Kommt auch noch Mavri­as?

KSC: Zwei Mil­lio­nen Trans­fer­über­schuss

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Ha­rald Lin­der

Als Jens Todt am ver­gan­ge­nen Mitt­woch um 17.57 Uhr die not­wen­di­gen Do­ku­men­te zur Ver­pflich­tung von Flo­ri­an Kam­be­ri an das DFL-On­line-Por­tal „TOR“(Trans­fer-On­line-Re­gis­trie­rungs­sys­tem) über­mit­tel­te, das die frü­he­re Trans­fer­lis­te er­setzt, at­me­te der KSC-Sport­di­rek­tor kräf­tig durch, denn drei Mi­nu­ten vor Trans­fer­schluss war die Ver­pflich­tung des 21-jäh­ri­gen Schwei­zers, an die Todt schon fast nicht mehr ge­glaubt hat­te, doch noch per­fekt. „Seit ei­ni­gen Wo­chen“, so Todt „ha­ben wir uns um Kam­be­ris Ver­pflich­tung be­müht, aber Zü­rich woll­te ihn erst ge­hen las­sen, wenn sie selbst ei­nen Trans­fer, den sie noch ab­wi­ckeln woll­ten, klar hat­ten“.

Kam­be­ri ist vor­erst letz­ter Neu­zu­gang

Für KSC-Chef­trai­ner To­mas Oral ein „TopJob, den Todt da ge­macht hat“, denn der Übungs­lei­ter der Blau-Wei­ßen hat mit dem 1,89 Me­ter gro­ßen U-21-Na­tio­nal­spie­ler jetzt den von ihm ge­wünsch­ten Stoß­stür­mer in sei­nen Rei­hen, der dem KSC-An­griff mehr Wucht ver­lei­hen soll. Kam­be­ri, der in Zü­rich noch ei­nen Ver­trag bis 2019 hat, kommt für ein Jahr auf Leih­ba­sis in den Wild­park, da­nach hat sich der KSC nach In­for­ma­tio­nen des SONN­TAG ei­ne Kauf­op­ti­on ge­si­chert. Nach Kam­be­ri könn­te mit Cha­r­al­am­pos Mavri­as noch ein wei­te­rer Of­fen­siv­spie­ler den Weg in den Wild­park fin­den. Da der Ver­trag des 22-jäh­ri­gen Grie­chen beim FC Sun­der­land auf­ge­löst wur­de, kann der auch noch nach Schluss der Trans­fer­lis­te ver­pflich­tet wer­den. 2013 wech­sel­te Mavri­as, der so­wohl als Rechts- aber auch als Links­au­ßen ein­ge­setzt wer­den kann, von Pa­na­thi­nai­kos Athen für rund drei Mil­lio­nen Eu­ro in die eng­li­sche Pre­mier Le­ague nach Sun­der­land. Von dort war er im letz­ten hal­ben Jahr an Fortu­na Düs­sel­dorf (15 Spie­le, ein Tor) aus­ge­lie­hen. Der KSC hat sein In­ter­es­se am Of­fen­siv­spie­ler ge­gen­über dem SONN­TAG be­stä­tigt. Soll­te die­ser Trans­fer zu­stan­de kom­men, wä­re es der sieb­te Neu­zu­gang in die­ser Sai­son. Da­vid Kin­som­bi war schon in der Win­ter­pau­se ge­holt wor­den, dann aber ein Halb­jahr an den Dritt­li­gis­ten 1. FC Mag­de­burg aus­ge­lie­hen. Vom tu­ne­si­schen Meis­ter El Sa­hel kam der Ka­me­ru­ner Franck Kom für ei­ne Ab­lö­se von 600 000 Eu­ro in den Wild­park. Aus Pa­der­born wech­sel­te Mo­ritz Stop­pel­kamp ab­lö­se­frei zum KSC und auch für den Spa­nier Jor­di Fi­gueras, der vom tür­ki­schen Erst­li­gaAb­stei­ger Es­ki­se­hirspor ge­holt wur­de, war kei­ne Ab­lö­se fäl­lig. Da­zu kommt der Bra­si­lia­ner Yann Rolim für zwei Jah­re (bis 2018) auf Leih­ba­sis vom FC Bar­ra (Bra­si­li­en). Aus dem ei­ge­nen Nach­wuchs er­hiel­ten An­grei­fer Va­len­ti­no Vu­ji­no­vic, die Ab­wehr­spie­ler Ni­k­las Hoff­mann und Pier­re Fass­nacht, den der KSC aber an den Re­gio­nal­li­gis­ten Ulm aus­ge­lie­hen hat, so­wie die Mit­tel­feld­spie­ler Tim Fah­ren­holz und Tim Grupp Pro­fi­ver­trä­ge. Den KSC ver­las­sen ha­ben Ma­nu­el Gul­de (für 1,2 Mil­lio­nen Eu­ro zum SC Frei­burg), Jo­nas Mef­fert (Rück­kauf­op­ti­on von Bay­er Le­ver­ku­sen für 600 000 Eu­ro), Pas­cal Köp­ke (für 500000 Eu­ro zu Erz­ge­bir­ge Aue), Da­ni­el Gor­don (ab­lö­se­frei nach Sand­hau­sen), Sa­scha Traut (ab­lö­se­frei zu den Würz­bur­ger Ki­ckers), Do­mi­nic Peitz (ab­lö­se­frei nach Hol­stein Kiel), Di­mi­trij Na­za­rov (ab­lö­se­frei zu Erz­ge­bir­ge Aue), Va­dim Man­zon (bis 31. De­zem­ber 2016 aus­ge­lie­hen an Bo­dö Glimt/Nor­we­gen) und Mo­ha­med Gouai­da (nach Lei­hen­de zu­rück zum Ham­bur­ger SV). Zu­dem ließ der KSC Nach­wuchs­spie­ler Jan­nis Küb­ler für ei­ne ers­te Ra­te von rund 500 000 Eu­ro zum Erst­li­gis­ten Schal­ke 04 zie­hen. Da­zu ka­men Be­tei­li­gun­gen beim Wech­sel von Jung­bin Park in­ner­halb Dä­ne­marks (rund 50 000 Eu­ro). Ei­ne wei­te­re Ein­nah­me gab es durch Ein­sät­ze von Den­nis Mast, die der KSC beim da­ma­li­gen Wech­sel des Stür­mers, der jetzt in Chem­nitz kickt, nach Bie­le­feld ver­ein­bart hat­te. Al­les in al­lem er­wirt­schaf­te­te der KSC in die­ser Spiel­zeit ei­nen Trans­fer­über­schuss von mehr als zwei Mil­lio­nen Eu­ro. Da­mit ver­zeich­ne­te man wie schon 2015 ei­ne po­si­ti­ve Trans­fer­bi­lanz.

Und noch ein Kan­di­dat: Cha­r­al­am­pos Mavri­as hat sei­nen Ver­trag mit dem FC Sun­der­land auf­ge­löst. Des­halb dürf­te er auch nach dem En­de der Trans­fer­pe­ri­ode noch beim KSC an­heu­ern. Fo­to: ima­go

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.