dem Pro­gramm, der ers­te Start ist um 13.20 Uhr.

Der rus­si­sche Rad­pro­fi Ser­gey La­gu­tin (Kat­ju­s­cha) hat die ach­te Etap­pe der Spa­ni­en-Rund­fahrt ge­won­nen. Auf dem 177 Ki­lo­me­ter lan­gen Teil­stück von Villal­pan­do nach La Cam­pe­ro­na/Val­le de Sa­be­ro zog der 35-Jäh­ri­ge am Schluss­an­stieg da­von und kam als Ers­ter durchs Ziel. Hin­ter ihm lan­de­ten die Fran­zo­sen Axel Do­mont (AG2R) und Per­rig Qu­e­me­neur (Di­rect Ener­gie). Das Ro­te Tri­kot des Ge­samt­füh­ren­den über­nahm der Ko­lum­bia­ner Nai­ro Quin­ta­na (Mo­vistar) als Zwölf­ter des Ta­ges, der auf dem letz­ten Ki­lo­me­ter die Kon­kur­renz um Tour-de-Fran­ce-Sie­ger Chris Froo­me (Groß­bri­tan­ni­en/Sky) und Ale­jan­dro Val­ver­de (Spa­ni­en/Mo­vistar) dis­tan­zier­te. Foto: AFP

His­to­ri­sche Pre­mie­re: Va Bank sorg­te für den ers­ten pol­ni­schen Sieg in If­fez­heim. Foto: Ba­den Ra­c­ing

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.