Glück­lo­ser HSV

Zum Gis­dol-Start gab’s ein 0:2 bei der Her­tha

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Avs avs sid/matz

Neu-Pa­pa Ve­dad Ibi­se­vic sprach von ei­nem der schöns­ten Ta­ge in sei­nem Le­ben – der neue HSV-Coach Mar­kus Gis­dol muss­te nach sei­nem ers­ten Auf­tritt gleich ei­ne Nie­der­la­ge er­klä­ren. „Das Er­geb­nis ge­fällt mir na­tür­lich nicht. Aber wir ha­ben die ers­te gu­te Vi­si­ten­kar­te ab­ge­ge­ben“, sag­te der Trai­ner der Ham­bur­ger nach ei­nem 0:2 (0:1) bei Her­tha BSC. Zwei To­re von Ibi­se­vic am 6. Spiel­tag der Fuß­ball-Bun­des­li­ga mach­ten Für Jür­gen Klopp und den FC Li­ver­pool läuft es in der eng­li­schen Pre­mier Le­ague wei­ter pri­ma. Die „Reds“sieg­ten mit 2:1 (0:1) im Aus­wärts­spiel bei Swan­sea Ci­ty und fei­er­ten schon den vier­ten Er­folg in Se­rie. In der Ta­bel­le klet­ter­te Li­ver­pool da­mit vor­erst auf Platz zwei. Ja­mes Mil­ner (84.) mit ei­nem Foul­elf­me­ter und der ehe­ma­li­ge Hof­fen­hei- die Ham­bur­ger Hoff­nung zu­nich­te, im Spiel eins nach Bru­no Lab­ba­dia die Wen­de zu schaf­fen. Für die Nord­deut­schen war es schon die fünf­te Nie­der­la­ge nach­ein­an­der – mit ei­nem Punkt bleibt der HSV im Ta­bel­len­kel­ler. Die gan­ze Ber­li­ner Mann­schaft hat­te die bei­den To­re von Ibi­se­vic (29. Mi­nu­te und 70./Foul­elf­me­ter) mit Wie­gen-Ju­bel ge­fei­ert – der Stür­mer war am Tag zu­vor zum zwei­ten Mal Pa­pa ge­wor­den. mer Ro­ber­to Fir­mi­no (54.) dreh­ten die Par­tie für das Klopp-Team, das sich ge­gen den Ta­bel­len-17. schwer tat. Zu­vor hat­te Le­roy Fer (8.) die frü­he Füh­rung für Swan­sea Ci­ty er­zielt, als er nach ei­ner Ecke den deut­schen Kee­per Lo­ris Ka­ri­us über­wand. In der Start­elf setz­te Trai­ner Klopp auch auf den ehe­ma­li­gen Schal­ker Jo­el Ma­tip. Der deut­sche Na­tio­nal­spie­ler Em­re Can saß in Swan­sea hin­ge­gen nur auf der Bank. Auch der FC Chel­sea war am sieb­ten Spiel­tag aus­wärts er­folg­reich. Dank ei­nes star­ken Die­go Cos­ta sieg­ten die „Blues“mit 2:0 (0:0) beim Auf­stei­ger Hull Ci­ty. Cor­vet­te-Pi­lo­ten Da­ni­el Keil­witz/Ju­les Gou­non (Vil­lin­gen/Frank­reich) auf zwölf Punk­te aus. Der zwei­te und letz­te Lauf beim „Gro­ßen Preis von Wein­gar­ten“steht heu­te (13Uhr/live bei Sport1) auf dem Pro­gramm. Dann ent­schei­det sich, wer Nach­fol­ger des 2015 in der Mas­ters-Se­rie sieg­rei­chen Mer­ce­des-Du­os Se­bas­ti­an Asch/Lu­ca Lud­wig (Bonn/Am­mer­buch) wird. Di­rekt vor dem Ren­nen öff­ne­te der Him­mel sei­ne Schleu­sen und sorg­te für ei­ne Re­gen­schlacht. Schon kurz nach dem Start ver­lor Po­le-Set­ter Con­nor De Phil­lip­pi im Au­di R8 sei­ne Füh­rung an Por­sche-Pi­lot Da­vid Jahn. Nur we­ni­ge Me­ter spä­ter muss­te der Ta­bel­len­füh­rer auch den 19-jäh­ri­gen Lam­pert­hei­mer Mar­vin Di­enst vom MSC Wein­gar­ten im Por­sche des bi­gFM Ra­c­ing Team Schütz Mo­tor­sport zie­hen las­sen. Meis­ter­schafts­kon­kur­rent Ju­les Gou­non, der von Rang zwölf ge­star­tet war, mach­te in der An­fangs­pha­se viel Bo­den gut und lag vor der Pha­se der ob­li­ga­to­ri­schen Bo­xen­stopps hin­ter De Phil­lip­pi auf Rang vier. Als das Füh­rungs­quar­tett nach dem Fah­rer­wech­sel zu­rück auf die Stre­cke kam, über­hol­te De Phil­lip­pis Team­kol­le­ge Chris­to­pher Mies den Schwei­zer Chris­to­pher Za­nella, der den Por­sche von Di­enst über­nom­men hat­te. Ganz vorn ließ Ké­vin Est­re in der zwei­ten Renn­hälf­te nichts an­bren­nen und fuhr für sein Team auf der in der zwei­ten Renn­hälf­te ab­trock­nen­den Stre­cke be­reits den vier­ten Sieg in Fol­ge bei ei­nem Sams­tags­ren­nen nach Hau­se. Zwei­ter wur­de das Au­di Duo De Phil­lip­pi/Mies, dem heu­te ein drit­ter Platz reicht, um aus ei­ge­ner Kraft den Fah­rer­ti­tel zu ge­win­nen. Mit Platz drei ge­lang dem letzt­jäh­ri­gen For­mel-4-Meis­ter Mar­vin Di­enst mit sei­nem Team­kol­le­gen Chris­to­pher Za­nella das bis­her bes­te Sai­son­er­geb­nis.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.