Auf die Bei­ne ge­bracht

Ob weit oder schmal: Be­quem­lich­keit ist bei Ho­sen Trumpf

Der Sonntag (Mittelbaden) - - MODE & STIL - Mag

In­di­vi­du­ell und be­quem – das sind die bei­den Schlag­wör­ter für die Frau­en­mo­de im Herbst und Win­ter. Sie soll all je­ne an­spre­chen, die sich in ih­rer Klei­dung wohl­füh­len möch­ten. Und auch all je­ne, die sich gern in­di­vi­du­ell klei­den und nichts da­ge­gen ha­ben, auf­zu­fal­len. „Zum ei­nen be­ein­flusst der ge­sell­schaft­li­che Trend zum Co­coo­n­ing, zum Rück­zug ins Pri­va­te, auch die Klei­der­mo­de. Kom­fort spielt da­bei die ent­schei­den­de Rol­le“, sagt Gu­drun All­städt, Re­dak­teu­rin der Fach­zeit­schrift „Tex­til­wirt­schaft“. Aber da­bei bleibt es nicht: „Zum an­de­ren ori­en­tie­ren sich die De­si­gner am gro­ßen Re­tro­t­rend der 1970er-Jah­re und be­le­ben den Hip­pie-Stil wie­der“, meint die Fach­frau. Das gilt ins­be­son­de­re auch für die Ho­sen. Kom­for­ta­ble Klei­dung müs­se nicht nur weich aus­se­hen, son­dern sich auch so an­füh­len. Ge­fragt sind ge­räu­mi­ge Strick-Pull­over

Röh­ren am liebs­ten mit elas­ti­schem Ma­te­ri­al

so­wie wei­te Ja­cken. „Be­son­ders ge­müt­lich ma­chen es sich Mo­de­be­wuss­te in die­sem Win­ter in Stepp- und Dau­nen­ja­cken, kas­ten­för­mig ge­schnit­te­nen Män­teln so­wie Wes­ten und Pon­chos im Over­si­zed-Look“, sagt Jut­ta Fuhr­mann vom Ver­band der deut­schen Mo­de- und Tex­til­de­si­gner. „Der Over­si­zed-Look sieht an gro­ßen Da­men su­per aus“, sagt Ma­ri­on Ising, Stil­be­ra­te­rin aus Freu­den­berg bei Sie­gen. „Klei­ne, zier­li­che Frau­en kön­nen in weit ge­schnit­te­nen Ober­tei­len aber schnell ver­schwin­den.“Ein Ge­gen­ge­wicht zu den läs­si­gen Ober­tei­len kann die Röh­ren­ho­se bil­den. „Frau­en ha­ben sich an die schma­le Sil­hou­et­te ge­wöhnt“, sagt Jut­ta Fuhr­mann. „Des­we­gen bleibt die eng an­lie­gen­de Ho­se modern.“Gu­drun All­städt er­gänzt: „Die Röh­ren­ho­se ist zwar kör­per­be­tont ge­schnit­ten, passt we­gen ih­res elas­ti­schen Ma­te­ri­als, wie Stretch, aber bes­tens zum Wunsch nach Be­quem­lich­keit.“Be­ein­flusst durch den 70er-Jah­re-Hip­pieT­rend ent­wi­ckeln sich die Ho­sen­sil­hou­et­ten nichts­des­to­trotz wei­ter. „Bis sie sich durch­set­zen, dau­ert es zwar noch, Schlag­ho­sen, Ho­sen­rö­cke, Cu­lot­tes und Mar­le­ne-Ho­sen sieht man jetzt aber im­mer häu­fi­ger“, sagt Gu­drun All­städt. Be­son­ders en vo­gue sei jetzt die „Kick Fla­re Je­ans“. Das ist ei­ne schmal ge­schnit­te­ne Ho­se, die über den Knö­cheln en­det und leicht aus­ge­stellt wird. „Da­zu kom­bi­niert Frau in die­ser Sai­son Boots oder Snea­ker und steckt ih­re Fü­ße in de­ko­ra­ti­ve Strümp­fe, wie zum Bei­spiel Glit­zer­so­cken“, er­läu­tert die Mo­de­re­dak­teu­rin. Da­bei gilt al­ler­dings zu be­ach­ten: „Gro­ßen Frau­en mit lan­gen Bei­nen ste­hen Schlag­ho­sen meist gut, klei­ne­re Da­men kön­nen da­rin ge­staucht wir­ken“, sagt Ma­ri­on Ising. „Ih­nen emp­feh­le ich, auf den so­ge­nann­ten Boot­cu­tS­til zu set­zen.“Da­bei wird das nur leicht aus­ge­stell­te Ho­sen­bein lo­cker über dem Schuh oder Stie­fel ge­tra­gen.

Em­po­rio Ar­ma­ni. / Fo­tos (7): AFP

Micha­el Kors. / Fo­to: pr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.