Si­cher durch den Win­ter

Wich­ti­ger Check-up / Ex­per­ten ken­nen die Schwach­punk­te an Ge­bälk und Zie­geln

Der Sonntag (Mittelbaden) - - BAUEN WOHNEN MODERNISIEREN -

S turm, Ha­gel, Frost, Schnee und Re­gen: Die Be­las­tung für das Dach durch un­ter­schied­li­che Wet­ter­ver­hält­nis­se ist im Herbst und Win­ter nach­weis­lich hö­her als im Früh­ling und Som­mer. Da­her soll­te vor­her ge­prüft wer­den, ob das Dach Schä­den auf­weist. Dies soll­te un­be­dingt ein Fach­hand­wer­ker über­neh­men. Schwe­re Stür­me sind im Herbst und Win­ter auch in Deutsch­land kei­ne Sel­ten­heit mehr. Ih­re An­zahl soll in nächs­ten Jah­ren laut Um­welt­bun­des­amt so­gar noch zu­neh­men. Star­ke Win­de wir­beln aber nicht nur das Herbst­laub durch­ein­an­der, son­dern sind ei­nen ech­te Be­las­tungs­pro­be für Dä­cher: ein­zel­ne Pfan­nen kön­nen sich lö­sen oder das gan­ze Dach wird ab­ge­deckt. Da­her ist es wich­tig, dass das Dach in­takt ist. Mit ei­nem re­gel­mä­ßi­gen Check beu­gen Haus­be­sit­zer die­ser Ge­fahr vor. Doch was ge­nau wird da­bei ge­prüft? Und wie kön­nen Haus­ei­gen­tü­mer ihr Dach best­mög­lich auf Herbst und Win­ter vor­be­rei­ten? den. Ein Dach­check ist für Haus­be­sit­zer auch hin­sicht­lich der Ver­kehrs­si­che­rungs­pflicht wich­tig, denn sie ver­langt, dass kei­ne Ge­fah­ren für Drit­te von der Im­mo­bi­lie aus­ge­hen. Ne­ben der re­gel­mä­ßi­gen Über­prü­fung trägt vor al­lem ein op­ti­mal ge­plan­tes Dach zu ei­ner sor­gen­frei­en Herbst- und Win­ter­zeit bei. Zu emp­feh­len sind be­reits vom Her­stel­ler auf­ein­an­der ab­ge­stimm­te Kom­po­nen­ten. So tes­tet bei­spiels- wei­se der Dach­sys­tem-Spe­zia­list Braas al­le sei­ne Pro­duk­te im haus­ei­ge­nen Wind­ka­nal. Hier wir­ken Wind­ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu 130 St­un­den­ki­lo­me­tern und ei­ne Nie­der­schlags­ra­te von bis zu 560 mm pro St­un­de auf Dach­pfan­nen und Zu­be­hör ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.