Slim fit auf der Pis­te

Die drei wich­tigs­ten Trends bei der Win­ter­sport­klei­dung

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Mode & Stil -

Di­cke Ja­cken wa­ren mal. Kaum ein Ski­fah­rer ist heute mehr in solch mas­si­ve Schich­ten ge­hüllt. Die Her­stel­ler von Win­ter­sport­klei­dung set­zen auf Tei­le, die noch leich­ter, dün­ner und funk­tio­na­ler sind.

Kaum je­mand will mehr ei­ne Ja­cke nur zum Ski­fah­ren. Ei­ne Ja­cke für 300 Eu­ro und nur ei­ne Wo­che im Jahr tra­gen? Irr­sinn! So den­ken vie­le. „Ski­fah­ren ist kein güns­ti­ges Un­ter­fan­gen. Vie­le fah­ren nur noch ein­mal im Jahr für ein paar Ta­ge in die Ber­ge“, sagt Jo­chen Schnell von In­ter­sport. Da über­le­ge der Kun­de sich ge­nau, wie viel er für Ski­be­klei­dung aus­gibt. „Den Trend zu ur­ba­nen Sty­les gibt es auch in der Win­ter­sport­mo­de“, sagt Schnell. „Das De­sign muss so sein, dass man es auch auf der Stra­ße an­zie­hen kann.“Die Schnit­te in der Her­ren­mo­de sei­en eher spor­tiv und tech­nisch ver­siert. Bei den Da­men zäh­le sport­li­cher Schick, geht es mit „Slim fit am Berg“kör­per­be­tont zu. Ein Trend­klei­dungs­stück des Win­ters, das von der Pis­te aus die Fuß­gän­ger­zo­nen er­obert hat, ist die Dau­nen­un­ter­ja­cke. „Die Ja­cken sind un­glaub­lich leicht, at­mungs­ak­tiv und wär­mend“, sagt Me­la­nie Rauch vom Deut­schen Ski­leh­rer­ver­band. Man kann sie als Wär­me­schicht auf der Pis­te un­ter der Funk­ti­ons­ja­cke tra­gen – aber eben auch in der Stadt zur Je­ans.

Na­tür­lich sieht man auf der Pis­te mehr kräf­ti­ge Far­ben als an­ders­wo: sat­tes Rot, kräf­ti­ges Blau, star­kes Grün. Durch Si­gnal­far­ben sind Win­ter­sport­ler im Ge­län­de leich­ter er­kenn­bar. Doch ne­ben der Pis­te wer­de es viel de­zen­ter, sagt Schnell. Im Trend lie­gen beim Après Ski statt der Bon­bon­far­ben ge­deck­te Tö­ne – dunk­les bis mit­tel­kräf­ti­ges Blau, Bor­deaux, Tan­nen­grün, An­thra­zit und Schwarz.

Am Prin­zip Zwie­bel führt kein Weg vor­bei „Ein Trend ist, dass die Ma­te­ria­li­en im­mer leich­ter wer­den, aber die Funk­tio­na­li­tät ih­rer di­cke­ren Vor­gän­ger bei­be­hal­ten“, sagt Fa­shion­be­ra­te­rin Loui­sa Smith. Und: Man tra­ge nach dem Zwie­bel­prin­zip vie­le dün­ne Funk­ti­ons­la­gen statt ei­ner di­cken Ja­cke. Da gibt es et­wa Ski­ja­cken mit Zip-in-Funk­ti­on und her­aus­nehm­ba­rer Step­p­ja­cke. „Wenn es zum Bei­spiel im März mit viel Son­ne auf der Pis­te rich­tig warm wird, ist es an­ge­nehm, die In­nen­ja­cke her­aus­neh­men oder nur mit In­nen­ja­cke fah­ren zu kön­nen“, be­schreibt Schnell.

Kör­per­be­tont ist in. Mo­dell / Fo­to: Sport­alm mag Prak­tisch: Das Zip-in-Prin­zip. Mo­dell / Fo­to: Schöf­fel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.