Er über­leb­te den Ho­lo­caust

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite - avs

Trau­er um Max Mann­hei­mer: Der Ho­lo­caust-Über­le­ben­de ist im Al­ter von 96 Jah­ren in ei­ner Münch­ner Kli­nik ge­stor­ben. Dies teil­te die Lei­te­rin der KZ-Ge­denk­stät­te Dach­au, Ga­b­rie­le Ham­mer­mann, ges­tern mit. Wie kein Zwei­ter ha­be sich Mann­hei­mer mit sei­ner gan­zen Per­son ein­ge­bracht, um ge­gen das Ver­ges­sen an­zu­kämp­fen und gleich­zei­tig als Ver­söh­ner auf­zu­tre­ten. Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel wür­dig­te Mann­hei­mer. „Wir schul­den ihm Dank“, twit­ter­te Re­gie­rungs­spre­cher Stef­fen Sei­bert. Mann­hei­mer war mehr als zwei Jah­re in Kon­zen­tra­ti­ons­la­gern ge­fan­gen, ehe er we­ni­ge Ta­ge vor En­de des Zwei­ten Welt­krie­ges von US-Sol­da­ten be­freit wur­de. Es wur­de sei­ne Le­bens­auf­ga­be, ge­gen Rechts­ra­di­ka­lis­mus und An­ti­se­mi­tis­mus zu kämp­fen. Uner­müd­lich en­ga­gier­te er sich seit den 1980er Jah­ren als Zeit­zeu­ge für die Er­in­ne­rung an die Op­fer des Na­tio­nal­so­zia­lis­mus.

Der Ho­lo­caust-Über­le­ben­de Max Mann­hei­mer ist im Al­ter von 96 Jah­ren ver­stor­ben. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.