St­ef­fi Jo­nes star­tet durch

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Avs

Die Er­folgs­se­rie aus­ge­baut, wich­ti­ge Er­kennt­nis­se ge­sam­melt und nur we­ni­ge An­sät­ze zur Kri­tik: St­ef­fi Jo­nes woll­te ih­re Freu­de nach dem ge­lun­ge­nen De­büt als Trai­ne­rin der deut­schen Fuß­ball-Frau­en nicht ver­ber­gen. „Hey, Auf­takt­sieg. Ein gro­ßes Kom­pli­ment an die Mann­schaft, die zu­min­dest in der ers­ten Hälf­te das um­ge­setzt hat, was wir uns vor­ge­nom­men hat­ten“, sag­te Jo­nes nach dem sou­ve­rä­nen 4:0 (3:0) ge­gen Russ­land und strahl­te über das gan­ze Ge­sicht. Weil im ers­ten Spiel mit ei­ner stark ver­jüng­ten Mann­schaft schon ei­ni­ges rund lief, konn­te Jo­nes durch­at­men und die Vor­be­rei­tung auf das nächs­te Match am Di­ens­tag (16 Uhr/ZDF) in Un­garn be­gin­nen. Zum Ab­schluss der Qua­li­fi­ka­ti­on zur EM-End­run­de 2017, die das Team des Deut­schen Fuß­bal­lBun­des (DFB) längst er­reicht hat, ver­zich­tet Jo­nes dann er­neut auf ei­ne Viel­zahl von Stamm­spie­le­rin­nen, die ge­schont wer­den sol­len. Das ver­lief aber schon am Frei­tag in Russ­land recht un­pro­ble­ma­tisch. Von den Spie­le­rin­nen, die im Olym­pia-Fi­na­le Schwe­den 2:1 be­siegt hat­ten, ge­hör­ten in Russ­land nur Mai­er, Mit­tag, Le­na Go­eß­ling und Sven­ja Huth der deut­schen Start­elf an. Mai­er, Go­eß­ling und Isa­bel Ker­schow­ski er­hal­ten zu­dem für das Un­garn-Spiel ei­ne Pau­se und tra­ten am Sams­tag die Heim­rei­se an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.