Zeit läuft da­von

Dra­ma­ti­sche La­ge bei Kai­ser’s Ten­gel­mann

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Ak­tu­ell - Avs

Die La­ge bei der an­ge­schla­ge­nen Su­per­markt­ket­te Kai­ser’s Ten­gel­mann ist of­fen­bar noch dra­ma­ti­scher als be­kannt. Min­des­tens 8 000 Jobs bei der Su­per­markt­ket­te sei­en akut ge­fähr­det, so je­den­falls Agen­tur­an­ga­ben, die auf In­for­ma­tio­nen von In­si­dern be­ru­hen. Die Ket­te ma­che dem­nach in­zwi­schen mo­nat­lich zehn Mil­lio­nen Eu­ro Ver­lust und kön­ne nicht mehr auf ei­ne ju­ris­ti­sche Lö­sung im Streit um die Mi­nis­ter­er­laub­nis für den Zu­sam­men­schluss mit Ede­ka war­ten. Die Ge­schäf­te der Ket­te sol­len zum Teil un­ter sin­ken­den Kun­den­zah­len. Au­ßer­dem hät­ten wich­ti­ge Mit­ar­bei­ter – et­wa aus der IT – ge­kün­digt. Kai­ser’s Ten­gel­mann lau­fe des­halb die Zeit da­von. „Es geht ums Ein­ge­mach­te“, hieß es in den Bran­chen­krei­sen. Nach In­for­ma­tio­nen der „West­deut­schen All­ge­mei­nen Zei­tung“will Ten­gel­man­nChef Karl-Eri­van Haub bei ei­ner au­ßer­or­dent­li­chen Auf­sichts­rats­sit­zung am 23. Sep­tem­ber ei­nen Plan vor­le­gen, der die Schlie­ßung von Fi­lia­len und den Ab­bau von 5 000 Ar­beits­plät­zen vor­sieht – die meis­ten da­von in Nord­rhein-West­fa­len. Die Hän­ge­par­tie um die Über­nah­me von Kai­ser’s Ten­gel­mann durch Ede­ka dau­ert be­reits seit zwei Jah­ren an. Zu­letzt hat­te das Ober­lan­des­ge­richt Düs­sel­dorf die von Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el (SPD) er­teil­te Mi­nis­ter­er­laub­nis für den Zu­sam­men­schluss vor­läu­fig ge­stoppt. Ei­ne ju­ris­ti­sche Klä­rung könn­te Jah­re dau­ern. Die „WAZ“be­rich­te­te, Haub sei nach zwei Jah­ren in­zwi­schen mit sei­ner Ge­duld am En­de. Statt die Ver­lus­te in der Su­per­markt­spar­te wei­ter aus­zu­glei­chen, nei­ge er nun zur Aus­hand­lung ei­nes glei­cher­ma­ßen teue­ren So­zi­al­plans, um Fi­lia­len mit ro­ten Zah­len los­zu­wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.