Tipps und Tricks

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Mode & Stil -

Haa­re luft­trock­nen oder föh­nen? Man­che Leu­te sa­gen, Föh­nen scha­de den Haa­ren. Es sei bes­ser, sie an der Luft trock­nen zu las­sen. Stimmt das? „Wenn man fach­ge­mäß föhnt, pas­siert den Haa­ren nichts“, sagt Ro­ber­to La­raia, Art Di­rec­tor des Zen­tral­ver­ban­des des Deut­schen Fri­seur­hand­werks. So geht’s: aus­rei­chend Ab­stand hal­ten und die Luft nicht zu heiß ein­stel­len. Grund­sätz­lich er­rei­che man et­was mehr Vo­lu­men, wenn man föhnt. Wer kei­ne Lust hat, zu föh­nen, kann ins feuch­te Haar ein Sty­ling-Pro­dukt ein­ar­bei­ten, et­wa ei­ne An­ti-Frizz-Lo­ti­on. Da­mit se­hen die Haa­re spe­zi­ell bei Lo­cken und Wel­len nicht zu un­ru­hig aus. La­raia rät, nach dem Trock­nen noch ein­mal nach­zu­sty­len. Bei Lo­cken sei es zu­dem gut, ei­ne Lo­cken­creme hin­ein­zu­ge­ben, wenn die Haa­re fast tro­cken sind. So ste­hen ein­zel­ne Haa­re nicht ab, Sträh­nen blei­ben de­fi­niert.

Kom­plet­te Pfle­ge­se­rie? Von man­chen Kos­me­ti­ka gibt es gan­ze Pfle­ge­se­ri­en. Muss man al­le Tei­le neh­men? Nein, sagt Vi­sa­gist Re­né Koch aus Ber­lin. „Ent­schei­dend sind ja die In­halts­stof­fe.“Die­se müs­se man dar­auf prü­fen, ob sie zum Haut­typ pas­sen. Aber da­für müs­sen die ein­zel­nen Pro­duk­te nicht aus der glei­chen Se­rie stam­men. So kön­ne man ei­ne Ta­ge­screme von ei­ner preis­wer­te­ren Mar­ke wäh­len und da­zu ei­ne et­was teu­re­re Nacht­creme kom­bi­nie­ren, gibt Koch ein Bei­spiel. Ge­ne­rell gel­te: Die Ta­ge­screme soll­te nicht zu fet­tig sein, weil fei­ner Staub auf ge­fet­te­ter Haut kle­ben bleibt. Bes­ser für tags­über sei ei­ne Cre­me mit viel Feuch­tig­keit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.