Stark in der Luft bei Flan­ken

Tor­frau Ca­ri­na Schlü­ter (19) vom SC Sand

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Udo Küns­ter

Ih­re Feu­er­tau­fe in der Al­li­anz Frau­en-Bun­des­li­ga hat Fuß­bal­le­rin Ca­ri­na Schlü­ter gleich am ers­ten Spiel­tag bei der Neu­auf­la­ge des Po­kal­fi­na­les zwi­schen dem SC Sand und dem deut­schen Cupge­win­ner VfL Wolfs­burg be­stan­den. Die 19-jäh­ri­ge Tor­frau, im Som­mer vom Zweit­li­gis­ten Her­for­der SV zum Or­ten­au­er Erst­li­gis­ten ge­wech­selt, hielt, genau wie in den dar­auf­fol­gen­den zwei Par­ti­en, ih­ren Kas­ten sau­ber. Dank ei­ner her­vor­ra­gen­den SCS-De­fen­siv­ab­tei­lung – aber auch we­gen ih­rer Klas­se zwi­schen den Pfos­ten. „Ich will mich nicht in den Vor­der­grund­spie­len, son­dern der Mann­schaft hel­fen“, sagt die ak­tu­el­le Num­mer eins der U-20-Frau­en­Aus­wahl des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des (DFB). Im Na­tio­nal­team muss­te sie kürz­lich in Ud­de­val­la ge­gen Schwe­den beim 0:1 im Vor­be­rei­tungs­spiel auf die U-20-Welt­meis­ter­schaft (vom 13. No­vem­ber bis 3. De­zem­ber in Pa­pua-Neu­gui­nea) hin­ter sich grei­fen. Es war ein un­glück­li­cher Ge­gen­tref­fer, den Ca­ri­na Schlü­ter in ih­rer drit­ten U-20-Par­tie (da­vor fünf U-19-Ein­sät­ze so­wie ei­ne Be­geg­nung für die DFB-U-16) kas­sier­te. Aber auch ein In­diz da­für, dass man sich nie zu si­cher sein kann. „Ich weiß noch nicht, ob mich Bun­des­trai­ne­rin Ma­ren Mei­nert wirk­lich für die WM no­mi­niert“, sagt Ca­ri­na Schlü­ter. Wenn Ja, dann wür­de sie ih­ren 20. Ge­burts­tag am 8. No­vem­ber im Flie­ger in Rich­tung des Pa­zi­fik-In­sel­staa­tes ver­brin­gen. Mit Fuß­ball kam die in Min­den ge­bo­re­ne Ca­ri­na Schlü­ter bei den Mi­nis der SV We­ser Le­teln in Be­rüh­rung, oh­ne aus ei­ner fuß­ball­die ver­rück­ten Fa­mi­lie zu stam­men: „Ich bin mit mei­nem Bru­der zum Trai­ning. We­der Va­ter noch Mut­ter ha­ben mit Fuß­ball was am Hut“, er­zählt sie. Ab der U 13 stand sie im Tor und wech­sel­te 2011 in die U 17 von Ar­mi­nia Bie­le­feld. „Ein Tor­wart kann Match­win­ner oder Lo­ser sein. Das reizt mich und spornt mich an, im­mer mehr zu trai­nie­ren, um noch bes­ser zu wer­den“, nennt Ca­ri­na Schlü­ter den Grund, war­um sie sich für die­se Po­si­ti­on ent­schie­den hat. Da­bei gibt sich die jun­ge Frau nicht so in­tro­ver­tiert wie vie­le an­de­re Tor­leu­te, zum Bei­spiel Ma­nu­el Neu­er. Den Star des FC Bay­ern Mün­chen hat Ca­ri­na Schlü­ter im Sport­in­ter­nat Duis­burg-Kai­serau bei ei­nem Auf­ent­halt der Her­ren-Na­tio­nal­mann­schaft er­lebt: „Der war to­tal in sich ge­kehrt und un­an­tast­bar“, er­in­nert sich die 19-Jäh­ri­ge. Sport­li­ches Vor­bild ist Welt­meis­ter Neu­er für sie eben­so we­nig wie an­de­re Kee­per: „Wer sich ein Vor­bild sucht, wird im­mer nur ei­ne Ko­pie sein. Ich ge­he mei­nen Weg.“Bis­her hat sie zur ei­ge­nen Wei­ter­ent­wick­lung im­mer die rich­ti­ge Ab­fahrt ge­nom­men. Nach ei­nem Aus­lands­jahr in den USA an der West­land High School in Gal­lo­way/ Ohio wech­sel­te Ca­ri­na Schlü­ter im Früh­jahr 2014 zum Zweit­li­gis­ten VfL Bochum. Ein­ein­halb Jah­re spä­ter zum Zweit­li­gis­ten Her­for­der SV. Bei­de Ma­le hin­ter­ließ die jun­ge Tor­frau, die ih­re Stär­ken vor al­lem in der Luft bei Flan­ken sieht, bei Spie­len ge­gen den SC Sand gro­ßen Ein­druck bei ih­rer jet­zi­gen Co-Trai­ne­rin Clau­dia von Lan­ken. Und so fiel bei der Su­che nach Er­satz für Kris­ti­na Ko­ber

Ak­tu­el­le Num­mer eins der DFB-U-20-Aus­wahl

und Ma­ria Ko­ren­cio­va die Wahl auf die jun­ge Nach­wuchstor­hü­te­rin, die sich beim Pro­be­trai­ning auf An­hieb in der Or­ten­au hei­misch fühl­te: „Ich mag es fa­mi­li­är. Ich war in Sand kei­ne Frem­de, son­dern so­fort ein Te­am­mit­glied.“Nicht nur auf­grund der bis­her ge­zeig­ten Leis­tun­gen hat sie gleich die Her­zen der Fans im Sturm er­obert. Es sei schon be­mer­kens­wert, „mit wie viel Herz­blut hier im Ver­ein ge­ar­bei­tet wird“, meint die Ost­west­fä­lin, ge­mein­sam mit der Ös­ter­rei­che­rin Ni­na Bur­ger so­wie den der­zeit ver­letz­ten Jo­va­na Dam­nja­no­vic und Lau­ra Vet­ter­lein ei­ne Wohn­ge­mein­schaft bil­det. Vier Spie­le­rin­nen, die sich drei Kühl­schrän­ke tei­len. „Al­ler­dings klei­ne“, fügt Ca­ri­na Schlü­ter lä­chelnd hin­zu. Aber man spürt, dass die an­ge­hen­de Stu­den­tin der Zahn­me­di­zin in Zu­kunft kei­ne klei­nen Bröt­chen ba­cken will.

Auf An­hieb in der Or­ten­au wohl­ge­fühlt: Ca­ri­na Schlü­ter kam vom Her­for­der SV zum Frau­en-Bun­des­li­gis­ten SC Sand – und die an­ge­hen­de Stu­den­tin der Zahn­me­di­zin er­ober­te die Her­zen der Fans im Sturm. Fo­to: ima­go

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.