„Ha­ben aus Feh­lern ge­lernt“

ASV Grün­wet­ters­bach: In TTBL fest­bei­ßen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Ste­fan Fuchs

Viel Lehr­geld hat Auf­stei­ger ASV Grün­wet­ters­bach in der ver­gan­ge­nen Sai­son be­zah­len müs­sen. Dem­ent­spre­chend ma­ger fiel beim Tisch­ten­nis-Bun­des­li­gis­ten die Bi­lanz mit nur drei Sie­gen und 15 Nie­der­la­gen aus. Als Ta­bel­len­letz­ter schaff­te der ASV den Klas­sen­er­halt nur, weil kein Zweit­li­ga-Ver­ein auf­stei­gen woll­te. Doch das ist ab­ge­hakt. „Wir ha­ben aus un­se­ren Feh­lern ge­lernt“, ver­si­chert Grün­wet­ters­bachs Ab­tei­lungs­lei­ter Ar­min Frei­bur­ger vor dem heu­ti­gen Run­den­auf­takt beim TTC Schwal­be Berg­neu­stadt (15 Uhr). Be­son­ders die neu­en

Li­ga wird auf­ge­stockt – des­halb kei­ne Ab­stei­ger

Ak­teu­re sol­len in der kom­men­den Spiel­zeit Im­pul­se set­zen. Da­bei ru­hen die Hoff­nun­gen in ers­ter Li­nie auf der neu­en Num­mer eins, dem ja­pa­ni­schen Welt­klas­se­spie­ler Ma­sa­ta­ka Mo­ri­zo­no (21). Aber auch das deutsch-chi­ne­si­sche Ju­nio­ren-Ta­lent Dang Qiu (19) soll fri­schen Wind ins Team brin­gen. „Das gro­ße Ziel ist, uns auf Dau­er in der Tisch­ten­nis-Bun­des­li­ga fest­zu­bei­ßen“, be­tont Frei­bur­ger, der sich seit Jah­ren akri­bisch dar­um küm­mert, die Struk­tu­ren im Ver­ein pro­fes­sio­nel­ler zu ge­stal­ten. Da­zu trägt das neue ASV-Leis­tungs­zen­trum an der Thürin­kann ger Stra­ße ei­nen gro­ßen Teil bei. Eben­so wie der neue Übungs­lei­ter und Ex-Spie­ler Ra­de Mar­ko­vic, der mitt­ler­wei­le täg­li­ches Trai­ning für Ta­len­te an­bie­tet. Auch aus die­sem Grund wol­len die Grün­wet­ters­ba­cher in der TTBL hö­her hin­aus. Um den Klas­sen­er­halt braucht sich das Team zu­min­dest in die­ser Run­de kei­ne Ge­dan­ken zu ma­chen. Weil die Bun­des­li­ga zur Sai­son 2017/18 von neun auf zwölf Ver­ei­ne auf­ge­stockt wird, gibt es kei­ne Ab­stei­ger. „Trotz­dem müs­sen wir uns bei den Geg­nern mehr Re­spekt ver­schaf­fen“, for­dert Frei­bur­ger von sei­ner Trup­pe ein Er­geb­nis zwi­schen den Ta­bel­len­plät­zen vier und sechs. Zu oft sei man ver­gan­ge­ne Sai­son hin­ter­her­ge­lau­fen. „Das war nicht gut für die Zu­schau­er. Die wol­len wie zu un­se­ren er­folg­rei­chen Zweit­li­ga-Zei­ten at­trak­ti­ven Sport und Sie­ge se­hen.“Für Punk­te soll vor al­lem Ma­sa­ta­ka Mo­ri­zo­no sor­gen, der zur­zeit auf Welt­rang­lis­ten­platz 45 ge­führt wird. Der jun­ge Ja­pa­ner gilt als Wir­bel­wind an der Plat­te und hat das schon in der Bun­des­li­ga beim TTC Fri­cken­hau­sen be­wie­sen. „Er ist ner­ven­stark, kann das Team mit­rei­ßen und zeigt Emo­tio­nen“, weiß Frei­bur­ger, dass der 21-Jäh­ri­ge das Zeug zum Pu­bli­kums­lieb­ling hat. Da­mit heu­te in Berg­neu­stadt gleich Zähl­ba­res her­aus­springt, muss aber auch der Rest der Mann­schaft funk­tio­nie­ren. In der Pflicht ste­hen ne­ben Neu­zu­gang Dang Qiu die etab- lier­ten Stamm­kräf­te Al­va­ro Ro­bles (25) und Samuel Wal­ker (21), der bei den Olym­pi­schen Spie­len in Rio mit dem eng­li­schen Na­tio­nal­team bis ins Vier­tel­fi­na­le kam. Doch nicht nur beim ASV Grün­wet­ters­bach wur­de per­so­nell auf­ge­rüs­tet. Meis­ter und Po­kal­sie­ger Bo­rus­sia Düs­sel­dorf hat mit den Welt­klas­se­ak­teu­ren Ste­fan Fe­gerl (Ös­ter­reich) und Kris­ti­an Karls­son (Schwe­den) ei­nen gu­ten Fang ge­macht. Der 1. FC Saar­brü­cken-TT mit dem Ex-Düs­sel­dor­fer Patrick Fran­zis­ka und Patrick Baum (TTC Ca­en, Frank­reich) nun auf zwei deut­sche Na­tio­nal­spie­ler bau­en. „Mit Düs­sel­dorf, Saar­brü­cken oder Och­sen­hau­sen kön­nen wir nicht kon­kur­rie­ren. Aber da­hin­ter ist ei­ni­ges mög­lich“, glaubt ASV-Ab­tei­lungs­lei­ter Ar­min Frei­bur­ger, dass dem neu­en Grün­wet­ters­ba­cher Team die ein oder an­de­re Über­ra­schung zu­zu­trau­en ist.

Soll fri­schen Wind ins Team des Tisch­ten­nis-Bun­des­li­gis­ten ASV Grün­wet­ters­bach brin­gen: Das deutsch­chi­ne­si­sche Ju­nio­ren-Ta­lent Dang Qiu (19). Heu­te be­ginnt die neue TTBL-Sai­son. Foto: GES/Prang

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.