Die Sa­che mit dem Kno­ten

FC Ot­ten­hö­fen: Zu­hau­se klappt’s mit dem Ge­win­nen – und aus­wärts?

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Micha­el Höl­le

Die Bli­cke des FC Ot­ten­hö­fen ge­hen der­zeit in bei­de Ta­bel­len­rich­tun­gen. Fünf Punk­te tren­nen den Acht­plat­zier­ten der Be­zirks­li­ga von den Auf­stiegs­spie­len zur Lan­des­li­ga. Fünf Punk­te sind es aber auch nur bis zum ers­ten Ab­stiegs­rang. „Ei­ne un­ge­mein aus­ge­gli­che­ne Klas­se“, ver­deut­licht Kai Hu­ber, zu­stän­dig für den Spiel­be­trieb Se­nio­ren im Ver­ein. Da­bei ist er mit dem bis­her ge­zeig­ten durch­aus zu­frie­den – zu­min­dest mit der spie­le­ri­schen Leis­tung. „Wir er­ar­bei­ten uns im­mer ge­nü­gend Chan­cen, die ei­gent­lich für ei­nen Qua­li­täts­merk­mal der Zu­sam­men­halt ist. „Das“, be­tont der Fuß­ball­boss, „ist auch der Haupt­grund, wes­halb es prak­tisch kei­ne Fluk­tua­ti­on gibt.“Im Som­mer ver­zeich­ne­te der ge­sam­te Ka­der le­dig­lich zwei Ab­gän­ge. Da­für rück­ten mit Alex­an­der Benz und Ke­vin Roth zwei Ta­len­te aus dem ei­ge­nen Nach­wuchs nach. Was jetzt noch fehlt, ist das Plat­zen des be­reits an­ge­spro­che­nen Kno­tens in der Frem­de. Dann könn­te sich der FC Ot­ten­hö­fen dar­auf be­schrän­ken, beim Blick auf die Ta­bel­le nach oben zu schau­en.

Vie­le Mög­lich­kei­ten, we­nig To­re: Der Be­zirks­li­ga-Ach­te FC Ot­ten­hö­fen, am Ball Se­bas­ti­an Hock, spielt in der Frem­de zwar nicht schlecht, trifft aber zu sel­ten und hol­te des­halb erst ei­nen Aus­wärts­punkt. Fo­to: Steue­rer

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.