Selbst­be­wuss­ter Auf­tritt

Schuh­mo­de: Frau­en ze­le­brie­ren an­dro­gy­nen Chic mit Stil und Klas­se

Der Sonntag (Mittelbaden) - - MODE & STIL - Mag

Nach wie vor sieht man an Frau­en männ­lich an­mu­ten­des Schuh­werk. Die an­ge­sag­ten Schu­he für Herbst und Winter 2016/17 blei­ben an­dro­gyn, vor al­lem mas­ku­lin wir­ken­de Ank­le Boots aus Le­der oder Halb­schu­he wie Bu­da­pes­ter, Mon­ks und Lo­afer. Sie fal­len in die­ser Sai­son durch leich­te, aber mar­kan­te Pro­fil­soh­len aus Gum­mi auf. „De­zen­te De­tails wie Golfla­schen, Lo­chun­gen oder Trod­deln ver­lei­hen die­sen Schu­hen das ge­wis­se Et­was“, sagt Clau­dia Schulz vom Deut­schen Schuh­in­sti­tut. Da­zu pas­sen Ka­rot­ten­ho­se oder Cu­lot­te. Zur in die­sem Winter an­ge­sag­ten Ea­sy-KickHo­se – ei­ner schlan­ken, ver­kürz­ten und am Saum leicht aus­ge­stell­ten Ho­se – tra­gen Frau­en am bes­ten ei­ne Va­ri­an­te mit mit­tel­ho­hem, eng am Bein lie­gen­dem Schaft. „An­dro­gy­ne Schuh­ty­pen pas­sen aber auch zu Rö­cken und Klei­dern, in­dem man da­zu ei­nen so ge­nann­ten Hoch­front-Typ mit ho­hem, ge­ra­dem Ab­satz kom­bi­niert“, sagt Schulz. Die­ser Schuh­typ sieht wie ei­ne Stie­fe­let­te aus, en­det aber meis­tens un­ter dem Knö­chel. Wel­che Far­ben Bu­da­pes­ter und Co. in die­ser Sai­son ha­ben, weiß Kris­ti­na Cas­pa­ry-Gal­lus, Vor­stands­mit­glied im Ver­band der deut­schen Mo­de- und Tex­til­de­si­gner (VDMD): „Mo­dern sind glän­zen­de Me­tall-Tö­ne, wie Gold, Sil­ber und Bron­ze. Vie­le Schu­he sind zwei­far­big ge­stal­tet, in­dem zum Bei­spiel Kap­pe, Soh­le und Loch­ver­zie­run­gen farb­lich vom rest­li­chen Schuh ab­ge­setzt wer­den.“ Aus­ge­fal­le­ner sind Schu­he im Eth­no-Trend, der auch die Schuh­mo­de be­ein­flusst. Folk­lo­ris­ti­sche Ele­men­te aus den un­ter­schied­lichs­ten kul­tu­rel­len Strö­mun­gen wer­den jetzt wild kom­bi­niert. „De­tails wie Fran­sen, Fell, Sti­cke­rei­en und Patch­work sind jetzt übe­r­all zu se­hen“, sagt Schulz. Bei den Ma­te­ria­li­en kom­men ne­ben Le­der nun auch Plüsch und Samt zum Ein­satz. „Schlan­gen­prints, Tier­dru­cke, Ta­pis­se­rie-, flo­ra­le oder abs­trak­te Mus­ter un­ter­strei­chen die opu­len­te, de­ko­ra­ti­ve No­te die­ses The­mas.“Zu den be­lieb­ten Stie­fel­ty­pen ge­hört er­neut der Over­knee, den Frau­en in die­sem Winter zu Rö­cken und Klei­dern tra­gen, aber auch klas­si­sche Stie­fe­let­ten. Fe­mi­nin kom­men Pumps und Bal­le­ri­nas da­her. „Sie wir­ken durch Schnü­run­gen und Fes­sel-Wick­lun­gen be­son­ders weib­lich“, er­gänzt Cas­pa­ry-Gal­lus. „We­gen ih­rer dunk­len, kräf­ti­gen Far­ben in Rot und Blau se­hen die Schu­he schön edel aus.“Frau­en, für die vor al­lem Be­quem­lich­keit zählt, set­zen auch in der küh­len Jah­res­zeit auf Snea­ker. „Snea­ker sind aus der Mo­de nicht mehr weg­zu­den­ken“, sagt Schulz. „Die neu­en Ty­pen sind der­zeit aber clea­ner und we­ni­ger de­tail­reich als in der Ver­gan­gen­heit.“Nichts­des­to­trotz wer­den da­bei ver­schie­de­ne Ma­te­ria­li­en wie Neo­pren, Mesh und Le­der ge­mischt. Bei den Far­ben sieht man so­wohl mo­no­chro­me Looks mit Ton-in-Ton-Op­tik von Ober­ma­te­ri­al und Soh­le als auch Schu­he mit Farb­kleck­sen und Ca­mou­fla­ge-Dru­cken, die für ei­ne in­di­vi­du­el­le No­te sor­gen. Da­mit man Snea­ker bei je­dem Wind und Wet­ter tra­gen kann, sind sie mit wär­men­dem Fut­ter und Soh­len mit Grip aus­ge­stat­tet.

Mar­kan­te Soh­len und de­zen­te De­tails

Bo­ho-Chic. / Fo­to: Deut­sches Schuh­in­sti­tut

Fo­to: Brax

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.