Le­se­stoff

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Tipps & Themen - Ak

Am An­fang steht ein dra­ma­ti­scher Mo­ment. Der Papst ist ge­stor­ben, und nun ist ei­ne der mäch­tigs­ten Po­si­tio­nen der Welt nicht be­setzt. Die­ser Zu­stand darf nicht lan­ge dau­ern, im­mer­hin ist der Papst die höchs­te Au­to­ri­tät für mehr als ei­ne Mil­li­ar­de Ka­tho­li­ken auf al­len Kon­ti­nen­ten. Aber es gibt ei­ne seit Jahr­hun­der­ten fest­ge­leg­te Re­ge­lung, wie die­ses Macht­va­ku­um kurz­fris­tig auf­ge­ho­ben wer­den soll. An die­sem Punkt setzt der neue Ro­man des bri­ti­schen Er­folgs­au­tors Ro­bert Har­ris (59) ein. In ei­nem Kon­kla­ve wäh­len die Kar­di­nä­le von der Au­ßen­welt ab­ge­schot­tet ei­nen aus ih­rer Mit­te zum neu­en Füh­rer der Ka­tho­li­schen Kir­che. Die Fa­vo­ri­ten ent­spre­chen den klas­si­schen Kli­schees über die Ku­rie. Ei­ner ist ita­lie­ni­scher Tra­di­tio­na­list, ein an­de­rer ein nord­ame­ri­ka­ni­scher Mo­der­ni­sie­rer, ein Drit­ter ver­tritt die Kir­che der Drit­ten Welt. Nur ei­ner wird sich durch­set­zen kön­nen, und es sieht nach ei­nem lang­wie­ri­gen Aus­wahl­ver­fah­ren aus. Bis ganz zum Schluss hält Har­ris die Span­nung in „Kon­kla­ve“auf­recht. Es bleibt lan­ge Zeit of­fen, wer sich durch­setzt und wie es ihm ge­lingt. „Kon­kla­ve“ist mit sei­nem un­ge­wöhn­li­chen Per­so­nal ein Thril­ler ganz ei­ge­ner Art. Aber der Ro­man un­ter­hält vor­züg­lich.

Ro­bert Har­ris, Kon­kla­ve, Heyne Ver­lag, 350 Sei­ten, 21,99 Eu­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.