Vol­le Kon­zen­tra­ti­on auf 2017

Or­ga­ni­sa­to­ren des Karls­ru­her In­door-Mee­tings pla­nen nur die na­he Zu­kunft

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Pe­ter Tre­bing

Knapp vier Mo­na­te lang schwank­ten die Or­ga­ni­sa­to­ren des Karls­ru­her In­doorMee­tings zwi­schen Hof­fen und Ban­gen. Die Leicht­ath­le­tik-Tra­di­ti­ons­ver­an­stal­tung stand wie­der ein­mal auf der Kip­pe, der Fort­be­stand war mehr va­ge denn ge­wiss. Die An­sa­ge des Karls­ru­her Ge­mein­de­ra­tes je­den­falls ist deut­lich – ei­nen Zu­schuss von 820 000 Eu­ro wie in den Jah­ren 2015 und 2016 wird es im kom­men­den Jahr nicht ge­ben. Noch 550 000 Eu­ro kann und will die Kom­mu­ne bei­steu­ern, die Lü­cke im Etat von 270 000 Eu­ro muss­ten die Ver­an­stal­ter schlie­ßen. Mit­te Ok­to­ber kam die Ent­war­nung für die Leicht­ath­le­tik-Fans – die Ver­an­stal­tung am 4. Fe­bru­ar 2017 ist ge­si­chert. „Das war ein har­tes Stück Ar­beit“, sagt Mee­ting-Sport­di­rek­tor Alain Blon­del auch mit Blick auf den knap­pen Zeit­rah­men für die Ret­tung des Mee­tings. Und: „Es ist ein­fach groß­ar­tig, dass wir es ge­schafft ha­ben.“Knapp 70 000 Eu­ro Kos­ten wur­den laut Blon­del ein­ge­spart, rund 200000 Eu­ro ka­men

Ei­ne Ko­ope­ra­ti­on mit Düs­sel­dorf ist ge­plant

durch die treu­en Spon­so­ren und neue Part­ner auf der Ein­nah­me­sei­te da­zu. Der „Auf­trag“des Ge­mein­de­ra­tes ist er­füllt. Zu­min­dest für 2017, viel wei­ter pla­nen und den­ken die Mee­ting-Or­ga­ni­sa­to­ren noch nicht vor­aus. „Uns ging es erst ein­mal dar­um, das nächs­te Mee­ting zu si­chern“, be­tont Sport­di­rek­tor Blon­del. Ob und wie es da­nach wei­ter­geht, das hängt zum Teil auch vom Leicht­ath­le­tik-Welt­ver­band (IAAF) ab. Denn das Karls­ru­her Mee­ting ist Be­stand­teil ei­ner ex­klu­si­ven Serie von Hal­len­ver­an­stal­tun­gen in Eu­ro­pa und den USA (sie­he auch „World In­door Tour 2017“). Aus de­ren welt­wei­ter TVVer­mark­tung durch die IAAF er­hofft man sich in Karls­ru­he ei­nen fi­nan­zi­el­len An­teil, der groß ge­nug ist, um auch künf­tig Lü­cken im Bud­get auf­fül­len zu kön­nen. Grund­sätz­lich aber gilt im Mo­ment laut Alain Blon­del: „Es gibt viel Hoff­nung. Und es gibt vie­le po­si­ti­ve Zei­chen.“Doch die al­lei­ne rei­chen nicht. Seit dem un­ver­meid­ba­ren Um­zug aus der Eu­ro­pa­hal­le in die Karls­ru­he Mes­se sind die Kos­ten auch we­gen der dort feh­len­den In­fra­struk­tur ex­or­bi­tant ge­stie­gen. Auf der Ein­nah­me­sei­te be­steht al­so wei­ter Hand­lungs­be­darf. Auch um die ho­he sport­li­che Qua­li­tät wei­ter hal­ten zu kön­nen. Si­gni­fi­kan­te Ab­stri­che am Ath­le­ten-Etat soll es aber nicht ge­ben. Im Klar­text: Alain BlonKa­len­der del hat ge­nü­gend Geld zur Ver­fü­gung, um wie­der ein hoch­klas­si­ges Teil­neh­mer­feld auf die Bei­ne stel­len zu kön­nen. „Theo­re­tisch muss ich nicht spa­ren“, sagt der ehe­ma­li­ge Welt­klas­se-Zehn­kämp­fer. „Ich ar­bei­te an ei­nem gu­ten Pro­gramm mit vie­len Stars. Das wer­de ich auch schaf­fen“, ist der Fran­zo­se si- cher, dass die knapp 4 600 er­war­te­ten Zu­schau­er in der Hal­le 2 der Karls­ru­he Mes­se wie­der ein Spek­ta­kel mit vie­len star­ken Leis­tun­gen er­le­ben wer­den. Da­zu bei­tra­gen soll auch die an­ge­streb­te Ko­ope­ra­ti­on mit dem Düs­sel­dor­fer Leicht­ath­le­tik-Mee­ting, das im kom­men­den Jahr neu im der World In­door Tour ist. Die Düs­sel­dor­fer Ver­an­stal­tung fin­det am 1. Fe­bru­ar statt, das Karls­ru­he Mee­ting schon drei Ta­ge spä­ter, al­so am 4. Fe­bru­ar. „Na­tür­lich wer­den wir mit Düs­sel­dorf ko­ope­rie­ren. Und zwar nicht nur bei der Ver­pflich­tung von Ath­le­ten. Auch die an­ge­bo­te­nen Dis­zi­pli­nen wer­den wir ko­or­di­nie­ren, um hier mög­lichst vie­le Über­ein­stim­mun­gen zu ha­ben.“Die­se Sy­ner­gie soll hel­fen, um mög­lichst vie­le Stars zu­nächst an den Nie­der­rhein und dann nach Ba­den zu lo­cken. Um wen es sich da­bei kon­kret han­deln könn­te, bleibt vor­erst mal wie­der das Ge­heim­nis der Or­ga­ni­sa­to­ren. Ers­te Na­men ver­spricht Blon­del aber schon für ei­nen Bu­si­ness­abend am 16. No­vem­ber. Und wei­te­re „Häpp­chen“, sprich Ver­pflich­tun­gen, wer­den dann auf der ers­ten Pres­se­kon­fe­renz am 6. De­zem­ber nach­ge­reicht.

Vie­le Welt­klas­se­ath­le­tin­nen wer­den auch 2017 in Karls­ru­he wie­der am Start sein, wenn am 4. Fe­bru­ar das In­door-Mee­ting in der Hal­le 2 der Karls­ru­her Mes­se ver­an­stal­tet wird. Ge­plant ist auch ei­ne Ko­ope­ra­ti­on mit dem Mee­ting in Düs­sel­dorf, das drei Ta­ge vor­her im Ka­len­der der World In­door Tour steht. Fo­to: GES/Prang

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.