Der Jä­ger von Hockenheim

Au­di Sport TT Cup: Den­nis Mar­schall kann noch Ge­samt­sie­ger wer­den

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Man­fred Spitz

Nach dem ful­mi­nan­ten Auf­tritt von Den­nis Mar­schall auf dem Hun­ga­ro­ring ist der Ti­tel­kampf im Au­di Sport TT Cup vor den bei­den letz­ten Wer­tungs­läu­fen am 15. und 16. Ok­to­ber im Rah­men des DTM-Fi­na­les in Hockenheim wie­der völ­lig of­fen. Auf sei­ner Haus­stre­cke hat der Eg­gen­stei­ner dann gu­te Chan­cen, díe Au­di-Mar­ken­po­kal-Se­rie 2016 zu ge­win­nen. Ge­nau das hat­te Mar­schall nach Ge­samt­rang drei im Vor­jahr für die­ses Sai­son an­vi­siert. Mit zwei ast­rei­nen Start-Ziel-Sie­gen, zwei Po­le-Po­si­ti­ons und zwei schnells­ten Renn­run­den bei der Un­garn-Pre­mie­re des Au­di

„Dop­pel­sieg in Un­garn gibt mir Selbst­ver­trau­en“

Sport TT Cup drück­te der 19-Jäh­ri­ge vom MSC Wein­gar­ten dem vor­letz­ten Renn­wo­chen­en­de ein­drucks­voll sei­nen Stem­pel auf. „Ich ha­be mich hier so­fort wohl­ge­fühlt. Die Sie­ge wa­ren ex­trem wich­tig für mich. Nach ei­ner län­ge­ren Durst­stre­cke so zu­rück­zu­kom­men, macht mich sehr glück­lich“, sag­te Den­nis Mar­schall, der auf dem Grand-Prix-Kurs vor den To­ren Bu­da­pests zum ers­ten Mal seit fünf Läu­fen wie­der ge­wann und sei­ne Sai­son­sie­ge drei und vier ein­fuhr. Der je­weils hin­ter Mar­schall zweit­plat­zier­te Fin­ne Joo­nas Lap­pa­lai­nen ver­tei­dig­te zwar mit 239 Punk­ten die zu­vor auf dem Nür­burg­ring von sei­nem Kon­tra­hen­ten mit 17 Punk­ten Vor­sprung über­nom­me­ne Spit­zen­po­si­ti­on im Ge­samt­klas­se­ment. Mar­schall ist ihm aber wie­der bis auf neun Zäh­ler (230) auf die Pel­le ge­rückt. Bei noch zu ver­ge­ben­den 50 Zäh­lern ha­ben der Süd­afri­ka­ner Shel­don van der Lin­de (197) und Nick­las Niel­sen (Dä­ne­mark/196) rein rech­ne­risch zwar auch noch Ti­tel-Chan­cen, das Duo folgt aber doch schon mit ge­wis­sem Re­spektsab­stand. „Joo­nas hat es mir nicht ein­fach ge­macht, er saß mir das ge­sam­te Renn­wo­chen­en­de im Na­cken und lau­er­te auf Feh­ler. Aber das Au­to war per­fekt ein­ge­stellt. Dan­ke an mei­ne Mecha­ni­ker, sie ha­ben ei­nen gran­dio­sen Job ge­macht. Ich hof­fe, dass es so wei­ter­geht“, sag­te Mar­schall nach sei­nem Un­garn-Auf­tritt und füg­te hin­zu: „Ich will in Hockenheim bei­de Ren­nen ge­win­nen. Im Ti­tel­kampf bin ich der Jä­ger – aber der Dop­pel­sieg von Bu­da­pest gibt mir Selbst­ver­trau­en.“Au­ßer­dem weiß er: „Mei­ne Fa­mi­lie und je­de Men­ge Fans wer­den mich an­feu­ern. Die Un­ter­stüt­zung dort ist rie­sig.“Am Sai­son­auf­takt kleb­te nach je­weils Start­platz eins in den Ren­nen dann et­was das Pech am Lenk­rad (Platz 2 und 5). „Ich ha­be al­so noch ei­ne Rech­nung mit dem Ho­cken­heim­ring of­fen – da­für bie­tet sich das Sai­son­fi­na­le doch per­fekt an“, meint er mit Blick auf die Kon­kur­renz au­gen­zwin­kernd.

Will in Hockenheim bei­de Ren­nen ge­win­nen: Der Eg­gen­stei­ner Den­nis Mar­schall (19) kommt als Jä­ger zum Sai­son­fi­na­le des Au­di Sport TT Cup am 15./16. Ok­to­ber auf sei­ne Haus­stre­cke. Nur neun Zäh­ler Rück­stand auf den Ge­samt­füh­ren­den Fin­nen Joo­nas Lap­pa­lai­nen hat er – der Ti­tel ist zum Grei­fen nah. Fo­to: Au­di Mo­tor­sport

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.