Le­se­stoff

Der Sonntag (Mittelbaden) - - TIPPS & THEMEN - Wt

Am 23. Au­gust 2006 en­de­te in Wi­en ei­ne der spek­ta­ku­lärs­ten Ent­füh­run­gen in der jün­ge­ren Ge­schich­te: Na­ta­scha Kam­pusch ge­lang die Flucht aus dem Kel­ler­ver­lies, in dem sie über acht Jah­re ein­ge­sperrt war. Dar­über hat sie ein viel be­ach­te­tes Buch ge­schrie­ben. Zehn Jah­re nach der Selbst­be­frei­ung ge­währt sie nun in ei­nem wei­te­ren Buch Ein­bli­cke in ihr Le­ben nach der Flucht. In „10 Jah­re Frei­heit“er­zählt sie von ih­ren Er­fah­run­gen, bit­te­ren und schö­nen, von ih­ren Träu­men und Alp­träu­men, von ih­rem All­tag, ih­rem so­zia­len Ein­satz für Pro­jek­te (un­ter an­de­rem in Sri Lan­ka) und ih­rem En­ga­ge­ment für trau­ma­ti­sier­te Ju­gend­li­che. In der Hoff­nung, da­durch auch das ei­ge­ne Trau­ma zu über­win­den. Ei­gent­lich hat­te die mitt­ler­wei­le 28-Jäh­ri­ge ge­glaubt, mit ih­rer Selbst­be­frei­ung be­gin­ne ein völ­lig neu­es Le­ben vol­ler Ener­gie und Chan­cen. Statt­des­sen wur­de sie im­mer wie­der da­zu ge­zwun­gen, in ih­re dunk­le Ver­gan­gen­heit ein­zu­tau­chen. Jetzt er­zählt Na­ta­scha Kam­pusch erst­mals, wie schwer sie es hat­te, ih­re Rol­le zu fin­den – und war­um sie den Glau­ben an das Gu­te im Men­schen nicht ver­lo­ren hat – ob­wohl ihr seit zehn Jah­ren von ei­ni­gen Men­schen nur Hass und Hä­me ent­ge­gen­schlägt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.