Le­se­stoff

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Tipps & Themen - Ww

Erst wenn man die­ses Buch ge­le­sen hat, wird ei­nem klar, wie schwer es tat­säch­lich ist, Fuß­ball­pro­fi zu wer­den und lan­ge Zeit ganz oben mit­zu­spie­len. Der 28-jäh­ri­ge Ser­gej Evljus­kin war jah­re­lang Ka­pi­tän von Jé­rô­me Boateng, Me­sut Özil und Be­ne­dikt Hö­we­des in deut­schen U-Na­tio­nal­mann­schaf­ten. Er war zwei­mal bes­ter Spie­ler sei­nes Jahr­gangs, das ge­lang au­ßer ihm nur Ma­rio Göt­ze. Doch war­um spielt Göt­ze heu­te in der Cham­pi­ons Le­ague und Evljus­kin bei Hes­sen Kas­sel in der Vier­ten Li­ga? War­um fah­ren Boateng, Hö­we­des und Özil zur EM, und Evljus­kin sitzt nur als Fan vor dem Fern­se­her? Und war­um lief erst al­les ab­so­lut per­fekt und dann al­les drama- tisch falsch? Der ge­stol­per­te Star, der nie schwer ver­letzt war, sucht in die­sem Buch mit ehe­ma­li­gen Kol­le­gen nach Ant­wor­ten. Klaus Au­gen­tha­ler, sein ers­ter Trai­ner bei den Pro­fis in Wolfs­burg, sagt: „Ser­gej ist schon sehr früh mit 1000 Eh­run­gen und Me­dail­len über­häuft wor­den. Er muss­te im­mer das Ge­fühl ha­ben, et­was Au­ßer­ge­wöhn­li­ches zu sein. Aber mit dem Schritt in den Pro­fi­be­reich spielt das al­les kei­ne Rol­le mehr.“Die Traum­welt Fuß­ball kann eben auch ganz schön bru­tal sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.